Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Dienstag 18. Mai 2010
PIKO-Pressekonferenz: Guter Start in 2010 und neue Modellbahn Expert-Linie

Modellbahn-Hersteller PIKO stellt sich im Produktportfolio der Modellbahn-Spurgröße H0 neu auf

Herr Dr. René F. Wilfer präsentiert das erste Modell der neuen PIKO Expert Linie, die Diesellok G1206

Herr Dr. René F. Wilfer präsentiert das erste Modell der neuen PIKO Expert Linie, die Diesellok G1206

Zur Pressekonferenz am 18.05.2010 berichtete PIKO Chef Dr. René F. Wilfer den anwesenden Medienvertretern von einem guten Start ins Jahr 2010.

 

Zum Stand Ende April liegt man bei PIKO hinsichtlich des erzielten Umsatzes genau auf dem anspruchsvollen Planniveau und das sowohl im deutschen Heimatmarkt von PIKO wie auch im Export.

 

Wie bereits auf der Spielwarenmesse in Nürnberg zu erkennen war, kommen die diesjährigen Neuheiten sehr gut beim Handel und den Modellbahnern an, was sich in einem um über 13 % höheren Auftragseingang als zum Vergleichszeitraum des Vorjahres niederschlägt.

 

Neben dem stabilen Niveau im Inland ist man bei PIKO besonders erfreut über die ausgesprochen gute Entwicklung im Export. Vor allem die im letzten Jahr mit Schwierigkeiten zu kämpfenden Märkte in Russland, Polen und weiteren osteuropäischen Ländern entwickeln sich äußerst positiv und tragen maßgeblich zum hohen Zuwachs beim Bestelleingang bei.

 

Durch die Besetzung der Position des Export Sales Managers mit Herrn Rolf Fleischmann, einem erfahrenen Manager aus dem Modellbahnbereich sowie der Neuausrichtung des Vertriebs in wichtigen Exportmärkten wie den USA und Holland soll sich der Exportanteil bei PIKO weiter deutlich steigern.

 

Im Produktportfolio der Spurgröße H0 stellt sich PIKO neu auf.

Neben der bekannten Produktlinie Classic, die H0 Modellbahnprodukte mit höchster Präzision für den passionierten Sammler und Liebhaber beinhaltet sowie dem PIKO Hobby-Programm, einer Linie, die Produkte mit robuster Technik für den Spielbahner und Einsteiger im Niedrigpreissegment umfasst, wird mit PIKO Expert eine dritte Produktlinie innerhalb des H0 Vollsortimentes geschaffen.

Diese neue Produktlinie, die sich zwischen Classic und Hobby positioniert, bietet dem ambitionierten Modellbahner raffinierte Technik und detaillierte Modelle zu günstigen Preisen und schließt damit die bisher vorhandene Lücke zwischen der Hobby und Classic Linie.

Der Start in die neue Produktlinie PIKO Expert erfolgt mit dem Modell der modernen Diesellok G1206, die Ende Juni erstmalig an den Handel ausgeliefert wird.

 

Saisonbedingt ist die Nachfrage gegenwärtig auch nach den Gartenbahnartikeln von PIKO groß. Deutlich zu spüren ist der Drang in die Natur und das Bedürfnis der Modellbahner, ihre Gartenbahnen wieder aufzubauen und in Gang zu bringen, an der erfreulich hohen Nachfrage nach dem PIKO G-Gleis. Die klare und einfache Geometrie dieses modernen Gleissystems überzeugt immer mehr Gartenbahnfreunde und über attraktive Start-Sets werden neue Interessenten für dieses faszinierende Hobby gewonnen.

 

Ebenfalls gut von den Konsumenten angenommen wird das Thema 175 Jahre Deutsche Eisenbahnen, welches in diesem Jahr begangen wird, und die damit verbundenen PIKO H0 Sondermodelle.

