Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Donnerstag 06. Juni 2013
Großes Sommerfest am 8. und 9. Juni im DB Museum Koblenz

Elektro-, Diesel- und Dampfloks treffen sich im DB Museum Koblenz-Lützel - die Modellbahngruppen „LGB“ und „TRIX-EXPRESS“ stellen ihre Anlagen aus.

Auf dem Dampflokfest in Koblenz ist auch eine Mitfahrt auf dem "Adler" möglich, einer betriebsfähigen Dampflokrekonstruktion

Auf dem Dampflokfest in Koblenz ist auch eine Mitfahrt auf dem "Adler" möglich, einer betriebsfähigen Dampflokrekonstruktion

Elektro-, Diesel- und Dampfloks treffen sich am 8. und 9. Juni 2013 im DB Museum Koblenz-Lützel. Anlass ist das Fest der Traktionsarten und die Präsentation der Lok 01 150. Die Dampflok wurde beim Brand im DB Museum Nürnberg am 17. Oktober 2005 schwer beschädigt. Der pensionierte Lokführer Olaf Teubert setzte alle Hebel in Bewegung, um dieses einzigartige Exponat mit Spendengeldern wieder betriebsfähig zu machen. In einem jahrelangen Spendenmarathon in Zusammenarbeit mit der Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt gelang es Olaf Teubert, das in 1935 bei Henschel in Kassel gebaute Dampfross Anfang Mai 2013 wieder in Betrieb zu nehmen. Nun ist es auch im DB Museum Koblenz soweit. Die Dampflok 01 150 wird den Besuchern auf der Lokparade präsentiert und ist auf dem Festgelände ausgestellt.

An beiden Tagen werden die Pforten des Museums um 10 Uhr geöffnet. Dem Besucher werden viele Höhepunkte geboten. So die Mitfahrt auf dem Adler, einer betriebsfähigen Dampflokrekonstruktion, die 1835 durch  die britischen Eisenbahnpioniere George und Robert Stephenson gebaut wurde. Die offizielle Eröffnungsfahrt mit dem Adler- Dampfzug fand in Deutschland am 7. Dezember 1835 auf der Strecke Nürnberg – Fürth statt. Möglich sind Führerstandsmitfahrten auf verschiedenen Loks. Dafür stehen die Betriebslokomotiven E 69 03, E 40 128 und eine Dampflok bereit.

Mehrere historische Sonderzüge werden an beiden Tagen das Festgelände erreichen. Die Dampfloks erhalten für die Rückfahrt eine Behandlung. Wasser und Kohle wird aufgenommen. Teilweise werden die Maschinen auf der Drehscheibe gewendet. Hier erlebt der Eisenbahninteressierte hautnah die Welt der alten Eisenbahn.

Die Modellbahngruppen „LGB“ und „TRIX-EXPRESS“ stellen ihre Anlagen aus. Auf der Gartenbahn können die Besucher sogar mit dem Fahrpult einen Zug fahren. Die Kindereisenbahn dreht auf der Freifläche ihre Runden. In der Halle ist ein Loksimulator aufgestellt. Der Besucher kann an einem nachgebauten Führerstandpult einer Lok über eine Simulation einen Zug fahren. Am Samstag ab 14 Uhr startet die traditionelle Lokparade. Historische Dampf-, Diesel- und Elektroloks werden dem Besucher präsentiert.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der ältesten, betriebsfähigen Elektrolok Deutschlands. Ab Museumsbahnsteig (Gleis 54) wird die 100 Jahre alte E 69 03 vier einstündige Rundfahrten durchführen. Um 10:05 Uhr und um 14:00 Uhr startet der Museumszug über die Urmitzer Rheinbrücke nach Neuwied. Dort setzt sich die Lok an das andere Ende des Zuges und fährt über Vallendar, Ehrenbreitstein, Koblenz Hbf wieder nach Lützel zurück.

Um 12:10 Uhr und um 14:55 Uhr wird der malerische Ort Kobern-Gondorf an der Mosel angefahren. Der Fahrweg führt über Koblenz-Mosel, Winningen nach Kobern. Auch hier wird E 69 03 umsetzen. Der Zug fährt an der Mosel denselben Weg zurück. Aktuelle Informationen zum Sommerfest auf nachfolgenden Internetseiten verfügbar. 

Von: Pressemeldung DB-Museum Koblenz