Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Dienstag 27. Februar 2018
Pläne für 2018 - Märklin nimmt Fahrt auf

Bei stabilen Umsätzen investiert Göppinger Modelleisenbahnhersteller weiter in Marke und Nachwuchsförderung Göppingen/Nürnberg – Auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg gab der Göppinger Modelleisenbahnhersteller Märklin seine Geschäftsentwicklung und Zukunftspläne bekannt.

Florian Sieber, Geschäftsführender Gesellschafter von Märklin, erläutert die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016/2017: „Unsere Umsätze liegen auf Vorjahresniveau. Während wir bei Märklin in den Spuren H0, Z und 1 etwas verloren haben, legten die Marken Trix, Minitrix und LGB zu. Mit unserem Märklin my world-Programm für den Nachwuchs konnten wir das Niveau aus dem Vorjahr halten.“ 

Nach dem neuen Bilanzierungsgesetz „BiIRUG“, das eine Vereinheitlichung für Europa anpeilt, liegen die Umsätze der Gebr. Märklin & Cie GmbH bei 108 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2016/2017. Dabei beträgt der Umsatz, der rein durch den Verkauf von fertigen Spielwaren und Modellbahnartikeln erzielt wurde, 92 Mio.

Euro. „Für das kommende Geschäftsjahr rechnen wir mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 109 Mio. Euro. Unsere Ertrags- und Finanzsituation ist nach wie vor gut und solide“, so Florian Sieber. Die wichtigsten Investitionen 2017 waren:

 

  • eine Brünieranlage in Göppingen
  • eine Digitaldruckanlage in Ungarn
  • eine Laseranlage für Klischee-Erstellung in Göppingen und in Ungarn
  • ein neues Gießlabor in Göppingen
  • eine optische Messmaschine in Göppingen und Ungarn

Die Einführung von Pick by Voice im Lager in Ebersbach erfolgt im Februar 2018. Ca. 600.000.- Euro investierte Märklin 2017 in die Instandhaltung des denkmalgeschützten Firmengebäudes in Göppingen. Bedingt durch die Integration des märklineums, das neue Museum mit Erlebniswelt, in die Räumlichkeiten des Stammwerkes erfolgten einige Umzüge von Mitarbeiterbüros. Dies wurde gleichzeitig genutzt, um die Arbeitsplätze zu erneuern, effizienter und schöner zu gestalten. Weitere Umzüge werden auch im Laufe des Jahres 2018 stattfinden.

Wie im Vorjahr stehen für das Geschäftsjahr 2018/19 rund 6,5 Mio. Euro für Neuentwicklungen im Produktbereich an. Die Investitionen im technischen Bereich plant Märklin auf Vorjahresniveau mit dem Fokus auf Zukunftstechnologien wie 3D Druck, Digitalbedruckung und das neue Gießlabor. Für die effizientere Abwicklung von Reparaturen und Reklamationen wird 2018 eine neue Aftersale-Software eingeführt.

Der größte Anteil der Investitionen für 2018 wird in den Bau des neuen märklineums fließen, wofür insgesamt 11,3 Mio. Euro geplant sind.

Neue Partnerschaften für die Marke Märklin

Die Tradition und den Mythos Märklin zu pflegen und das Image der Marke und der Branche neu aufzubauen - das sind Ziele von Florian Sieber: „In einer Welt schnelllebiger Trends ist die Modelleisenbahn etwas Nachhaltiges und pädagogisch Wertvolles – eine Beschäftigung, die Mechanik, Handwerk, aber auch Physik, Geometrie, Elektronik und seit vielen Jahren auch die Digitalwelt umfasst.“

Märklins Produkte stehen für hochwertige Metallverarbeitung und Elektrik sowie filigranste Formen. Neben den aktuellen technischen Entwicklungen ist die Marke geprägt durch Nostalgie und Emotion. Die Märklin Produktvielfalt spricht seit jeher Söhne, Väter und Großväter gleichermaßen an. Daher steht der Markenkern auch für die Verbindung von Generationen.

All dies bot den Nährboden für die neuen Pläne des Modelleisenbahnherstellers, eine Kooperation mit Lizenznehmern einzugehen. Qualität und Image passten und so schloss Märklin im Jahr 2017 Verträge mit der Kids Fashion Group über Kinderbekleidung und mit Eures über Batterien ab.

