Anlagenbau, Gleispläne, Software
Geniale Modellbahn-Gleispläne mit kostenlosen Freeware-Tools entwickeln

Der Gleisplan ist so etwas wie die Bibel für die Entwicklung einer Modellbahn-Anlage. Denn Fehler im Gleisplan sind nachträglich meist nur aufwändig oder gar nicht zu beheben, da der Gleisplan die Qualität, Vorbildnähe und Bespielbarkeit Ihrer Modellbahn-Anlage bestimmt. Mit kostenlosen Windows-Programmen planen Sie wie ein Profi und verhindern teure Fehlplanungen.

Die allermeisten Modelleisenbahner haben mal auf dem Fußboden angefangen und mit der Brio-, Duplo-, LEGO- oder Playmobil-Spielbahn die ersten Gleise im Kinderzimmer verlegt. Das geschah spielerisch und man hat dabei viel für das spätere Leben dabei gelernt. Unter anderem, dass sich komplexe Eisenbahn-Gleispläne praktisch nicht mehr per „Trial & Error“ und der Stellprobe als Dauerzustand entwerfen lassen. Denn ein gelungener Gleisplan ist das A und O Ihrer Modelleisenbahn-Anlage und spielt daher in der Planungsphase eine wichtige Rolle. Denn im Gleisplan entwickeln Sie nicht nur die beste Streckenführung, sondern vermeiden auch den Fehlkauf von teurem Gleismaterial.

Für die Planung war klassisch die Gleisplanschablone das Mittel der Wahl, heute ist sie durch PC-Programm abgelöst worden. Für die Gleisplanung gibt es eine Reihe von Programmen, die durchaus unterschiedliche Leistungsschwerpunkte setzen und unterschiedliche Fähigkeiten mitbringen. Damit Sie einen einfachen und kostenlosen Einstieg in die Gleisplanung am PC finden, haben wir uns empfehlenswerte Gratis-Gleisplanungsprogramme angeschaut, die Sie einfach auf Windows-PCs und -Notebooks einsetzen:

 

1. 3D-Modellbahn Studio: Gleisplan-Freeware mit professioneller Update-Möglichkeit

3D-Modellbahn StudioDas „3D-Modellbahn Studio“ von Stefan Werner Softwareentwicklung aus Leipzig ist zunächst ein leistungsfähiges Gleisplanungsprogramm. Sie stellen mit der Windows Freeware-Version gemäß den Vorstellungen von Ihrem Gleisplan am Bildschirm Ihre Wunsch-Modellbahn zusammen. Das Programm kann aber noch weit mehr, denn neben Gleisen werden auch Landschaft und Gebäude in die Entwicklung einbezogen. So können Sie dann den Gleisplan realisieren und die praktische Befahrbarkeit in einer 3D-Simulation auch gleich virtuell testen. In der kostenlosen Version gibt es drei Gleissysteme, mit denen Sie Ihre Entwicklung starten können: 

  1. Arnold Spurweite N (9 mm)
  2. Tillig Spurweite TT (12 mm)
  3. Märklin H0 C-Gleis (Spurweite 16,5 mm), auch für TRIX- C-Gleis verwendbar

Von dem 3D-Modellbahn-Studio wird eine Professional-Version zum Preis von 29,95 € angeboten, die über 1.400 verschiedene Gleiselemente in den Spurweiten wie H0, N, Z, TT und 1 von namhaften Herstellern wie Arnold, BEMO, Fleischmann, Hübner, KATO, Lenz, LGB, Lima, Märklin, Peco, PIKO, Pilz, Roco, Rokuhan, Tillig, Tomix und TRIX mitbringt.

Das 3D-Modellbahn-Studio läuft mit Windows Vista, 7 und 8. Den Download erreichen Sie unter http://www.3d-modellbahn.de/, wo auch ein Forum, eine Gleisplan-Datenbank  und weiterführende Informationen zu dem Programm geboten werden.

 

2. Trackplanner: Die bewährte Windows-Freeware zur Gleisplan-Entwicklung

Windows Freeware TrackplannerHeute schon als ein Klassiker der kostenlosen Gleisplan-Entwicklung muss der „Trackplanner“ von Stefan Wächter bezeichnet werden. Das Windows-Programm, schon seit 2004 und ursprünglich unter dem Namen „Railroad Construction Pack“ angeboten, war das erste Gleisplan-Software Tool, das kostenlos professionelle Leistung bot.

Dazu trug insbesondere bei, dass das Programm von vorne herein mit einer üppigen Gleisplan-Bibliothek ausgestattet war, denn der Trackplanner unterstützt die Gleissysteme der folgenden Modellbahn-Hersteller: 

 

  • Aristo Track 1
  • Arnold N
  • Electric Train Systems (Straßenbahn)
  • Fleischmann (Modell, Profi, Piccolo)
  • Kato (Unitrack)
  • Lenz 0 (Null)
  • LGB
  • Lima
  • Märklin (M, K, C, 1, Z)
  • PIKO (Hobby, A, N)
  • Pilz TT
  • Playmobil RC
  • Roco (Rocoline)
  • Tillig TT (Modell, Normal)
  • Trix (Minitrix N, H0)

 

Schnelles und präzises Planen von Modellbahnanlagen wird Ihnen damit erheblich erleichtert und Sie sparen viel Zeit bei der Konstruktion insbesondere komplexer Anlagen. Weitere Highlights des Trackplanners sind die einfache Bedienung durch Drag & Drop, einfaches Ausdrucken mit einer Vorschau, ausdruckbare Stücklisten für Ihren Einkauf, komplette 3D Ansicht der Anlage und ein Export der Gleispläne in gängige Windows-Bildformate.

