Anlagenbau, Digitalbetrieb, Elektronik, Rollmaterial
Mit dem HighEnd-Fahrgerät Tillig TFi2 erhalten Ihre analogen Modellbahn-Loks einen enormen Leistungsschub

Das TILLIG TFi2 mit Impulsbreitentechnologie ermöglicht Ihnen analogen Gleichstrom-Lokomotiven ein Maximum an Fahrt- und Steuerungskomfort

Das TFi2 von Tillig bringt analoge Modellbahn-Fahrzeuge so richtig in Schwung

Das TFi2 von Tillig bringt analoge Modellbahn-Fahrzeuge so richtig in Schwung

Manche "Analogbahner" vermissen Fähigkeiten, die mit der digitalen Modellbahn-Steuerung möglich sind. Dazu zählen Anfahr- und Bremsverzögerung, gutes Langsamfahrverhalten und wählbare Regelkurven für die Anpassung der Modellbahn-Fahrzeuge an die jeweilige Betriebssituation. Bislang waren diese fehlenden Fähigkeiten immer für die Verkäufer von Digitalkomponenten ein Argument für den Einsatz bzw. die Nachrüstung eines Modellbahn-Digitalsystems. Der analoge Betrieb der Modellbahn ist keineswegs so ein Auslaufmodell, wie es manche Werbung erscheinen lässt. Das hat ganz unterschiedliche Gründe:

  1. Wer eine Vielzahl von analogen Modellbahn-Loks hat, für den verursacht eine digitale  Nachrüstung erhebliche Kosten.
  2. Manche analogen Lokomotiv-Modelle sind Sammlerstücke, da einen Digitaldecoder hineinzubauen, ist ein Sakrileg.
  3. Zudem lassen sich manche Modelle gar nicht mit einem Decoder ausstatten, möglicherweise ist kein Platz für einen Decoder vorhanden.

Für die Modellbahner, die ihre Anlage mit einem anlogen Gleichstrom-System ("Zweileiter") in den Nenngrößen H0, TT und N betreiben, hat Tillig 2007 die erste Version des Fahrgeräts „TFi“ auf den Markt gebracht, 2009 erschien die wesentlich verbesserte Version TFi2. Das Gerät bietet Ihnen die folgenden Highlights:

  • Das TFi2 ist mit neuester Mikroprozessortechnik ausgestattet und erschließt durch Impulsbreitentechnologie auch Modellen ohne Digitaldecoder Eigenschaften wie extreme Langsamfahrt und unterschiedliche, nichtlineare Geschwindigkeits-Regelkurven.
  • Das Fahrgerät liefert 12 Volt bei maximal 1 Ampere Leistung. Es bietet Ihnen umfangreichen Anzeigefunktionen durch verschiedenfarbige Status-LEDs und ein ringförmiges LED-Band, das Ihnen die aktuelle Leistung anzeigt.
  • Insbesondere das Fahrverhalten älterer Fahrzeuge wird spürbar verbessert. Zudem können Sie das Anfahr- und Bremsverhalten am Fahrgerät vorwählen.
  • Durch die nahezu konstante Betriebsspannung ist das TFi2 auch für den Betrieb mit den hochwertigen Glockenankermotoren hervorragend geeignet.
  • Das TFi2 hat eine eingebaute Pendelzugsteuerung inklusive Zwischenhaltfunktion, die direkt ohne zusätzliche Relais oder Elektronik geschaltet werden kann. Es sind nur Schaltgleise des jeweiligen Gleissystems notwendig.

Geliefert wird das Tillig-TFi2 als Fahrpult mit separatem Steckernetzteil (Schaltnetzteil). Das TFi2 kann für alle Gleichstrom-Modelle der bekannten Hersteller wie Fleischmann, PIKO, Roco, Tillig und TRIX eingesetzt werden. TILLIG bietet den kostenlosen Download der Bedienungsanleitung des FTi2 in Form einer PDF-Datei an diesem Direktlink auf tillig.com.

Bezugsquelle: Fachhandel und Online-Handel, TFi2 z.B. bei amazon.

Tipp: Grundsätzlich kann das TFi2 auch für die Gleichstrombahn der Märklin Spur Z (Maßstab 1:220) eingesetzt werden. Da das TFi2 allerdings eine Maximalspannung von 12 Volt liefert und Spur-Z-Fahrzeuge nur für 10 Volt ausgelegt sind, muss hier mit besonderer Vorsicht gefahren werden. Zudem erwärmen sich die sehr kleinen Spur-Z-Motoren mancher Modelle durch die Impulsbreitensteuerung möglicherweise mehr als im normalen Analog-Fahrbetrieb.

 

Produktempfehlungen

Pendelzugsteuerung für DC-Bahnen

Viessmann 5214 - Pendelzugsteuerung

BS PENDELZUGSTEUERUNG FÜR DC PZS-2

BST PENDELZUGSTEUERUNG FÜR AC PZS-3

Viessmann 5204 - Pendelzugsteuerung für Wechselstrombahnen

 

Literaturempfehlungen

Verbesserung der Analogbahn: Sichere Modellbahn-Steuerung

Hobbywerkstatt Modelleisenbahn: Das Praxisbuch für Einsteiger

Digitalisierung auf Modellbahnanlagen: Vom Analog- zum Digitalbetrieb

Die Modellbahn - Band 3: Umbauen und verbessern: Gleichstromloks für Wechselstrom, Beleuchtung, Faulhaber-Motoren

Von: Rudolf Ring
 
Zum Newsletter anmelden Nein danke.