Die Kids Fashion Group, KFG, ist Marktführer in den wesentlichen Marktsegmenten, wie zum Beispiel im Baby- und Newborn- Bereich. Das Portfolio der Kids Fashion Group beinhaltet die Marken Döll, Kanz, Königsmühle, Pampolina, Steiff Collection und Ticket to Heaven. Das Pliezhausener Label „Kanz“ von KFG startet ab Sommer 2018 mit einer „Märklin by Kanz“ Kollektion für Kinder in den Größen 50-116. Kreative Alloverprints im Lokomotiven-Look und hochwertige Materialien sind für Jacken, Hosen, Strampler und Shirts geplant.

Nette Accessoires wie Hangtags mit Trillerpfeife oder Dampflokräder aus Metall setzen die Marke Märklin ideenreich in Szene. Mit Eures kooperiert Lizenzgeber Märklin bei der Vermarktung von hochwertigen Batterien. Gemeinsam wurden zwei innovative Batterielinien entwickelt. Die Märklin Toy Line mit NiMh Akkus und Batterien ist perfekt auf die Verwendung in Spielzeug ausgelegt, extrem langlebig und verschlusssicher. So ist besonderer Schutz für kleine Kinderhände gewährleistet. Die Märklin Premium Line bietet eine erstklassige und ausgewogene Leistung und Performance für alle Anwendungsbereiche. Die Akkus, Batterien und Knopfzellen dieser Linie sind zudem speziell optimiert auf eine hohe Leistungsdauer.

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – Spielset von Märklin Start Up zum Kinostart

Die beliebte Geschichte vom Waisenkind Jim Knopf, der Dampflok Emma und dem Lokomotivführer Lukas, die von ihrer Heimatinsel Lummerland aufbrechen und auf ihrer Reise allerhand Abenteuer erleben, fasziniert seit vielen Jahren große und kleine Fans. Die Filmadaption, beruhend auf dem erfolgreichen Kinderbuch von Michael Ende, läuft am 29. März 2018 in den deutschen Kinos an.

Sie gilt als eine der bisher größten deutschen Kinoproduktionen. Newcomer Solomon Gordon verkörpert den kleinen Jim Knopf und wird dabei von bekannten Schauspielern wie Henning Baum als Lukas, Christoph Maria Herbst als Herr Ärmel, Uwe Ochsenknecht als König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte und Annette Frier als Frau Waas hochkarätig unterstützt.

Als Lizenznehmer von Warner Bros. Consumer Products für den Bereich Spielwaren wird Märklin zeitgleich zum Kinostart ein großes Spielset von Märklin Start Up anbieten. Es ist für kleine Lokführer ab sechs Jahren empfohlen. Die kindgerechte Spiellok ist mit Licht und Sound ausgestattet. Das Dach der Lokomotive kann abgenommen und somit die Spielfiguren Jim und Lukas in das Führerhaus gesetzt werden. Im Set enthalten sind außerdem eine handliche Fernsteuerung, eine aufbaufreundliche C-Gleisanlage in der Größe 112 x 76 cm sowie die Spielfiguren Jim, Lukas und die kleine Lok Molly.

Florian Sieber, Geschäftsführender Gesellschafter Märklin, zeigt sich überzeugt von der Kooperation: „Auf die Zusammenarbeit mit Warner Bros. freue ich mich sehr. Schon vom ersten Trailer des neuen Jim Knopf Kinofilms war ich absolut begeistert. Ein toller Familienfilm, das wird sicher ein Riesenerfolg! Das Thema passt perfekt zu Märklin und unserem Ziel, wieder stärker Kinder und Familien anzusprechen. Unter den sympathischen Hauptdarstellern aus dem Film ist die knuffige Lok Emma in unserem Sortiment ein besonderes Highlight.“

2018 - das Jubiläumsjahr

Gleich drei große Jubiläen feiert Märklin im Jahr 2018. Florian Sieber: „Wir freuen uns über die Marke LGB mit ihrer faszinierenden Welt der wetterfesten Gartenbahnen, die 50 Jahre alt wird. Das Werk in Györ, Märklin Hungaria, wird 25 und auch unser Insiderclub feiert sein 25-jähriges Jubiläum.“ In der fast 130-jährigen Unternehmensgeschichte entwickelte sich die frühere Firma „Ernst Paul Lehmann Patentwerk“ von einer kleinen familienbetriebenen Spielzeugmanufaktur in Brandenburg zu einem weltweit bekannten Produzenten von innovativem Blechspielzeug. Vor 50 Jahren, im Jahr 1968 wurde die Marke LGB ins Leben gerufen. Sie widmete sich der ersten Großbahn in der Baugröße G und steht seither sinnbildlich für die Gartenbahn.