Falls Ihr Modellbahn-Gleissystem nicht enthalten ist oder Ihre Anlage aus Selbstbaugleisen entstehen soll, können Sie das Programm „Biblio Creator“ im Menü „Tools“ nutzen, um Ihre eigenen Gleisbibliotheken zu erzeugen. Trackplanner ist auf Windows-PCs mit Windows 2000/XP/Vista/7 lauffähig.

Den kostenlosen Download des Programms Trackplanner und ein deutschsprachiges Forum finden Sie unter www.trackplanner.de. Ein deutschsprachiges Tutorial für den Einstieg finden Sie bei YouTube unter http://www.youtube.com/watch?v=l8nLA8HrqH8.

 

3. SCARM: Ihr kostenloser 3D-Planer und -Simulator für die perfekte Mini-Eisenbahnwelt

SCARM 3D-Gleisplan-EditorEs handelt sich bei SCARM (Simple Computer Aided Railway Modeller) um ein relativ neues Programm, denn der erste Release war im Mai 2010. Der Schöpfer des Programms, Milen Peev aus Sofia (Bulgarien), hat mit SCARM eine leicht zu bedienende Software-Anwendung geschaffen, mit der Anwender einen Gleisplan und eine Modellbahn-Anlage planen können.

SCARM bietet Ihnen die Möglichkeit, zwischen einer Vielzahl von Gleissystemen der bekannten Hersteller, wie beispielsweise Bachmann G Large Scale, Atlas O Industrial, Lionel O, Hornby OO, Fleischmann H0 Profi, und vielen anderen zu wählen. Sie können direkt per Drag & Drop per Maus die Gleiselemente in den Arbeitsbereich ziehen. Tracks können Sie per ausschneiden, kopieren, einfügen und löschen ganz einfach platzieren. Objekte lassen sich zu Gruppen zusammenfassen, um sie auszurichten, zu zoomen oder die Darstellung in verschiedenen Winkeln zu prüfen.

SCARM kann die Länge der ausgewählten Entfernung berechnen, legt Brücken, Tunnels, Steigungen und Gleiswendeln. Der integrierte 3D-Viewer ermöglicht es Ihnen, die Anlagen -Modelle in verschiedene Winkel zu drehen, zu vergrößern oder zu verkleinern. Praktisch: Sie können Ihr Layout jederzeit per Hotkey drucken und in die Grafikformate BMP -, JPG- oder EMF exportieren.

Alles in allem bietet SCARM Ihnen einen handlichen Satz von Werkzeugen, die Ihnen helfen, eine Eisenbahn-Anlage so zu entwerfen, dass Sie bei einer Realisierung Ihrer Traumanlage viel Zeit und Geld sparen, weil Fehlplanungen vermieden werden. Die Programmhighlights in Kurzform: 

  • Sie können Ihre Strecken auf mehr als einer Ebene gestalten, Tunnel und Brücken benutzen.
  • Es lassen sich auf entsprechend großen Anlagen komplexe Strecken mit vielen Bahnhöfen einrichten.
  • Strecken lassen sich einfach und intuitiv auch mit Flexgleisen modellieren.
  • Sie können Figuren zeichnen, um Bahnhöfe, Häuser, Industriegebäude und andere Anlagenelemente zusammen mit allen benötigten Straßen und Infrastrukturen abzubilden.
  • Formsignale und Lichtsignale lassen sich in das Anlagen-Layout integrieren, um die Signalisierung in der Strecke zu erstellen und zu simulieren.
  • Sie können eine 3D-Ansicht Ihrer Strecke sehen, wählen Sie dazu einfach die 3D-Schaltfläche aus der Symbolleiste.
  • Im Menü „Extras“ finden Sie die Möglichkeiten vor, unter anderem Distanzen und Gleisabschnitte ganz einfach ausmessen.
  • Sie können Ihren Gleisplan und Ihre virtuelle Modellbahn-Anlage exportieren und/oder ausdrucken, um Vor- und Nachteile mit anderen Modellbahn-Fans zu diskutieren.
  • Sie können SCARM von tragbaren Geräten, wie beispielsweise einem USB-Stick laufen lassen. Wenn SCARM von dem tragbaren Gerät gestartet wird, werden Ihre Einstellungen automatisch ebenfalls auf diesem Gerät gespeichert.
  • Sie können eine Liste mit den benötigten Gleiselementen anzeigen lassen, diese auch drucken und ganz praktisch als Einkaufs-Stückliste verwenden.

 

Tipp: Nach der SCARM-Installation starten Sie das Programm und wählen für Ihre bevorzugte Sprache „View / Language“.

Die SCARM-Systemvoraussetzungen: Windows 2000/XP/Vista/7/8 und OpenGL kompatible Grafikkarte. Denken Sie daran, dass SCARM noch im Beta-Stadium der Entwicklung ist und möglicherweise nicht immer wie erwartet funktioniert. Der Programmierer bittet daher insbesondere darum, ihm Fehler zu melden. Download und weiterführende Infos erhalten Sie an folgenden Links:

Download und eine ausführliche, deutschsprachige FAQ: http://www.scarm.info/index_de.html

Blog zu SCARM: http://www.scarm.info/blog/de/

Kurznachrichtendienst Twitter: https://twitter.com/scarmsoftware

YouTube-Filme mit Tutorials: http://www.youtube.com/user/scarmsoftware 

Gleispläne: http://www.scarm.info/layouts/track_plans.php?l=de 

Literaturempfehlungen: 

Von: Rudolf Ring