Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Sonntag 17. Februar 2013
FASZINATION MODELLBAHN Sinsheim 2013 vom 22.-24. Februar 2013

Vom 22.-24.Februar 2013 steht in Sinsheim alles im Zeichen der Modelleisenbahn. Erstmals wird es in Sinsheim eine reine Modellbahn-Messe geben.

Über das Viadukt auf der Anlage der HEB Hobbyeisenbahner 1983 Rodgau in der Spur H0 fährt eine Dampflok Baureihe 23 mit einem Nahverkehrszug im Stil der 60er Jahre

Über das Viadukt auf der Anlage der HEB Hobbyeisenbahner 1983 Rodgau in der Spur H0 fährt eine Dampflok Baureihe 23 mit einem Nahverkehrszug im Stil der 60er Jahre

Nur wenige Tage nach der Spielwarenmesse Nürnberg werden auf der Faszination Modellbahn in Sinsheim die Top-Neuheiten des Jahres gezeigt und Firmen bieten alles Erdenkliche, das für die Gestaltung von Modellbahn-Anlagen benötigt wird. Kinder und Jugendliche können unter fachkundiger Anleitung in Zwei-Stunden-Workshops selber kleine Landschaften gestalten oder Modellbahnhäuser bauen. Am "Schülertag" werden Kindergärten und Schulen aus dem Umkreis die Messe besuchen, um Tuchfühlung mit dem Thema "Modellbahn" aufzunehmen. Schülertag ist Freitag, der 22.Februar 2013.

Ein besonderes Highlight wird der Privat-Anlagen-Wettbewerb sein. Zusätzlich zu den großen Modulanlagen der Vereine zeigen hier Einzelpersonen Kleinode der Modellbahn-Kunst.  Besonders schöne Modellbahn-Anlagen werden hier erwartet, wenn ein rundes Dutzend Teilnehmer aus ganz Deutschland sich einer fachkundigen Jury stellt, um die bundesweit schönste Modellbahn-Anlage küren zu lassen. Birgit Foken-Brock aus Kerpen wird erstmals Ihre Anlage "Vier Jahreszeiten" zeigen. In der kleinsten Spurbreite "Z" (Spurbreite 6,5 mm) werden auf 2,10x0,32 Metern die vier Jahreszeiten dargestellt. Der Betrachter wird ins 19.Jahrhundert entführt und animierte Figuren, die berühmten Gemälden nachempfunden sind, lassen sich in der liebevoll gestalteten Landschaft entdecken. Ein besonderer Hingucker! Für Besucher besonders interessant ist es, mit den Erbauern der Anlagen, die alle vor Ort sind, ins Gespräch kommen zu können.

Extra aus Kiel kommt eine Spur-N-Anlage (Spurbreite 9 mm), deren Vorbilder in den USA zu finden sind. Alles spielt sich hier um den Nachbau der Grand Central Station in Chicago ab, die nach Originalplänen nachgebaut wurde. Besonderes Highlight beim Modelleisenbahnclub Kiel: ein Nachbau der weltberühmten Chicagoer Hochbahn (Elevated Train). Diese Modelle gibt's nirgendwo zu kaufen. Sie wurden in Eigenregie konstruiert und gebaut. Folgende Modellbahn-Anlagen werden in Sinsheim zu sehen sein:

Eisenbahnfreunde Breisgau Spur H0

Seit 1988 bauen die Eisenbahnfreunde Modul-Anlagen und können somit Ihr Hobby einem großen Interessentenkreis zugänglich machen. Doch die Interessen der Eisenbahnfreunde Breisgau gehen weit über die Spurbreite H0 hinaus: Der "Rebenbummler" hat es Ihnen seit Jahrzehnten angetan, eine historische Museumsbahn, die vom Verein vollständige in Schuss gehalten wird. Die Eisenbahnfreunde Breisgau gehören mit 160 Mitgliedern zu den stärksten Vereinen in Deutschland. Aus einem Fundus von über 200 Einzelmodulen setzt sich auch die Anlage zusammen, die auf der Faszination Modellbahn zu sehen sein wird.