Viele Aktionen und Feste stehen für LGB 2018 rund um den großen Geburtstag auf dem Programm. Eröffnet wurde das Jubiläumsjahr für LGB am 12.01.2018 bei der Rhätischen Bahn in Landquart. Während eines Roll-Out der Original Jubiläums-Lok Ge 4/4II enthüllte Geschäftsführer Wolfrad Bächle das LGB Modell. Im Laufe des Jahres wird die Original Lok viele kleine und große Eisenbahnfans auf Sonderfahrten mitnehmen. Im Rahmen des runden Geburtstages wird der Göppinger Modelleisenbahnhersteller zusammen mit der Preßnitztalbahn in Jöhstadt im Erzgebirge zu Pfingsten ein großes Jubiläumsfest veranstalten. Im Laufe des Jahres sind deutschlandweit einige weitere Events geplant, darunter auch die Historik Mobil in Bertsdorf Anfang August, an der LGB vertreten sein wird. Mitte September wird während des Tages der offenen Tür im Stammwerk von Märklin in Göppingen gefeiert.

Natürlich dürfen sich LGB-Freunde 2018 auch auf einige imposante Sondermodelle anlässlich des 50-jährigen Jubiläums freuen. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür mit großem Fest wird am 8. und 9. Juni 2018 in Györ/Ungarn das 25-jährige Jubiläum von Märklin Hungaria gefeiert. An diesem Produktionsstandort wird mittlerweile auch das gesamte LGB Sortiment hergestellt.

1993 gegründet, ist das Werk Märklin Hungaria neben dem Stammwerk in Göppingen Hauptproduzent aller Märklin, Trix und LGB Modelleisenbahnen in allen Spurbreiten. Nach der Übernahme von Märklin durch die Gesellschafter Sieber & Sohn wurde kräftig investiert. Den größten Anteil daran hatte die neue Werkshalle inklusive des Neuaufbaus der Produktionsabteilungen Spritzguss und Farbgebung, die im Oktober 2014 eingeweiht wurde.

Auch im 25. Jahr seines Bestehens begeistert der Insider Club Modellbahner und Märklinisten. Legendär sind die Modelle, die in den 25 Jahren exklusiv für die Mitglieder aufgelegt wurden. Mit dem Rangier-Krokodil präsentiert Märklin 2018 ein ganz außergewöhnliches Clubmodell in H0. Besondere Geschenke für die Clubmitglieder und Pins für die Jubilare werden auf Messen und Veranstaltungen ausgegeben.

„märklineum“: Baubeginn für neues Museum mit Erlebniswelt

Am 17. März 2017 setzte Märklin den Spatenstich für sein neues Museum mit Erlebniswelt am Hauptsitz des Unternehmens in Göppingen. Auf einer Gesamtfläche von rund 3000 m² entsteht für Sammler und Familien aus aller Welt eine eindrucksvolle Modelleisenbahnanlage und Erlebniswelt. „Ich bin voller Vorfreude, dass wir das neue märklineum am Stammsitz realisieren können. Damit leisten wir einen weiteren Beitrag, um auch künftige Generationen für das Hobby Modelleisenbahn zu begeistern“, so Florian Sieber.

Rund 11,3 Mio. Euro investiert Märklin in die neue Erlebniswelt. 5,3 Mio. Euro davon stammen aus dem Verkauf der legendären Turmzimmersammlung an die Märklin Stiftung der Kreissparkasse Göppingen.

In den Ausstellungsräumen können Besucher auf Zeitreise gehen oder exklusive Exponate bestaunen. Modelleisenbahner finden am Servicepoint eine Anlaufstelle für technische Fragen oder den Test neuer Loks. Ein besonderes Highlight wird die gläserne Produktion, die einen interessanten Blick hinter die Kulissen erlaubt. Eine Original-Lok der Baureihe 44 soll der Blickfang im Hof des neuen Museums werden.

Über den Baufortschritt freut sich Florian Sieber: „Die Eröffnung des ersten Teilabschnitts peilen wir für Mitte 2018 an. Das betrifft den Empfang, den Shop, das Service Center, die Fundgrube und das Bistro. Voraussichtlich Ende 2019 wollen wir die Ausstellung und die große Anlage eröffnen.“