Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Freitag 09. Mai 2014
Neu von BREKINA: Renault 4 Fourgonnette in 1:87

Auf praktisch jeder Modellbahn-Anlage sorgen auch passende Autos für eine stimmiges Gesamtbild. BREKINA liefert nun mit Modellen des Renault 4 Fourgonnette (1962-1988) ein Kult-Fahrzeug mit Authentizitätsgarantie.

Das BREKINA-Modell des R4 wird in mehreren Varianten angeboten, hier der Lieferwagen "Service-R4" (Foto: BREKINA)

Das BREKINA-Modell des R4 wird in mehreren Varianten angeboten, hier der Lieferwagen "Service-R4" (Foto: BREKINA)

Wie Sie das von BREKINA gewohnt sind, erhalten Sie mit dem neuen Renault 4 Fourgonnette ein exakt vermessenes Modell. Wir haben uns entschlossen, das Modell korrekt umzusetzen und auch „unschöne“ Designlösungen vom Vorbild zu übernehmen. Das ist beispielsweise der schwarze Spalt zwischen Front und Stoßstange. Die Motorhaube und die Front mit Scheinwerfern und Kühlergrill bestehen aus einem Teil, welches beim Vorbild mittels Scharnieren vorne am Rahmen befestigt war.

Wurde nun die komplette Haube mit Front geöffnet benötigte man Platz und damit man nicht mit der Stoßstange kollidierte, wurde diese sehr tief gesetzt. Außerdem endete der untere Bereich des Frontblechs nicht auf Höhe der unteren Kotflügelkanten, sondern wurde höher angesetzt, um Platz für die Befestigungsscharniere zu haben. Sieht nicht schön aus, ist aber vorbildgerecht!

Geschichte des Vorbildes des Renault 4 Fourgonnette

Nach unserem Modell der „Rucksack-Ente“ durfte ihr wichtigster Wettbewerber, der R4 Fourgonnette nicht fehlen. Ähnlich legendär wie die berühmte Ente stand das Pendant von Renault immer ein wenig mehr für Seriosität und Robustheit, war nicht ganz so unkonventionell wie der Wettbewerber aus dem Haus Citroën. Schließlich kam der R4, erst 1961 auf den Markt, die Ente gab es da schon über 10 Jahre. Renault hatte somit genug Gelegenheit, etwas dazuzulernen. Außer der solideren Bauart brachte er auch viele neue Ideen: beispielsweise die große Heckklappe und umklappbare Rücksitzlehnen.

Die  Präsentation der R4 Limousine erfolgte im Herbst 1961 auf der IAA in Frankfurt, ein Jahr später folgte der Lieferwagen „Fourgonnette“. Der angesetzte Kasten bot 2,3 m³ Volumen und 400 kg Zuladung. Der 21 PS-Motor aus der Limousine schaffte knapp 100 km/h – wahlweise mit kleiner Leiterklappe, um lange Gegenstände zu transportieren.

Kultauto Renault R4 Fourgonnette

Die Vorbildfahrzeuge des R4 haben inzwischen Kultstatus und sind gefragte Sammlerstücke (Foto: BREKINA)

In seiner über 30-jährigen Karriere unterzog Renault die Fourgonnette einer laufenden Modellpflege. Wesentliche äußere Merkmale übernahm man von der Limousine, im Wesentlichen waren das eine neue, breit gestreckte Alu-Kühlerblende fürs Modelljahr 1968 und dann später eine schwarze Kunststoffblende ab 1975. Die Fourgonnette, als geschlossener Kastenwagen oder mit Fenstern und Sitzen lieferbar, erhielt außerdem 1975 einen um 20 cm verlängerten Bruder mit modifizierter Karosserie. Dieser nannte sich nun R4F6 und hatte eine höhere Nutzlast: 600 kg statt 400 kg.

Nach gut 8 Millionen Fahrzeugen (alle R4 zusammen) endete die Herstellung 1992 in Frankreich. In Deutschland war der R4 Fourgonnette schon 4 Jahre zuvor zu Gunsten des R5 Rapid aus dem Programm genommen worden.

Obwohl die Ente als Kultauto der 70er Jahre emotional einen Vorsprung hatte, holt der Renault 4 in der Beliebtheit als Klassiker momentan stark auf. Die Preise für gut erhaltene Exemplare steigen stark an, der eine oder andere Renault 4 im Top-Zustand reicht schon an die 10.000 €-Marke heran. 

Tipp: Hier finden Sie den Test des BREKINA-Modells des Triebwagens NE81/BR 626 in der Nenngröße H0.

Von: Pressemeldung BREKINA