Gartenbahner Südwest Pirmasens

IIm oder "G" - das ist die Spurweite der Gartenbahner Südwest. Und wie der Name verrät, sind Modellbahn-Anlagen dieser Größenordnung üblicherweise in der freien Natur, nämlich im Garten, zu bewundern. Mit rollendem Material von Piko, Brawa und natürlich LGB rollen die Züge auf einer flexibel aufbaubaren Anlage durch die Messehalle in Sinsheim.

HEB Hobbyeisenbahner 1983 Rodgau-Spur H0

Die H0-Anlage ist eine transportable und vielseitig zusammensetzbare Modulanlage, die inzwischen aus 50 Einzelmodulen besteht. Dreh- und Angelpunkt ist der große, im Halbkreis aufgebaute Bahnhof "Schoppenhausen". Über den Verzweigungsbahnhof Nidda oder den Abzweig Äpplerhof können die verschiedenen Zuggarnituren in alle möglichen, weiteren Unterwegsstationen geschickt werden. 15 bis 20 Züge können zeitgleich auf der Anlage bewegt werden, dazu gehören Personen- und Güterzüge, oder auch beschaulich verkehrende Triebwagen. Die Züge sind allesamt vorbildgerecht zusammengestellt und entsprechen der Epoche III (1950 - 1965) und werden mit entsprechend vorbildgetreuer Geschwindigkeit gefahren.

Die Landschaft ist auf höchstem Niveau gestaltet. Alle Module wurden elektrostatisch begrast und nach neusten Landschaftsbaumethoden erbaut. Viele kleine, liebevolle Themen und Szenen bereichern auf den Unterwegsmodulen die Zuschauer, die dort immer wieder gern diese Details erkunden. Alle Gebäude und Fahrzeuge sind mit Betriebsspuren versehen und wirken dadurch sehr wirklichkeitsnah. Auch etliche Module der HEB-Jugendgruppe sind in die Anlage integriert und zeigen den interessierten Besuchern, dass guter Modellbau kein Hexenwerk ist.

MECK Kiel Spur N

Aus dem hohen Norden kommt diese Spur-N-Anlage, die ihre Vorbilder in den USA hat. Kern der Anlage ist ein Nachbau der Gand Central Station, der nach Originalzeichnungen entstand. Dieses Modell wurde von der renommierten Fachzeitschrift Model Railroader als "Model of the Month" ausgezeichnet. Der achtgleisige Bahnhof, ausgestattet mit einer etwa einen Meter langen Bahnhofshalle und einem fast 50 cm hohen Glockenturm, ist umgeben von diversen, bis zu 1,4 Meter hohen Wolkenkratzern, unter anderem einem leicht verkleinerten Nachbau des Sears-Towers.

An die etwa sechs Meter lange Großstadt schließt sich eine Landschaft mit diversen Straßen, einem Fluss, Brücken und einem Highway an, die typisch amerikanisch gestaltet ist.

Auf der zwei- bzw. viergleisigen Strecke verkehren Güterzüge mit bis zu 100 Waggons, außerdem die berühmtesten Züge der USA, wie etwa der Empire Builder, Santa Fe Super Chief, Daylight Express und viele mehr. Seit neustem verfügt die Anlage auch über einen Nachbau der weltberühmten Chicagoer Hochbahn (Elevated Train). Die Fahrzeuge sind nicht im Handel erhältlich, sie wurden komplett in Eigenregie konstruiert, in Neusilber geätzt, verlötet und mit einem angetriebenen Fahrgestell versehen.

