Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Dienstag 28. April 2009
MWO auf dem Abstellgleis - Modellbahnwelt Oberhausen meldet Insolvenz an

Modellbahnwelt Oberhausen meldet Insolvenz an

Es hatte sich abgezeichnet: Anstatt der prognostizierten 500.000 Besucher jährlich kamen nur 80.000 in den ersten 9 Monaten des Betriebs - nun meldet die Modellbahnwelt Oberhausen am 29.4.2009 Insolvenz an. Zu diesen Gelegenheiten kommen wie üblich die Kritiker aus dem Gebüsch, die schon lange vorher alles (besser) gewusst haben.

Geschäftsführer Georg Rinneberg selbst hat sicher recht, wenn er sagt, dass der Eröffnungstermin besser hätte verschoben werden sollen, bis alles richtig funktioniert hätte. Gleichfalls muss man ihm beipflichten, dass es die MWO nicht geschafft hat, einen Bekanntheitsgrad zu erreichen, der nachhaltig für ausreichende Besucherzahlen sorgt.

Dass die Stadt Oberhausen zum Beispiel dem Wunsch nach angemesserer Ausschilderung nicht nachgekommen ist, von offizieller Seite nun aber dem großen Verlust nachgetrauert wird, ist zwar nur ein Randaspekt, aber ein typischer kommunaler Schild-Bürgerstreich, der ins Bild passt.

Von Modellbahnern wurde die hohe Qualität der Anlage geschätzt, man muss aber wissen, dass keine Schauanlage von den 10%, bestenfalls 20% Modellbahnern leben kann, die die Anlage besuchen. Und Nicht-Modellbahner waren von der halbfertigen Gesamtanlage, dem Lagerhaus-Charme des Gebäudes und der wenigen "Action" auf der Anlage vielfach enttäuscht.

Schade auch: Die Highlights kamen zu spät. Die Gästestrecke ist technisch eine Meisterleistung, hätte aber eben werbewirksam von Anfang an da sein müssen. Das Erstellen von Lasercut-Bausätzen nach Besuchervorlagen ist ebenfalls ein Spitzen-Service, mit dem man frühzeitig hätte werblich wuchern können - zu spät.

Ob die Züge der MWO noch fahren, können Sie mit den Live-Kameras an der Anlage selbst überprüfen (Betabetrieb): http://www.mwo-live.de/

Als Modellbahner wünschen wir dem Team der MWO viel Glück und drücken die Daumen, dass ein Weiterbetrieb der Anlage unter anderen Vorzeichen möglich ist.

Von: RR