Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Donnerstag 08. September 2016
Zug fahren wie anno dazumal: Festwochenende der Döllnitzbahn mit historischem Sonderzug

Die Döllnitzbahn begeht am Wochenende, dem 10. und 11. September 2016, ihr alljährliches Fest mit einem besonderen Highlight. Erstmals wird ein IK Sonderzug „Anno 1900“ auf der Strecke der einzigen erhaltenen 750 mm Schmalspurbahn in Nordsachsen fahren.

„Alte Schmalspurbahnen sprechen Menschen aller Generationen an - einzelne Eisenbahnfans und ganze Familien“, so Michael Czupalla, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz, die die Arbeit des Döllnitzbahn-Fördervereins „Wilder Robert“ finanziell unterstützt. „Im vergangenen Jahr fiel bei uns deshalb die Entscheidung, den Wiederaufbau des momentan nicht befahrbaren Teils der Strecke nach Kemmlitz mit insgesamt 50.000 Euro zu unterstützen“, so Czupalla, der Gast der Eröffnungsveranstaltung im Rahmen des Festwochenendes sein wird.

Die Döllnitzbahn ist schon lang ein attraktiver Anziehungspunkt für Touristen. Die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz fördert in den kommenden zwei Jahren die Restaurierung des stillgelegten Streckenabschnitts von Nebitzschen bis Kemmlitz. Das Geld erhält der DBV-Förderverein „Wilder Robert“, der sich seit 1994 um den Erhalt der mehr als 130 Jahre alten Schmalspurbahn kümmert.

Für diesen Samstag, 10. September 2016, und Sonntag, 11. September 2016, haben der Verein und die Döllnitzbahn GmbH ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. „Der absolute Höhepunkt des Festwochenendes wird in jedem Fall die Premierenfahrt des IK Sonderzuges ‚Anno 1900‘ auf der Strecke der Döllnitzbahn“, so Sprecherin Denise Zwicker: „Der historische Nachbau dieses Zuges sorgt für großes Interesse und nostalgisches Flair.“

Am Wochenende wird er in vier Sternfahrten an jeweils zwei Tagen auf der Strecke der Döllnitzbahn unterwegs sein. Neben dieser Attraktion sind auch die Stammlok 99 1574 und die österreichische Diesellok im Pendelzugverkehr im Einsatz. Der jeweils erste Dampfzug am Samstag bzw. Sonntag wird als Güterzug mit Personenwagen von Mügeln aus nach Oschatz und zurück nach Mügeln fahren.

Für alle Fotofreunde gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, am Samstag den Bahnhof in Mügeln aus der Vogelperspektive abzulichten. „Da an diesem Wochenende auch der ‚Tag des offenen Denkmals’ begangen wird, sind wieder Blicke hinter die Kulissen der Döllnitzbahn möglich“, so Denise Zwicker. Zahlreiche weitere Programmpunkte wie Band- und Blasmusik, Kinderunterhaltung, eine Modellbahnausstellung im Oschatzer Südbahnhof, ein Bobbycar-Hindernis-Parcours, Showtanz und Line Dance sowie allerlei Kulinarisches runden das Festwochenende ab. Diverse Aussteller und Vereine informieren an beiden Tagen über Ihre Arbeit.

Festwochenende der Döllnitzbahn

10. und 11. September 2016, jeweils 10 bis 18 Uhr, Bahnhof Mügeln

Von: Pressemeldung Döllnitzbahn