Modellbahn ARGE Hannover Spur 1

Märklin, Kiss, Hübner und KM1 lassen die Herzen der hannoveraner Modellbahner höher schlagen und bald auch die Besucherherzen in Sinsheim. Die Spur 1 etabliert sich gerade neu als die Königsklasse bei den Modellbahnern. Mit einer Anlage von 12x16 Metern, einer zweigleisigen Strecke mit Kehrschleife warten die Hannoveraner in Sinsheim auf. Das große externe Bahnbetriebswerk mit Drehscheibe, Bekohlun und zwei Lokschuppen garantiert Aktion und Bewegung auf der Anlage. Insgesamt besteht die Anlage aus 50 Modulen und kann variabel aufgebaut werden. Auf der Anlage gibt es einen Haupt- und Güterbahnhof mit mehreren Nebengebäuden, drei Brücken und einem Tunnel. Am Ende der Anlage liegt ein kleiner Bauernhof. Szenisch lehnt sich die Gestaltung an die Landschaft Norddeutschlands an.

Modellbahnfreunde Sulmtal Spur H0

Auf 16x10 Metern gehts durch österreichische Landschaften und nach einer Tunnelpassage findet man sich in der Schweiz wieder. In der Schweiz angekommen, findet man sich auf der Hauptstrecke wieder, die parallel zu einer Schmalspurbergstrecke führt. Am Schmalspurbahnhof gibt es eine Möglichkeit, umzusteigen. Hier läuft der Betrieb ordnungsgemäß mit einer original schweizer Oberleitung ab. Die Schmalspurstrecke sorgt durch die beiden Wendemodule, die in die schweizer Berge eingebaut wurden, für reichlich Abwechslung und regen Fahrbetrieb. Nach der Schweiz kommt man mit dem Zug nach Deutschland in die Region des Schwarzwaldes und schließlich hält der Zug Im Hauptbahnhof Altstadt. Dieser Bahnhof ist besonders reizvoll, da er mit seinen fünf Bahnsteigen etwas schräg zur ankommenden und abgehenden Strecke geplant und gebaut wurde. Viel Erlebnispotenzial bietet diese Strecke also für den Betrachter.

N-Modul "Ansichten aus der Niederlausitz"

Wulf Prein, der Erbauer der N-Spur-Anlage, hat sich vom Gedanken der Nachbildung des Streckenabschnittes der Kursbuchstrecke 221 der DR zwischen Senftenberg und Großräschen, der in der damaligen AG 2/35 des Modelleisenbahnverbandes geboren wurde, inspirieren lassen.

Zeitbasis für diese Anlage ist die Epoche IV, jedoch sieht es der Erbauer dies nicht als Dogma an. Bevorzugt wird hier der Analogbetrieb.

"Meine Anlage präsentiert eine zweigleisige Hauptbahn, einen Industrieanschluss, niveaufreie Kreuzungen mit normalspurigen, nichtbetriebsfähigen Kohlebahngleisen und eine betriebsfähige 900-mm-Kohlebahn im Pendelbetrieb", so Wulf Prein.

Der Betrieb der Hauptbahn kann von Hand oder im automatischen Blockbetrieb erfolgen. Im Maximalfall können bis zu acht Züge gleichzeitig eingesetzt werden.

"Wie jeder Modelleisenbahner bastele ich an der Anlage, komplettiere und erweitere sie. Auch widme ich mich dem Fahrzeugbau", ergänzt Wulf Prein.

Nostalgie Spur 0 von Claudius Schüle Karlsruhe

Auf einer Fläche von 36 m² zeigt Claudius Schüle aus Karlsruhe seine Spur-0-Anlage. Spur 0 ist die nächst-kleinere Größe nach der Spur 1. Märklin, Bing, Lionel und diverse weitere Hersteller finden sich auf dieser Anlage, die über zahlreiche Nebengleise verfügt. Anders als bei zweispurigen Anlagen füllt die Anlage die gesamte Fläche aus. Viel Fahrbetrieb ist auf dieser Anlage garantiert!

Thomas Mann Gymnasium Stutensee:  Jugendprojekt „Modelleisenbahn grenzenlos“

Das ein ICE nach Paris oder ein TGV nach Deutschland fahren kann, ist zwischenzeitlich nichts Besonderes mehr. Dennoch hat diese grenzüberschreitende Eisenbahnverbindung nicht nur Jahrzehnte der Umsetzung benötigt, sondern war auch eine technische Herausforderung, da verschiedene Bahnsysteme verbunden werden mussten.

