Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Donnerstag 30. Januar 2014
Fleischmann, Roco & die "Next Generation" - Neuheiten auf der Spielwarenmesse 2014

Mit „Next Generation“ stellt die Modelleisenbahn Holding GmbH auf der Spielwarenmesse Nürnberg 2014 das erste Modelleisenbahnspiel vor, das virtuelle und reale Spielewelten verbindet.

Die Interaktivität der realen Komponente Zug mit dem virtuellen Spiel macht den besonderen Reiz von „Next Generation“ aus und lässt eine unendliche Vielfalt von Spielinhalten zu.

Die Interaktivität der realen Komponente Zug mit dem virtuellen Spiel macht den besonderen Reiz von „Next Generation“ aus und lässt eine unendliche Vielfalt von Spielinhalten zu

Next Generation“ wendet sich an Kinder von 6 bis 12 Jahren und eröffnet zahlreiche Spielmöglichkeiten. Die Kombination aus intelligenter Modelleisenbahn und virtuellem Spiel stellt den Spielern Aufgaben, die mittels Tablet-PC zu lösen sind.

Das gab der CEO des Unternehmens, Dipl.-Ing. Leopold Heher, im Rahmen der Spielwarenmesse 2014 in Nürnberg bekannt. Mit dieser neuartigen Spielewelt will sich die Modelleisenbahn Holding neben der klassischen Modelleisenbahn ein neues Geschäftsfeld eröffnen, bei dem das Spielen mit einer modernen und kindgerechten Modellbahn im Vordergrund steht.

Die Verwendung digitaler Technologie in der traditionsreichen Modelleisenbahn hat bei Roco, der jungen Innovationsmarke der Modelleisenbahn Holding, ein neues Niveau erreicht, das vor allem Kinder begeistern wird. „Wir setzen auf den topaktuellen Trend, virtuelle und reale Komponenten zu einer noch nie dagewesenen Spielewelt zu verbinden. Unsere Antwort heißt ‚Next Generation‘, die wir mit einem Einsteigerset bereits unter 100 Euro anbieten wollen“, kündigte Heher an. Mit diesem interaktiven Zug, der zum intelligenten Spielpartner wird, will Roco in die Kinderzimmer zurückkehren. Kinder würden heute mehr von einer Modelleisenbahn erwarten, als nur die Möglichkeit, damit im Kreis zu fahren, sagte Heher. Studien zeigten, dass sie Herausforderungen suchen, sich messen wollen. Touch-Screen-Steuerung und interaktive Komponenten seien für Kinder heute eine Selbstverständlichkeit. Das greife nun „Next Generation“ auf.

Die Möglichkeiten reichen dabei von Geschicklichkeits- über Wettbewerbs- bis zu Lernspielen in nahezu unendlichen Ausbaustufen. „Next Generation“ kann allein oder zu mehreren gespielt werden. „Sogar eine Community-Variante in der Cloud könnte in Zukunft möglich sein“, denkt Heher bereits weiter.

„Next Generation“ kann mehr

Roco Next GenerationDas Basisset von „Next Generation“ besteht aus einem Gleisoval, einer Lokomotive, Waggons und sogenannten „Action Points“. Mittels einer App, die auf das eigene mobile Endgerät geladen wird, erfolgt die Interaktion zwischen Spieler und Lok. Die Modelleisenbahn selbst ist im klassischen Maßstab H0 (1:87) gehalten und kindgerecht robust gestaltet. Mit hochwertiger Technik ausgestattet, bietet sie ein zeitgemäßes Spielerlebnis: Einfache Inbetriebnahme und intuitive Bedienung, sowie überraschende Spielverläufe und immer neue Aufgaben. Denn sobald einer der „Action Points“ auf dem Gleis passiert wird, erfolgt eine aktive Rückmeldung an den Spieler, die den Spielverlauf ändert. Ob alleine oder gemeinsam mit Mitspielern, der Spieler wird von der Lok laufend vor neue Herausforderungen gestellt, die in der realen Welt gelöst werden müssen. Dazu zählen zum Beispiel Wissensfragen oder Aufgaben, die Geschicklichkeit verlangen. Die Inhalte – bei Hard- und Software – werden laufend ausgebaut und erweitert, sodass immer neue Spielerlebnisse möglich werden. Die volle Interaktivität der realen Komponente Zug und dem virtuellen Spiel macht den besonderen Reiz aus und lässt eine unendliche Vielfalt von Spielinhalten zu.

