Elektronik, Werkstatttipps
SMD-LEDs schnell und zuverlässig in 7 Schritten anlöten

Anschlussdrähte aus Kupferlackdraht an kleine SMD-LEDs anlöten

Bedrahtete SMD-LED: Wichtig beim elektrischen Anschluss ist, dass eine Seite der SMD-LED ist mit einem Strich gekennzeichnet. Diese Seite ist immer der Minuspol

Bedrahtete SMD-LED: Wichtig beim elektrischen Anschluss ist, dass eine Seite der SMD-LED ist mit einem Strich gekennzeichnet. Diese Seite ist immer der Minuspol

Die Faszination Modellbau und Modellbahn wird durch Beleuchtungs- und Tag- und Nachteffekte noch erheblich betont. Anstelle der früher üblichen "Glühbirnchen" werden heute für nahezu alle Zwecke LEDs (Light Emitting Diodes) eingesetzt. Wem als Modell-Perfektionist Standard-Leuchtdioden (LED) für die Modelle zu groß sind, kann seit einiger Zeit auch auf SMD-LEDs (Surface Mounted Device) zurückgreifen.

Es handelt sich bei SMD-LEDs um besonders kleine Leuchtdioden, meist ohne einen ausgeformten, metallischen Reflektor, die trotzdem sehr hell sind. Im Unterschied zu den „großen“ LEDs sind SMD-LEDs nicht bedrahtet, dadurch sind SMD-LEDs beim Verlöten schwieriger in der Handhabung als Standard-LEDs. In den folgenden Schritten löten Sie Kupferlackdraht an eine SMD-LED:

  1. Benutzen Sie eine Lötstation mit regelbarer Temperatur oder einen Lötkolben mit sehr dünner Spitze. Heizen Sie die Lötstation auf ca. 300°C auf.
  2. Fixieren Sie die SMD-LED. Dazu bietet sich das Einspannen in eine „dritte Hand“ an. Alternativ fixieren Sie die SMD-LED mit doppelseitigem Klebeband.
  3. Verzinnen Sie die beiden Anschlüsse an der LED, wobei Sie nur wenig Lötzinn einsetzen.
  4. Nachdem Sie den Kupferlackdraht für den elektrischen Anschluss der SMD-LEDs auf die benötigte Länge geschnitten haben, muss dessen isolierende Lackschicht an beiden Enden entfernt werden. Dazu reicht es, die Enden mit dem Lötkolben ein paar Sekunden zu erhitzen.
  5. Im nächsten Schritt verzinnen Sie die Enden der beiden Kupferlackdrähte.
  6. Nun greifen Sie das verzinnte Ende eines Kupferlackdrahtes mit einer flachen Zange und verlöten es mit einem verzinnten Pol der SMD-LED. Nehmen Sie dazu nur wenig Lötzinn mit der Lötspitze auf und belassen Sie es bei maximal 3 Sekunden Lötdauer, ideal ist die „Lötsekunde“.
  7. Ist das Lötzinn gut verlaufen, lassen Sie die Lötstelle abkühlen und ziehen leicht an dem Draht, um die mechanische Festigkeit zu prüfen. Gehen Sie sinngleich mit dem zweiten Anschlusskabel vor.

Gelingt keine Verbindung oder ist die Lötstelle unschön, können Sie zusätzlich auch nicht-ätzendes Elektronik-Flussmittel verwenden, um die Verbindung der beiden verzinnten Anschlüsse zu verbessern.

Tipp: Wenn die LED nach dem Anschluss nicht leuchtet, ist wahrscheinlich nur die Polarität vertauscht, da im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln bei LEDs und SMD-LEDs Plus und Minus korrekt zugeordnet sein müssen.

 

Unsere Produkttipps:

LED Wagonbeleuchtung Wagenbeleuchtung warmweiß

4 x LED moderne Kupfer Straßenlampe silber 10cm Modellbau 1:75/1:87 Spur 00/H0

SMD LED 0603 mit Kupferlackdraht kaltweiß (xenon)

SMD LED 0603 mit Kupferlackdraht blau

4 x LED Parklaterne Straßenlampe Modellbau 1:100/1:87 Modelleisenbahn Spur TT/H0

Von: Rudolf Ring
 
Zum Newsletter anmelden Nein danke.