Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Freitag 19. Juni 2009
ICE-T kehren auf die Strecke zurück - Neigetechnik bleibt abgeschaltet

ICE-T zurück auf der Strecke - Neigetechnik bleibt abgeschaltet

Seit dem Sommerfahrplan-Wechsel am 14. Juni ist die ICE-T-Flotte, die 67 Exemplare zählt, laut einer Pressemeldung der DB auf wichtige Linien zurückgekehrt. Nach Entdeckung zweier millimetertiefer Risse an Achsen von ICE-T-Zügen hatte die Bahn 2008 die Abstände der Ultraschall-Achsenkontrollen sicherheitshalber deutlich verkürzt.

Laut DB-Mitteilung steht jetzt mit dem erweiterten technischen und personellen Aufwand für den Betrieb wieder das volle Sitzplatzangebot zur Verfügung. Davon profitieren Reisende auf den Verbindungen Dortmund-Frankfurt/Main-Passau-Wien, Wiesbaden-Frankfurt-Leipzig-Dresden und Berlin-Leipzig-Nürnberg- München. Auch die Strecke Stuttgart-Singen-Zürich wird wieder überwiegend mit ICE-T bedient, einzelne Züge fahren allerdings noch als Intercity.

Allerdings: Die Neigetechnik der ICE-T bleibt weiter abgeschaltet. Damit sind die Fahrzeiten teils um fünf bis zehn Minuten länger als es technisch möglich wäre.