Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Freitag 15. Mai 2009
Göppinger OB übergibt Märklin-Gästebuch an Insovenzverwalter Pluta

Göppinger Oberbürgermeister Till hofft auf Sicherung von vielen Märklin-Arbeitsplätzen - Schätze des Märklin-Turmzimmers sollen in Göppingen bleiben

„In jedem Manne steckt ein Stück Märklin.“ – „Ich hoffe für meine Enkel, dass Märklin überlebt.“ – „In Märklin steckt noch mehr drin, nur Mut, am Ende wird doch alles gut!“ Dies sind lediglich drei der vielen Einträge im Gästebuch, das bei der Märklin-Solidaritätsausstellung im Februar und März im Göppinger Rathaus auflag. Dieses Buch übergab Oberbürgermeister Guido Till nun an den Märklin-Insolvenzverwalter, den Ulmer Rechtsanwalt Michael Pluta. Er verband dies mit der Bitte, das Buch einem künftigen Märklin-Eigentümer zu überreichen.

Pluta war zu einem Gespräch ins Göppinger Rathaus gekommen. „Wir haben großes Interesse daran, dass die Sammlung des Märklin-Turmzimmers in Göppingen verbleibt“, betonte OB Till die Wichtigkeit der dort gesammelten Märklin-Modelle für die Stadt. „Den Verbleib wollen wir nötigenfalls in einer konzertierten Aktion mit Wirtschaft, Land, Stiftungen und Stadt gewährleisten.“

Till dankte Pluta für die nachsichtige Vorgehensweise bei der Suche nach einer Zukunftsstrategie für den insolventen Modellbahnhersteller Märklin. „Mir ist wichtig, dass so viele Arbeitsplätze in Göppingen wie möglich erhalten bleiben können“, unterstich Till. „Märklin ist eine Göppinger Traditionsmarke. Ich hoffe sehr auf ihren Fortbestand am Ort ihrer Gründung.“ Pluta sicherte zu, die vitalen Interessen der Stadt Göppingen und der Mitarbeiter von Märklin in Göppingen bei der weiteren Tätigkeit für Märklin besonders im Auge zu behalten.

Von: Pressemitteilung Stadt Göppingen