Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Donnerstag 25. Februar 2010
Königliche Ausstellung im Niederländischen Eisenbahnmuseum

Die Ausstellung "Königsklasse, majestätische Reisen" öffnet vom 15. April bis 5. September im Niederländischen Eisenbahnmuseum in Utrecht

Das Niederländische Eisenbahnmuseum organisiert dieses Jahr eine gross angelegte internationale Ausstellung königlicher Züge aus der ganzen Welt unter dem Motto: "Königsklasse, majestätische Reisen". Zum ersten Mal in der Geschichte können königliche Züge aus den verschiedensten Ländern Europas in einer einzigen Ausstellung bestaunt werden. All diese prächtigen Züge bieten dem Besucher einzigartige Einblicke in den luxuriösen Reisestil, den europäische Monarchen einst pflegten. Die Ausstellung "Königsklasse, majestätische Reisen" wird von 15. April bis 5. September im Niederländischen Eisenbahnmuseum in Utrecht zu sehen sein.

Zugwaggons aus dem Besitz sämtlicher grosser Königshäuser Europas werden in Utrecht zu sehen sein. Ausgestellt werden Züge, Waggons und Inneneinrichtungen aus Grossbritannien, Irland, Belgien, Portugal, Dänemark, Deutschland, Finnland, Österreich, Bulgarien und Schweden. Eines der absoluten Glanzstücke der Ausstellung ist einer der ältesten erhaltenen königlichen Waggons auf der ganzen Welt, der von der englischen Königin Adelaide benutzt wurde und aus dem Jahr 1842 stammt. Das portugiesische Eisenbahnmuseum in Santarém hat uns freundlicherweise einen kompletten Zug aus dem Jahre 1858 zur Verfügung gestellt, der von Königin Pia von Portugal benutzt wurde. Ein weiteres Kleinod wird aus Wien kommen, und zwar in Form eines Waggons, der von einer anderen reiselustigen Monarchin, Kaiserin Elisabeth von Österreich, besser bekannt als Kaiserin Sisi, verwendet wurde. Selbstverständlich werden auch jene Waggons ausgestellt, die im Laufe der Jahre vom königlichen Hofstaat der Niederlande benutzt wurden. Dank der finanziellen Unterstützung durch die BankGiro Lottery ist das Eisenbahnmuseum dabei, eine Kopie des ursprünglich 1864 für Königin Anna Paulowna konstruierten Salonwagens nachzubauen.

Die Besucher dieser Ausstellung der Königsklasse werden auf wahrhaft majestätische Weise empfangen. Nach einer kurzen Einführung in die Etikette der Könige im royalen Wartezimmer des Museums werden sie auf dem roten Teppich an den glänzenden königlichen Waggons vorbeigeführt. Ausserdem treffen sie bei ihrem Besuch auf historische Figuren, welche ausführlich über die Reisen der Monarchen zu berichten wissen. Ein wiederkehrendes Thema der Ausstellung ist der stimulierende Einfluss königlicher Familien auf die Förderung und den Ausbau der Eisenbahn. Besucher können auch entdecken, wie sich die Art der Monarchen, ihr Land zu regieren, mit der Zeit veränderte, oft bedingt durch die Eisenbahn. Natürlich nutzten königliche Reisende die Eisenbahn auch für persönliche Zwecke, wie zum Beispiel zum Besuch von Verwandten und um in die Ferien zu fahren.

Von: ots/PRNewswire