Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Montag 11. August 2008
Pressemeldung zur Entwicklung bei Märklin: Axel Dietz geht Ende 2008

Pressemeldung der Märklin-Holding GmbH vom 11.08.2008

Märklin baut Geschäft zum Halbjahr weiter aus

•  Umsatz per Ende Juni 2008 um mehr als 20% und
Auftragseingang um mehr als 10% über Vorjahr
• Geschäftsführung und Betriebsrat führen Gespräche über weitere
Kostensenkungen, um nachhaltig erfolgreich wirtschaften zu
können
• Axel Dietz verlässt das Unternehmen Ende 2008 auf eigenen
Wunsch

Göppingen, 11. August 2008 -Der Modellbahn- und
Spielwarenhersteller Gebr. Märklin & Cie. GmbH gewinnt wieder an
Fahrt, muss aber die Kosten weiter straffen, um nachhaltig Gewinne
erzielen zu können. Das Unternehmen verbesserte im ersten Halbjahr
2008 trotz schwierigen Marktumfelds Umsatz und Auftragseingang. Per
Ende Juni steigerte das Unternehmen seinen Umsatz gegenüber der
vergleichbaren Vorjahresperiode um 22 % auf 47 Mio. Euro. Die
Investitionen in Neuheiten schlagen sich auch in einem um 12,3 %
Prozent über dem Vorjahr liegenden Auftragseingang nieder, der per
Ende Juni 94,2 Mio. Euro beträgt.

Dieser Zuwachs erzielte das Unternehmen dank eines erweiterten
Modelleisenbahnsortiments in allen Spurbreiten und Marken, aber auch
durch die Aufnahme von Gartenbahnen unter der Marke LGB sowie
Hübner-Produkten in Spur 1. Das neu erschlossene Segment Märklin
Toys mit den Produktlinien Circus Mondolino, Mobile Vision und SpyTech erweitert dieses Angebot und wird dem Handel für das
Weihnachtsgeschäft 2008 wie geplant zur Verfügung stehen.

Folgende Meilensteine hat Märklin im 1. Halbjahr 2008 im Zuge der
Neuausrichtung erreicht:
-Die Zukäufe der Marken LGB und Hübner wurden erfolgreich in die Märklin-Organisation integriert.

-Weitere Weichen wurden in der Beschaffungs-, Produktions- und
Vertriebsstruktur sowohl in Deutschland als auch vor allem im
Ausland gestellt, besonders durch die Umstrukturierung des
Vertriebes in den Auslandsmärkten Österreich, Benelux, UK und den
USA.

-Angesichts des Wachstumskurses stockten die Eigentümer die
Finanzausstattung von Märklin weiter auf. Die Eigentümer
investierten einen niedrigeren zweistelligen Millionenbetrag und
dokumentieren damit ihr langfristiges Engagement.

„Wir sind auf gutem Wege, der Markt honoriert unsere Innovationen und
Märklin hat im Markt erstmals seit vielen Jahren wieder Schwung“, sagte
der Vorsitzende der Geschäftsführung, Axel Dietz. „Wenn wir Märklin
aber nachhaltig auf gesunde Beine stellen wollen und wie geplant 2009
einen Ertrag erzielen wollen, müssen wir ohne Verzug die gesamte
Kostenstruktur und die Rohertragsmarge weiter verbessern. Nur dann
werden wir die wirtschaftliche Situation des Unternehmens nachhaltig
stabilisieren können.“

Wie berichtet, fand dazu im Juli bereits eine Betriebsversammlung statt,
in der die Mitarbeiter über die Notwendigkeit von weiteren
Kosteneinsparungen informiert wurden. Geschäftsführung und
Betriebsrat haben Gespräche begonnen, die in den nächsten Wochen fortgesetzt werden, um konstruktive Lösungen zu finden. Wie üblich hat
der Betriebsrat dafür eine Unternehmensberatung engagiert, die, wie die
Geschäftsführung, die betriebswirtschaftlichen Faktoren untersuchen
wird.

Unabhängig von diesen Entwicklungen wurden Gesellschafter und
Beirat von Geschäftsführer Axel Dietz auf eigenen Wunsch gebeten, ihn
aus persönlichen Gründen Ende des Jahres von seinen Pflichten zu
entbinden. Der Beirat hat dem in seiner letzten Sitzung zugestimmt. Er
hat bereits mit einer entsprechenden Suche zur Komplettierung der
Geschäftsführung begonnen, die neben Axel Dietz aus dem
kaufmännischen Geschäftsführer Thomas Bauer und dem
Geschäftsführer Technik Dietmar Mundil besteht. Bis zu diesem Datum
steht Axel Dietz dem Unternehmen weiter vollumfänglich zur Verfügung.