Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Sonntag 14. Februar 2010
Nachbetrachtung: PIKO auf der Spielwarenmesse 2010 in Nürnberg

Wie jedes Jahr, war die PIKO Spielwaren GmbH auch dieses Jahr auf der Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg vertreten

Vertriebsleiter Inland, Herr Jens Beyer, im Gespräch mit einem Kunden am Eingang zu PIKO’s Messestand

Vertriebsleiter Inland, Herr Jens Beyer, im Gespräch mit einem Kunden am Eingang zu PIKO’s Messestand

Laut offiziellen Angaben besuchten die Messe 76.600 Fachbesucher aus 104 Ländern und damit ca. 2% mehr als im Vorjahr. PIKO war dieses Jahr auf der Leitmesse der Spielwarenbranche mit einem komplett neuen Standkonzept präsent, welches in einem sehr modernen Ambiente optimale Voraussetzungen für intensive Gespräche mit In- und Ausländischen Kunden bot. 

Weniger wert legte die Geschäftsleitung auf Kontakte mit Endverbrauchern, die laut Messeleitung offiziell ohnehin keinen Zutritt zur Messe haben, dennoch aber in Scharen auf der Messe zu finden sind. Für diese PIKO Fans, die gerne die Neuheiten des Jahres betrachten wollen, stellt PIKO auch in diesem Jahr wieder auf verschiedenen  Endverbrauchermessen aus, von denen die erste vom 25. bis 28. März in Karlsruhe stattfinden wird.

Dass dieses Konzept den Vorstellungen der Marktteilnehmer voll entsprach bestätigte sich durch die vielen positiven Kommentare über den Auftritt von PIKO auf der Spielwarenmesse: Es sei schließlich nicht wichtig, sich mit einem möglichst großen Stand zu präsentieren, sondern besser interessante Neuheiten für den Markt anzubieten. 

PIKO war mit den Gesprächen auf der Messe sehr zufrieden und gemeinsam mit den Kunden hat man neue Verkaufsstrategien entwickelt. Positiv wurden auch die Gespräche mit den ausländischen Geschäftsfreunden bewertet, bei denen vor allem die osteuropäischen Länder wieder finanziell gestärktes Selbstvertrauen zeigten und gute Aufträge platzierten.

Von den auf der Messe präsentierten Neuheiten kam im H0-Modellbahnbereich besonders gut die Diesellok G1206 an und bei den Gartenbahnen die Schmalspurlok der BR 199, unter den Fans auch „Harzkamel“ genannt.

Vertriebs- und Geschäftsleitung war mit der Spielwarenmesse insgesamt sehr zufrieden und blicke optimistisch auf die Entwicklungen im Jahr 2010.

Dr. René F. Wilfer

Sonneberg, Februar 2010

Von: Pressemeldung PIKO / Redaktion