 

Neben einem aktiven Marketing ist für die Sicherstellung des geplanten Wachstums bei PIKO eine stabile Warenversorgung auf hohem qualitativem Niveau notwendig. Hierzu leisten sowohl der Produktionsstandort in Sonneberg/Thüringen wie auch das PIKO Werk im südchinesischen Chashan und die dort tätigen hoch motivierten PIKO Mitarbeiter einen wichtigen Beitrag. 

So aufgestellt blickt PIKO optimistisch in die Zukunft.

 

PIKO Expert – eine neue Produktlinie in der Modellbahn-Nenngröße H0

 

Seit über 60 Jahren werden bei PIKO H0 Modellbahnartikel hergestellt und sind seitdem Synonyme für modell- und maßstabsgerechte Nachbildungen des großen Vorbildes Eisenbahn.

 

Vor 13 Jahren wurde mit der H0 Diesellok der BR 218 das erste Modell in der PIKO Hobby Linie dem Markt präsentiert. Ziel der PIKO Hobby Linie war und ist es, dem Modellbahnfreund attraktive Modelle zum Einstiegspreis anzubieten und das Hobby Modellbahn für einen breiten Kundenkreis erschwinglich zu machen. Mit diesen Hobby-Modellen ist es PIKO in den letzten Jahren erfolgreich gelungen, viele neue Fans für das faszinierende Hobby Modellbahn zu gewinnen.

 

Da sich der Modellbahnmarkt und das Konsumverhalten in den letzten Jahren deutlich gewandelt hat, wurde bei PIKO der Entschluß gefasst, neben den bestehenden Produktlinien PIKO Hobby und PIKO Classic eine dritte Produktlinie im Segment der PIKO H0 Modellbahnen zu schaffen: die PIKO Expert-Linie.

 

Die neue PIKO Expert-Linie positioniert sich zwischen dem PIKO Classic Sortiment, das H0 Modellbahnprodukte mit höchster Präzision für den passionierten Sammler und Liebhaber beinhaltet, sowie dem PIKO Hobby-Programm, welches robuste Technik für den Spielbahner und Einsteiger im Niedrigpreissegment umfasst. PIKO Expert bietet dem ambitionierten Modellbahner raffinierte Technik und detaillierte Modelle zu günstigen Preisen.

Die Artikel der neuen PIKO Expert-Linie sind durch den Zyan-farbenen Streifen auf der Verpackung und dem entsprechenden Expert Schriftzug zu erkennen und zeichnen sich durch einen höheren Detailierungsgrad, optimierte Fahreigenschaften und modelltypische, technische Innovationen aus.

 

Als erstes Modell in der neuen PIKO Expert-Linie wird die Diesellok G1206 ab Ende Juni an den Handel ausgeliefert. Diese im Vorbild seit 1997 bei vielen Eisenbahnverkehrsunternehmen europaweit im schweren Rangier- und Streckendienst im Einsatz befindliche dieselhydraulische Lokomotive der Vossloh AG wird als PIKO Expert-Modell in der attraktiven Bedruckung des EVU Eisenbahn und Häfen (EH) Ende Juni an den Modellbahnhandel ausgeliefert. Der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis beträgt € 84,99 für das Gleichstrommodell und € 99,99 für das Wechselstrommodell.

 

Das PIKO Expert-Modell der G1206 zeichnet sich besonders durch eine vorbildgetreue Nachbildung der Drehgestelle, Lüftergitter sowie der Dachpartie aus. Feine Gravuren sowie die aus Metallätzteilen gefertigten und separat angesetzten Handstangen, Geländer und Vorbaugitter machen das Modell besonders attraktiv. Der starke Motor mit Schwungmasse treibt über eine Kardanwelle alle 4 Achsen an und verschafft dem Modelle optimale Fahreigenschaften. Die Radscheiben sind aufwendig bedruckt und die Beleuchtung wechselt vorbildgerecht entsprechend der Fahrtrichtung in Rot oder Weiß. Eine detailgetreue und lupenreine Bedruckung runden das Erscheinungsbild ab und bieten dem Modellbahnfreund ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Weitere Modelle, die in den nächsten Monaten im Rahmen der PIKO Expert-Linie erscheinen werden, sind der Triebzug BR442, auch Talent 2 genannt, sowie die E-Lok der BR 185.2 und die Diesellok der BR118.

