Sonntag 07. September 2008
Digitalstrom

Modellbahn-Lexikon: Digitalstrom transportiert Betriebsspannung und digitale Steuerinformationen

Die Codierung der Bits im Digitalstrom bei einem DCC-Digitalsystem

Die Codierung der Bits im Digitalstrom bei einem DCC-Digitalsystem

Es handelt sich bei dem Begriff "Digitalstrom" um keinen echten technischen Begriff, es ist eher ein Modellbahn-Jargonbegriff. Bezeichnet wird damit die Spannung am Gleis für den Betrieb einer digitalen Modellbahn, die bei den meisten Systemen 22 Volt beträgt. Der Digitalstrom der Modellbahn beinhaltet zwei Komponenten:

  1. Die Betriebsspannung für alle Komponenten, die mit Strom zu versorgen sind.
  2. Die codierten digitalen Steuerinformationen, die von der Digitalzentrale an die Fahrzeuge und bei neuen Systemen (mfx/Systems, DCC/RailCom) auch bidirektional von den Fahrzeugen wieder an die Zentrale gesendet werden.

Nach Möglichkeit sollte auf der Modellbahnanlage der Digitalstrom nur für die Spannungsversorgung und Steuerung der Fahrzeuge verwendet werden. Es ist daher sinnvoll, für andere Stromverbraucher (Beleuchtung, Magnetartikel, Effekte) separate Gleich- bzw. Wechselstromtransformatoren einzusetzen.

Von: Rudolf Ring
 
Zum Newsletter anmelden Nein danke.