Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Freitag 20. März 2009
Tipps zu Europas größter Messe für Modellbau und Modellsport

Die INTERMODELLBAU ist für Modellbauer, Modelleisenbahner und Modellsportler ob zu Lande, zu Wasser oder in der Luft das Messehighlight des Jahres

Der Freiflug von Flugzeug- und Helikoptermodellen ist erstmals im Station Rothe Erde möglich

Der Freiflug von Flugzeug- und Helikoptermodellen ist erstmals im Station Rothe Erde möglich

Die INTERMODELLBAU, Europas größte Messe für Modellbau und Modellsport, erwartet dieses Jahr vom 22. bis zum 26. April wieder 100.000 Besucher in Dortmund. Zu der Veranstaltung gibt es etliche wichtige und ungewöhnliche Neuigkeiten:

  • Die in anderen Jahren parallel stattfindende Verkaufsmesse "Hobbytronic" ist kurzfristig abgesagt worden, da laut Messeleitung zu wenige Händler die Teilnahme verbindlich zugesagt haben.
  • Somit können die bekannten Vorführungen der Modell-Helikopter und Slow-Flyer an allen Messetagen aus der Halle 2N in die um ein vielfaches größere Westfalenhalle 3B umziehen. Mit annähernd 7.000 genutzten Quadratmetern Fläche und einer lichten Höhe bis zu 8,70 Metern bietet sie ideale Bedingungen für spektakuläre Flugmanöver.
  • Erstmals wird die Messe am 23. April für Modellflugzeuge eine Freiflugfläche im nebenan gelegenen Stadion "Rote Erde" nutzen. Das Outdoor-Freiflugareal grenzt unmittelbar an das Messegelände und bietet erstmals die Möglichkeit für Flugshows außerhalb der Hallen. Im Rahmen eines Showprogramms mit Piloten des DMFV werden am 23. April Slow- und Park-Flyer mit und ohne Elektroantrieb sowie Modellhubschrauber bis 25 Kilogramm Startgewicht mit Elektroantrieb, Kolbenmotoren oder Turbinenantrieb an den Start gehen.
  • Für Modelleisenbahner interessant: Der Verband MOBA Deutschland e.V. (www.moba-deutschland.de) veranstaltet im "Lokschuppen"-Areal insgesamt 45 Seminare zur Modellbahntechnik, in der Hauptsache zu Themen der Digitalisierung. Der Besuch der Seminare ist kostenlos, einen genauen Seminarplan erreichen Sie mit diesem Link: http://www.moba-deutschland.de/images/stories/messen/dortmund2009/seminare.pdf

Spartipp: Der Verkehrsverbund Rhein/Ruhr bietet zur Intermodellbau ein VRR-Kombi-Ticket an, das die Anreise mit dem Zug und dem ÖPNV aus dem gesamten VRR-Bereich plus die Eintrittskarte beinhaltet. Das Kombiticket kostet für Erwachsene 16,95 Euro, für Kinder 14,10 Euro und ist in den  VRR-Kundencentern (www.vrr.de) erhältlich, alternativ Buchung über die bekannten Online-Ticketshops.

Die Eintrittskarte für Erwachsene kostet an der Tageskasse 11 Euro, Kinder zahlen 4,50 Euro. Weitere Infos zur INTERMODELLBAU 2009: http://www.intermodellbau.de/

Von: RR