Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Freitag 03. April 2009
Offener Brief der europäischen Modellbahnverbände MOROP, BDEF, SMV, SVEA und VOEMEC an Märklin/Trix-Insolvenzverwalter Michael Pluta

Offener Brief an Insolvenzverwalter Michael Pluta zur Entlassung von Roland Gaugele bei Märklin

Sehr geehrter Herr Pluta,

mit Entsetzen haben die führenden Modellbahnverbände aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – wie auch die Vertreter des Europäischen Verbandes der Modellbahner MOROP – zur Kenntnis nehmen müssen, dass Sie den wohl wichtigsten Kontaktpersonen des Hauses Märklin, Herrn Roland Gaugele und Frau Gabriele Schwämmle, den Laufpass gegeben haben.

Auch wenn Sie öffentlich äußern, Märklin bedarf keines Pressesprechers, möchten wir dieser Meinung heftig widersprechen. Gerade Herr Gaugele, der liebevoll auch als „Papa Märklin“ tituliert wurde, war für uns alle über Jahrzehnte unverzichtbarer Kontakthalter zu allen Märklin-Institutionen. In seiner stets ruhigen Art nahm er alle Anregungen, alle Informationen und auch alle Kritiken entgegen und sorgte innerhalb des Hauses für entsprechende Weiterbehandlung. Für uns Modellbahn-Verbände - die wohl 60 bis 70 Prozent aller deutschsprachigen Märklin-Modellbahner repräsentieren - war Herr Gaugele auch wichtiger Berater, der die Interessen des Hauses Märklin uns gegenüber vertrat und sicherlich auch für eine erfolgreiche Umsetzung sorgte.

Insbesondere im PR-Bereich, also bei den großen Modellbahnmessen und sonstigen öffentlichen Veranstaltungen, konnte man immer auf Herrn Gaugele und sein fundiertes Wissen bauen, dessen Umsetzung erst zu dem erwünschten Erfolg der jeweiligen Veranstaltung führte. In diesem Gebiet tat sich auch Frau Schwämmle deutlich hervor.

Für uns Verbände waren Herren der unmittelbaren Geschäftsleitung nur in seltenen Fällen unsere Gesprächspartner. Herr Gaugele war unverzichtbarer „Door-Opener“ und direkter Berater für uns.

Der Verlust von Herrn Gaugele und Frau Schwämmle für uns Verbände und die davon vertretenen Modelleisenbahner ist unseres Erachtens ein unverzeihbarer und nicht wieder gut zu machender Fehler.

Wir bitten Sie, Ihre diesbezügliche Entscheidung nochmals gründlich zu überdenken und damit Ihre Absicht zu bestärken, für das Haus Märklin eine positive Zukunft anzustreben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Briegel
Vorsitzender BDEF

Thomas Bohne
Vorsitzender SMV

Rudolf Steinmann
Präsident SVEA

Wieland Zimmer
Präsident VOEMEC


Der in diesem offenen Brief formulierten Meinung und der daraus resultierenden Forderung schließen sich Verlag und Redaktionscrew von "Modellbahntechnik aktuell" mit allem Nachdruck an!


Rudolf Ring (Chefred.)