Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Donnerstag 29. Oktober 2009
Intermodellbau 2010 mit Weltmeisterschaft der Schiffmodellbauer

Auf der 36. Intermodellbau vom 14. bis 18. April 2010 in Dortmund findet die Weltmeisterschaft der Schiffmodellbauer statt

das hat die Szene der Schiffsmodellbauer seit neun Jahren nicht mehr erlebt: Die Weltmeisterschaft ihres Hobbys kommt endlich wieder nach Deutschland. Sie wird vom 14. bis 18. April 2010 auf der INTERMODELLBAU, Europas führender Messe für Modellbau und Modellsport, in der Messe Westfalenhallen Dortmund stattfinden.

Veranstaltet wird die WM zweijährlich durch Naviga, die „Weltorganisation für Schiffsmodellbau und Schiffsmodellsport“ (Selbstbeschreibung). Teilnehmer aus bis zu 18 Nationen sind 2010 dabei. Sogar die Chinesen machen mit. Dieter Matysik, Präsident von nauticus e.V., dem deutschen Dachverband für Schiffsmodellbau und Schiffsmodellsport, und verantwortlich für die WM-Durchführung in Dortmund, erwartet bis zu 350 Exponate aus aller Welt, deren Erbauer um den Titel kämpfen.

Und wie kann man Weltmeister werden? Es geht um Detailtreue. Anhand der Bauunterlagen des großen Vorbildes werden Modell und Original miteinander verglichen – bei historischen Vorbildern nicht immer ganz einfach. Aber die Jury, die aus mehreren, jeweils dreiköpfigen Expertenteams besteht, findet letztlich immer einen Maßstab. Sie bewertet die Modelle, die allesamt auf der INTERMODELLBAU ausgestellt sind, vor Ort auf der Messe. Pro Modell nehmen sie sich dazu bis zu einer halben Stunde Zeit.

 Die Konkurrenten treten in unterschiedlichen Klassen an, zum Beispiel „Motorschiffe“, „Segelschiffe“ oder „Kartonmodelle“. Jede Nation darf nur eine bestimmte Anzahl von Teilnehmern pro Klasse schicken. Es sind immer die Landesbesten. Dieter Matysik ist sicher: „Die Weltmeisterschaft in Dortmund wird für Europas Schiffsmodellbauer mindestens das Highlight des Jahres werden.“

Von: Pressemeldung Intermodellbau