Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Dienstag 13. Januar 2015
PIKO-Pressekonferenz zur Spielwarenmesse: innovatives Digitalsystem PIKO SmartControl vorgestellt

Im Rahmen der alljährlichen Pressekonferenz im Vorfeld der Internationalen Spielwarenmesse berichtete die Geschäftsleitung des Sonneberger Modellbahnherstellers PIKO über die Umsatzentwicklung des abgelaufenen Jahres und stellte das umfangreiche Neuheiten Programm für das Jahr 2015 vor.

Herr Dr. René F. Wilfer stellte auf der Pressekonferenz das Modell der brandneuen Gartenbahn Dampflok BR24 vor (Foto: PIKO)

Herr Dr. René F. Wilfer stellte auf der Pressekonferenz das Modell der brandneuen Gartenbahn Dampflok BR24 vor (Foto: PIKO)

1. Umsatzentwicklung in 2014

PIKO Inhaber Herr Dr. René F. Wilfer freute sich, den anwesenden Pressevertretern mitteilen zu können, dass es PIKO in 2014 gelungen ist, um + 2% leicht über den Umsatzzahlen des Vorjahres abzuschließen. Damit hat die PIKO Spielwaren GmbH die positive Entwicklung auch im 22. Jahr ihres Bestehens erfolgreich weiter geführt. PIKO konnte seine Position als drittgrößter Modellbahnhersteller in Kontinental-Europa weiter ausbauen und festigen.

Deutschland ist mit einem Umsatzanteil von 70% am PIKO Gesamtumsatz der größte Markt für PIKO. Hier lag der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr bei + 3% und damit genau auf dem geplanten Niveau.

Besonders erfolgreich entwickelte sich dabei wieder der Umsatz im deutschen Fachhandel. Hier lag der Zuwachs bei über + 6% gegenüber dem Vorjahr. Und in den letzten 8 Jahren hat PIKO damit eine durchschnittliche Umsatzsteigerung von 10% im deutschen Fachhandel erzielt, dem größten und wichtigsten Vertriebskanal für Modellbahnen.

PIKO hat sich in den letzten Jahren zu einem stabilen und verlässlichen Partner des Fachhandels entwickelt, was dieser auch honoriert und PIKO Modellbahnartikel immer breiter in seinen Geschäften präsentiert und erfolgreich verkauft. Im Export lag der Umsatz in 2014 auf Vorjahresniveau und damit leicht unter dem für dieses Jahr geplanten Umsatz.

Sehr erfolgreich entwickelte sich das Geschäft in den USA und China (mit einer eigenen Vertriebsorganisation in San Diego (USA) und DongGuan (China)), aber auch in Polen, Österreich, der Schweiz und Tschechien lagen die Umsätze über den Vorjahreszahlen.

Deutlich schwächer lief es hingegen in Frankreich und vor allem in Russland. Der Umsatzrückgang in Russland war weitgehend der schwierigen wirtschaftlichen Situation im Land sowie dem extremen Verfalls des Rubels gegenüber dem EURO von über 50% geschuldet. In dem die Umsatzziele im Export für das Jahr 2014 nicht ganz erreicht wurden, hat PIKO auch leicht unterhalb des geplanten Gesamtumsatzes abgeschlossen.

Um im Export den Umsatz wie auch im Inland weiter anzukurbeln, haben wir uns einerseits entschlossen den Vertrieb in Österreich jetzt mit eigenem Außendienst von Sonneberg aus abzuwickeln und andererseits ist es uns gelungen mit der Firma T2M in Faulquemont/Frankreich für Frankreich, Belgien und Luxemburg einen renommierten neuen Importeur zu gewinnen. In beiden Ländern dürfte das den Umsatz deutlich nach vorne bringen.

Erfreulich ist, dass die PIKO Gruppe mit weltweit über 520 Mitarbeitern in 2014 einen leichten Gewinn erwirtschaftet hat und sich damit gut aufgestellt fühlt, auch in den nächsten Jahren den Herausforderungen des Modellbahnmarktes erfolgreich zu parieren und diesen aktiv mitzugestalten.

Ein wichtiger Baustein dieser erfolgreichen Entwicklung war und ist die gute und stabile Warenversorgung des Handels sowie die termingerechte Auslieferung der angekündigten Neuheiten. Dazu hat neben der Fertigung in Sonneberg, hier wird der komplette Gartenbahnbereich produziert, vor allem das Werk im südchinesischen Chashan beigetragen, in dem 350 PIKO Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tätig sind.