Neues Angebot für Familien

Die Modelleisenbahn Holding wird den Einstieg in „Next Generation“ preisgünstig ermöglichen. Ein Einsteigerset dazu soll im Herbst auf den Markt kommen. Zu diesem voll funktionsfähigen Grundmodul wird es im Anschluss Erweiterungsmodule geben, um Spielewelt und -varianten immer spannender zu gestalten. Gleichzeitig erwartet Heher, dass sich mittelfristig auch der Markt für die klassische vorbildgetreue Modelleisenbahn beleben wird. „Wir hoffen natürlich darauf, dass ‚Next Generation‘ die Kinder an die klassischen Modelle und Anlagen heranführen wird“, sagte Heher. Bei der Modelleisenbahn Holding sieht man „Next Generation“ als neues Angebot für Familien. „Wer Wert auf kindgerechte Spiele, die die Vorzüge aus virtueller wie realer Spielewelt vereinen, legt, wird von uns optimal unterstützt. Die Spiele fördern Geschicklichkeit, Phantasie und gemeinsames Spiel in der Familie und mit Freunden. Wir tauchen nicht in virtuelle Parallelwelten ab, sondern bleiben in der realen Welt. Denn die Aufgaben bei ‚Next Generation‘ müssen weiterhin mit der echten Modelleisenbahn gelöst werden“, sagte Heher.

Alles einsteigen: Zug fährt ab!

Aber nicht nur „Next Generation“ will mit seinen Spielemöglichkeiten und einem preisgünstigen Einsteigerset punkten. Die Modelleisenbahn Holding bietet für ihre beiden Marken Roco und Fleischmann eine ganze Palette neuer Einsteigersets, günstiger Loks und Wagen an. „Man kann auf jedem technischen und preislichen Niveau einsteigen: Nach wie vor auch analog, mit digitalen Effekten, wie Licht und Sound, mit digitaler Steuerung oder für mobile Geräte mit der Z21. Diese hochmoderne Steuerzentrale für Smartphone und Tablet PC bietet digitale Führerstände passend zu unterschiedlichen Loks und macht damit den Modelbahnbetrieb noch vorbildgetreuer.

Klassische Modelleisenbahn

Die Modelleisenbahn Holding setzt aber weiterhin auch auf ihre klassische Produktwelt. Sowohl bei Fleischmann als auch bei Roco werden die Innovationen vorangetrieben, zum Beispiel mit neuen Kameraloks. Speziell Roco weitet seine internationale Produktpalette aus und bietet erstmals auch Loks aus China und Australien. Die Spur N erhält bei Fleischmann besonderes Augenmerk. Insgesamt enthält der Katalog 740 neue Artikel.

Fleischmann: Neuheiten 2014

Fleischmann bietet 2014 eine Vielzahl von Modellen in den Maßstäben H0 (1:87) und N (1:160) aus verschiedenen Epochen (Epoche I bis Epoche VI) an. Dies umfasst den Zeitraum von ca. 1870 bis in die Gegenwart. Besondere Aufmerksamkeit wird in diesem Jahr dem Maßstab N gewidmet, für den vier große Formneuheiten umgesetzt werden. Damit werden vier wichtige Lokomotivfamilien auf neuestem technischen Stand und wie gewohnt in höchstem Detaillierungsgrad ausgebaut bzw. erweitert (wie die Elektrolokomotive BR 103 DB). Neu ins Fleischmann-N-Programm werden zum Beispiel die Elektrolokomotive BR E 10.3, die Diesellokomotive BR 120 „Taigatrommel“ und die schweizerische Elektrolokomotive Re 4/4 II aufgenommen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fortsetzung der Digitalisierung von Fahrzeugen (Sound- und Lichtfunktionen) in beiden Maßstäben.

Roco: Neuheiten 2014

Roco stellt im Jahr 2014 eine große Zahl von Fahrzeugen für den internationalen Markt – auch außerhalb Europas – her. Digitalisierung und Innovation sind ein wesentlicher Bestandteil der Modellentwicklung. Der Roco-Neuheitenkatalog umfasst knapp 480 Einzelartikel und 20 große Formprojekte. Hervorzuheben sind dabei die Dampflokomotive BR 03.10 der DB und DR, die erstmals mit digitaler Kamera ausgestattete Elektrolokomotive 103 200-2, die Neukonstruktion der Elektrolokomotive BR 186 DB-AG sowie Varianten der Beilhack-Schneeschleuder. Speziell für den asiatischen Markt ist die Elektrolokomotive TLS der chinesischen Ktt-Kowloon-Canton-through-train (KCRC) im Programm, für die Niederlande kommt die komplette Neukonstruktion der Elektrolokomotive Serie 1200. Für den US-amerikanischen Markt ist die Diesellok SD 40 zu erwähnen, für Australien die sogenannte „Class F“, eine Diesellokomotive. Außerdem werden die russischen und tschechischen Versionen der Diesellokomotive „Hummel“ ausgeliefert.

Von: Pressemeldung Modelleisenbahn Holding GmbH