 

PIKO stellt sich im Export neu auf: Export Sales Manager

 

Der Export ist für die PIKO Spielwaren GmbH schon immer ein ganz wesentlicher Bereich gewesen, in dem Umsatzzuwächse zu erzielen waren. Um die ausländischen Märkte noch intensiver bearbeiten zu können und mit dem Ohr noch näher am Markt zu sein, hat sich die Geschäftsleitung der PIKO Spielwaren GmbH entschieden, die Position des Export Sales Manager einem erfahrenen Manager aus der Modellbahnbranche zu übertragen.

Herr Dr. René F. Wilfer freut sich, Herrn Rolf Fleischmann, früherer Mitinhaber der Fleischmann Werke Nürnberg, diese Aufgabe übertragen zu können.

 

Herr Rolf Fleischmann wird ab dem 01. Juni 2010 für den Vertrieb im Ausland verantwortlich zeichnen. Herr Dr. René F. Wilfer und Herr Rolf Fleischmann sind davon überzeugt, dass man mit dem PIKO Modellbahnprogramm in vielen ausländischen Märkten noch deutlich Zuwächse erzielen kann.

 

Amerikanischer Markt

 

Der amerikanische Markt ist für die PIKO Spielwaren GmbH seit Jahren ein wichtiger Auslandsmarkt, auf dem PIKO im Jahr 2009 erhebliche Schwierigkeiten hatte. Dies war im wesentlichen dadurch verursacht, dass der Konsum in den USA zusammenbrach und der bisherige Importeur nicht die Erwartungen von PIKO erfüllen konnte. Nach einigen Marktanalysen ist man bei PIKO zu dem Entschluss gekommen, dass der amerikanische Markt nur nachhaltig und mit hohem Engagement bearbeitet werden kann, wenn dies durch eine eigene Vertriebsgesellschaft erfolgt.

 

Konsequenterweise hat man im April 2010 die PIKO America, LLC in San Diego gegründet. Da für PIKO in den USA vor allem der Gartenbahnmarkt interessant ist, ist Herr Dr. René F. Wilfer sehr erfreut, einen auf diesem Markt sehr erfahrenen und engagierten Mitarbeiter als Product & Sales Manager für die USA gewinnen zu können: Herr Jonathan Meador, lange Jahre in der Kundenbetreuung, dem Service und dem Vertrieb von Modellbahnen G Produkten tätig, hat ab 01. Mai 2010 die Geschäfte der PIKO America übernommen. Vom Standort San Diego, Kalifornien, aus wird der amerikanische Fachhandel betreut. Büro und Lagerräume wurden neu angemietet und PIKO geht davon aus, dass bereits im ersten Jahr des Bestehens gute Umsätze zu erzielen sind.

 

Holland

 

Zusammen mit dem holländischen Importeur von PIKO, Herrn Wim Wolters mit Scaletrading, hat man sich entschieden, die Belieferung der holländischen Kunden ab 01. Mai 2010 von Sonneberg aus direkt zu übernehmen. Die Verbesserung der Logistikanbindungen in Europa einerseits und der vermehrte Verkauf von großvolumigen Gartenbahnartikeln im PIKO G-Programm andererseits führten zu der Notwendigkeit, Lagerkapazität zu konzentrieren und die Effizienz im Versand zu erhöhen. Der aktive Verkauf wird in Holland weiterhin von dem seit Jahren erfolgreich für den Vertrieb von PIKO Produkten in Holland zuständige Importeur, Herrn Wim Wolters, übernommen. Gleichzeitig ist damit verbunden, dass sich die neue Export Sales Leitung intensiver um das Marketing und die Betreuung der holländischen Kunden von Sonneberg aus kümmern kann.

Von: Pressemeldung PIKO