So ist man bei PIKO besonders stolz darauf, auch in 2014 alle für das Jahr angekündigten 330 Neuheiten pünktlich und in guter Qualität an den Handel ausgeliefert zu haben. Mit dieser Auslieferungstreue hat PIKO im Modellbahnmarkt eine Alleinstellung, die auch von Seiten der Händler und der Konsumenten positiv aufgenommen wird.

2. Neuheiten Vorschau und Planung 2015

Mit über 300 neuen Produkten in den vier Spurgrößen G, H0, TT und N startet PIKO erneut mit einem sehr attraktiven und umfangreichen Neuheiten Paket in das Jahr 2015.

Das umfangreiche Neuheiten Paket ist seit Anfang des Jahres auf der PIKO Homepage „www.piko.de“ und in den bereits beim Handel ausliegenden aktuellen 2015-er Katalogen veröffentlicht. Aus diesem Neuheiten Paket stellte PIKO Inhaber Herr Dr. René F. Wilfer den anwesenden Medienvertretern einige ausgewählte Formneuheiten vor.

In der Gartenbahn, der größten Spurgröße bei PIKO, erscheint mit der Dampflok BR 24 sicher das Highlight für die Fans dieser Spurgröße. Das imposante Dampflokmodell ist detailgetreu umgesetzt und mit vielen einzeln angesetzten Teilen ausgerüstet. Die Lok verfügt serienmäßig über einen zuschaltbaren Dampfgenerator, die Rauchkammertür lässt sich vorbildgerecht öffnen und die Radreifen aus Edelstahl sorgen für eine sehr sichere Stromaufnahme und in Verbindung mit dem eingebauten Bühler-Motor für überzeugende Fahreigenschaften.

Eine weitere Lok Formneuheit in dieser Spurgröße ist die Diesellok V20. Die kleine Schwester der V36, einer Formneuheit die PIKO erstmals in 2014 auf den Markt brachte, ist ein vielseitig verwendbares Modell, welches der Gartenbahner zum Rangieren als auch vor kurzen Reise- und Güterzügen einsetzen kann. Das Modell wird über beide Achsen angetrieben, wobei die Blindwelle mit dem Gegengewicht einen besonderen Blickfang bietet. Wie alle PIKO Gartenbahnloks ist sie für die Nachrüstung mit einem Digitaldecoder sowie dem passenden Soundmodul vorbereitet.

Ein weiteres Highlight ist der Steuerwagen Wittenberg. Diese komplette Formneuheit ist die ideale Ergänzung für die bereits im PIKO Sortiment befindlichen Nahverkehrswagen und stand deshalb ganz oben auf den Wunschlisten der Gartenbahner. Mit einem Hochbord- und Bauzugwagen erscheinen im Jahresverlauf zwei komplette Güterwagen Formneuheiten für den amerikanischen Markt.

Im H0 Bereich, dem umsatzstärksten Segment innerhalb des PIKO Portfolios, zündet PIKO ein ganzes Neuheiten Feuerwerk. Der Schwerpunkt liegt hier im PIKO Expert Segment, indem eine Vielzahl von kompletten Formneuheiten auf den Markt gebracht wird.

Als erstes seien zwei E-Lok Modelle, die BR103 sowie die BR150, genannt, die auf Grund Ihres Einsatzzeitraumes und Ihrer Verbreitung als wahre Klassiker der DB bezeichnet werden können. PIKO geht hier den eingeschlagenen Weg konsequent weiter, Kultlokomotiven neu aufzulegen und den Modellbahnern damit interessante und dem technischen Stand der Zeit entsprechende Modelle zum bewährt guten PIKO Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten.

Die Freunde von Modellen der Deutschen Reichsbahn dürfen sich auf die kleine Rangier-Diesellok V23/BR101 sowie die Diesellok BR118 in der markanten Ausführung mit der Glasfaserkanzel als komplette Formneuheiten freuen, die in zwei unterschiedlichen Bedruckungsvarianten erstmalig im PIKO Sortiment erscheinen.

Der Vectron als aktuellste Siemens Lok erscheint als Dieselversion, nachdem die Elektrovarianten von PIKO bereits im letzten Jahr die Herzen der Freunde der modernen Bahn haben höher schlagen lassen.

Aber auch für den Export bietet PIKO im Jahr 2015 wieder ein interessantes und attraktives Neuheiten Programm. So u.a. mit den Formneuheiten der polnischen E-Lok ET41 sowie der belgischen Rangierdiesellok der BR73.

