Tipps und Tricks
So werden Sie über das Internet Modellbahn-Fahrdienstleiter

Digitale Modellbahn-Steuerung über das Internet

Mit „Fernsteuerung“ verbinden Modellbahner ja meist eine Infrarot- oder Funkfernsteuerung der lokalen Anlage. Eine wirkliche „Fernsteuerung“ einer Modellbahn präsentiert Ihnen das Institut für Informatik der TU Bergakademie Freiberg mit der dortigen „Webbasierte Modelleisenbahn“.

Die wichtigsten technischen Daten der am Lehrstuhl für Betriebssysteme und Kommunikationstechnologien von Prof. Froitzheim entwickelten Anlage: H0-Dreileitersystem, 10 Lokomotiven, 19 Weichen, 72 Kontaktgleise mit Kippschalter, über 33 m Gesamtstrecke auf mehr als 13 qm Fläche. Die digital gesteuerte Anlage wurde 2002 bis 2003 von Studenten gebaut und die Steuerungssoftware entwickelt.

Durch viele Detailverbesserungen kann heute ein nahezu fehlerfreier Dauerbetrieb angeboten werden.Wenn Sie selbst zum „Fahrdienstleiter im Internet“ werden möchten, wählen Sie sich auf der Internetseite http://rr.informatik.tu-freiberg.de ein. Auf der linken Seite wählen Sie eines der beiden Steuerpulte für Ihre Bedienung aus. Sie gelangen dann direkt in die Weboberfläche der Anlage. Dort wählen Sie dann die gewünschte, freie Zugnummer sowie das Ziel auf der Anlage aus und klicken auf die Schaltfläche Start. Eventuelle Unklarheiten bei der weiteren Bedienung klären die vier Hilfemenüs, die Sie am unteren Rand des Fensters finden.

Nachtrag: Leider ist die Anlage inzwischen außer Betrieb. Aus Gründen der Website-Historie haben wir uns aber entschlossen, diesen Artikel trotzdem online zu lassen. An der genannten Webadresse der TU Treiberg finden Sie weiterhin Informationen zu dem damaligen Projekt und eine Bildergalerie. Vielleicht greift ein anderes Institut oder eine andere Hochschule diese Idee ja einmal auf und führt ein vergleichbares Projekt fort.

Von: Rudolf Ring
 
Zum Newsletter anmelden Nein danke.