Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Sonntag 17. April 2011
INTERMODELLBAU 2011: 85.000 Besucher und großes Modellbahn-Interesse

Bedeutung der Intermodellbau im Modellbahnsektor steigt - Pro-Kopf-Umsatz gestiegen

Zur Intermodellbau konnten Bahnfans ganz stilecht mit einem Zug anreisen, der von der Dampflok 41360 gezogen wurde

Zur Intermodellbau konnten Bahnfans ganz stilecht mit einem Zug anreisen, der von der Dampflok 41360 gezogen wurde

Die INTERMODELLBAU hat 2011 erneut zahlreiche Interessenten aus den Bereichen Modellbahn, Modellbau und Modellsport angelockt. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Umsatz unter den Besuchern ist auf 233 Euro gestiegen. Somit wurden auf der Messe 19,8 Millionen Euro umgesetzt. Für diesen Umsatz sorgten insgesamt rund 85.000 Besucher, die 2011 zur INTERMODELLBAU kamen. Starke Besuchergruppen kamen wieder einmal aus den Benelux-Staaten sowie aus Großbritannien, aber auch Ungarn, Polen, Norweger, Schweden, US-Amerikaner und Kanadier waren auf der Messe zu Gast.

Das Modellbahn-Unternehmen NOCH betreibt eine Online-Community – unter dem Namen „Mymocom“. Im Rahmen des “Mymocom-Cup” waren besonders schöne Dioramen und Modellbahnanlagen durch die Community-Mitglieder und eine Fachjury bewertet worden. Die Sieger des Wettbewerbs, Frans Oleo aus Belgien und Andreas Bauerfeind aus Deutschland, wurden auf der INTERMODELLBAU durch den bekannten Eisenbahn- und Modellbahn-Fachjournalisten Hagen von Ortloff ausgezeichnet. Die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH gehört zu den Sponsoren des Modellbahn-Wettbewerbs, sodass ein Vertreter der Messegesellschaft die Ehrenpreise überreichen durfte. Auch die INTERMODELLBAU ist 2011 im so genannten Web 2.0 durchgestartet. Mit einem Internet-Blog und einem Auftritt auf der Netzwerk-Plattform facebook informierte eine eigene Online-3 -Redaktion kontinuierlich über die Messe. Die Nutzer des Blogs vergaben dafür im Rahmen der Messe-Besucherbefragung die Note „gut“.

Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie unterstreicht die Bedeutung der INTERMODELLBAU für die Modellbahn-Branche, denn seine Fachgruppe IGEMA GEMA (Interessengemeinschaft Modelleisenbahnausstellungen) ist zukünftig zusätzlicher ideeller Träger der Dortmunder Messe. Geschäftsführer Dr. Volker Schmid vom Deutschen Verband der Spielwarenindustrie sagte bei der Eröffnungspressekonferenz der INTERMODELLBAU 2011: „Unsere Mitglieder engagieren sich verstärkt auf der INTERMODELLBAU. Die Bedeutung der Dortmunder Messe im Modellbahnsektor steigt.“ So sieht es auch Karl-Friedrich Ebe vom ideellen Träger MOBA (Modellbahnverband in Deutschland e.V.), der stolze 40 Modellbahnanlagen von Clubs und Vereinen auf die INTERMODELLBAU 2011 geholt hatte: „Das ist eine Spitzenzahl für eine deutsche Modellbaumesse“, urteilt er.

Am Messesamstag brachte in diesem Jahr ein seltener Nostalgiezug Besucher zur INTERMODELLBAU: Ausnahmsweise fuhr die imposante Dampflok 41 096 mit Wagen aus den Sechzigerjahren ab Salzgitter zur Messe und abends wieder zurück. Bahnfreunde konnten also nicht nur die zahlreichen Modellbahnanlagen in den Hallen bewundern, sondern auch bereits stilecht anreisen. Etwa 100 Besucher nutzten das Angebot.

Stimmen aus der Modellbahn-Branche zur Intermodellbau:

Günter Marte, Produktionsleiter Zubehör bei BRAWA – Artur Braun Modellspielwarenfabrik: „Die INTERMODELLBAU ist die erste Endkundenmesse nach der Spielwarenmesse, auf der wir unsere Neuheiten präsentieren. Sie ist eine unserer besten Messen. In Nordrhein-Westfalen verfügen wir über einen großen Kundenstamm, aber wir treffen hier auch viele Niederländer und Belgier.“

Gunter Daßler, Messen-, Ausstellungs- und Internet-Leiter bei der Modelleisenbahn München GmbH (Fleischmann / Roco): „Die INTERMODELLBAU ist für uns die größte und wichtigste Endkundenmesse in Deutschland. Hier haben wir 2011 unter anderem unsere neue Lok ‚Baureihe 10’ mit dynamischem Dampf vorgestellt, eine Weltneuheit. Mit den Besuchern an unserem Stand sind wir zufrieden.“

Filippo Pistone, Vertriebsbeauftragter bei Bachmann Europe: „Wir haben gute Gespräche mit unseren Endkunden geführt und interessante Rückmeldungen zu unserem Produkten erhalten. Aus unserer Sicht waren die richtigen Besucher auf der Messe. Auch haben wir gute Gespräche mit ausstellenden Händlern geführt.“

Die nächste INTERMODELLBAU findet vom 18. bis 22. April 2012 in der Messe Westfalenhallen Dortmund statt.

 

Von: Pressemeldung Westfalenhallen GmbH / Redaktion