Mit dem PIKO SmartControl® System bringt der Sonneberger Modellbahnhersteller ein komplett neues und innovatives Digitalsystem auf den Markt, welches erstmals die Vorteile der Smartphone Technik mit den Bedürfnissen der Modellbahner verbindet. Das PIKO SmartControl® System ist die perfekte Wahl für alle Modellbahnfreunde, die eine zeitgemäße und komfortable digitale Steuerung Ihrer Modellbahn suchen.

PIKO Smart Control Digitalsystem

Das PIKO SmartControl Basic Set ist ab dem II.Quartal 2015 lieferbar. Zentraler Bestandteil ist der "Smart Controller", der mit dem führenden Mobile-Betriebssystem Google Android läuft und auch über den Google Play Store bezogen und aktualisiert werden kann (Foto: PIKO)

Mit den 3 verschiedenen PIKO SmartControl® Premium Train Sets wird der Einstieg nicht nur sehr attraktiv sondern auch ausgesprochen einfach. Die PIKO SmartBox® kommuniziert mit dem PIKO SmartController® drahtlos über W-Lan. Beide Geräte finden sich automatisch. Es muss nichts konfiguriert, heruntergeladen oder gar dazu gekauft werden: Alle benötigten Teile für den Start sind in den Sets enthalten, inklusive Netzteil und die Loks sind sogar noch mit einem LokSounddecoder ausgerüstet. Das ist digitales Fahren in einer neuen Dimension gemäß dem Motto: Einfach genial – genial einfach.

Neben den beiden Spurgrößen H0 und der Gartenbahn, in denen PIKO Komplettanbieter ist, wird es auch in den beiden anderen Spurgrößen im PIKO Portfolio, TT und N, in 2015 interessante Formneuheiten geben. So können sich die Freunde der Spurgröße TT mit den beiden Dieselloks der BR106/V60 sowie der BR119 auf gleich zwei komplette Formneuheiten freuen. Mit den Zementsilowagen Ucs-v erscheinen passende Güterwagenmodelle.

Mit dem Schienenbus VT798 erscheint ein Klassiker in der Spurgröße N. Der auch als „Retter der Nebenbahn“ bezeichnete Triebzug wird als 2-teilige Einheit ausgeliefert und verkörpert, wie sein DB Vorbild eine übersichtliche, funktionssichere und wartungsarme Konstruktion. Der eingesetzte Kleinstmotor gewährleistet auf der einen Seite einwandfreie Fahreigenschaften, aber auch einen freien Durchblick durch die Fahrgasträume. Trieb- und Steuerwagen sind über eine stromleitende Kupplungskinematik verbunden, die werksseitig eingebaute Innenbeleuchtung ist getrennt schaltbar. Formvarianten der Schweizer Traditionslok Ae 3/6 sowie des niederländischen Triebzuges Hondekop sollen dazu beitragen, die gute Entwicklung der kleinsten Spurgröße im PIKO Programm auch international weiter fortzuführen.

3. PIKO „Tag der Offenen Tür“ am 20. Juni 2015

Ein wichtiges Event für alle PIKO Freunde wird in diesem Jahr der nun mehr bereits zum 9. Male stattfindende „Tag der Offenen Tür“ sein, den wir am 20. Juni wieder zusammen mit vielen tausenden Besuchern am PIKO Stammsitz in Sonneberg-Oberlind feiern werden.

Traditionell bietet sich unseren Gästen an diesem Tag die Gelegenheit, hautnah mit zu erleben, wie PIKO Modellbahnerzeugnisse gefertigt werden.

Neben Thüringer Spezialitäten - für Leib und Seele - bietet PIKO vor allem den kleinen Besuchern im Rahmen einer großen Gartenbahn Spielanlage Modellbahn zum Anfassen. Aber auch die großen Modellbahnfreunde können sich auf Sondermodelle und vieles mehr rund ums Thema PIKO Modellbahnen freuen. Erstmal hat der Besucher die Möglichkeit sich einen PIKO Wagen mit einem Motiv seiner Wahl bedrucken zu lassen und somit ein ganz individuelles Geschenk bzw. besondere Erinnerung an diesen Tag mit nach Hause zu nehmen.

Wer Lust hat, kann den Tag dann am Abend mit dem Besuch eines Konzertes im Sonneberger Stadtpark ausklingen lassen. PIKO freut sich, am 20. Juni wieder viele PIKO-Fans in Sonneberg begrüßen zu können.

 

>> PIKO Modellbahn bei amazon

Von: Pressemeldung PIKO