Ähnlich ist es auch bei dem europäischen Jugendprojekt „Modelleisenbahn grenzenlos“. Schüler und Jugendliche aus Deutschland und Frankreich betreiben in Vereinen, Clubs und in Schul-Arbeitsgemeinschaften das Modelleisenbahnhobby. So besteht schon seit Jahren zwischen der Modellbahn AG des Thomas-Mann-Gymnasiums in Stutensee, dem Zschopauer Modelleisenbahn- und Eisenbahnfreunden e.V. und Modellbahnfreunden aus ganz Frankreich, die im Verband der UAICF organisiert sind rege Kontakte und Austausche. Die Schule hat eine modulare Großanlage, die nach der „Modellbahn und Schule-Norm“ entstanden ist, während die sächsischen und französischen Modellbauer aus dem internationalen FISAIC Engagements heraus die „Le module junior-Norm“ bauen. Wunsch ist es nun, diese beiden Systeme zu verbinden. Und das ist ebenso eine einmalige technische Herausforderung.

Die besondere Herausforderung besteht darin, dass wir die Verbindung zwischen dem 3-Leiter-Wechselstrom-System von Märklin und dem 2-Leiter-Gleichstromsystem realisieren müssen. Ebenso muss die Verbindung von einer eingleisigen auf eine zweigleisige Trasse geführt werden. Und noch weitere Unterschiede sind zu überbrücken, wie beispielsweise Modulgröße, Modulhöhe, analog und digital-Betrieb. Diese Verbindung mit der technischen Umsetzung wird von den Schülern und Jugendlichen auf der Messe in Sinsheim präsentiert. Wir zeigen den interessierten Fachbesuchern den Bau dieses „grenzüberschreitenden Übergangsmoduls“, geben Einblick in unsere Nachwuchsförderung, informieren über die internationale Zusammenarbeit und freuen uns auf Ihren Besuch.

TT-Modellbahn-Freunde Weimar zeigen Manöverübung

Einmalige Verlade-Technik! Das Hauptthema der Modul-Anlage in der Spurweite TT ist eine Manöverübung der NVA. Die Module sind vollständig mit dem Faller-Car-System ausgestattet, das für die Spurweite TT modifiziert wurde. Dabei haben es die Weimarer geschafft, auch Panzer verschiedener Typen fahrbar zu machen. Das besondere Highlight ist die Be- und Entladung der Panzer von Flachwagen ins Gelände. Das ist in Deutschland einmalig! Fahrzeuge und Züge sind computergesteuert.

Z-Club International Roland Kimmich

Zum 40-jährigen Jubiläum kam die kleinste aller Spurweiten in 2012 ganz groß raus. Es versteht sich von selbst, dass sie auch in Sinsheim bei der Faszination Modellbahn dabei sein muss. Roland Kimmich war einer der Entwickler der Modellbahn dieser Spurbreite. Mit entsprechend viel Herzblut ist er auch in Sinsheim mit dabei. Auf 11x7 Metern gibt es jede Menge Spur-Z-Kostbarkeiten zu entdecken.

Zuid Limburg Stoomgroep Limburg in Spur H0

Das neue Projekt der MVZL ist ein Industrie-Komplex. Die Anlage ist in der Spurbreite H0 und wird digital gesteuert. Auf der einen Seite der Anlage steht ein Hüttenwerk, in dem Stahl hergestellt wird, auf der anderen Seite befindet sich eine Betriebsanlage für Dampfloks. Die Anlage wird der Epoche 3 bis 4 zugeordnet und spielt in Holland, Belgien und Deutschland. Aus diesem Grund setzen sich auch die Züge aus diesen Ländern zusammen. Die Grundidee ist, auf dieser Anlage viel Fahrbetrieb zu zeigen und gas- oder Dampf betriebene Lokomotiven einzusetzen. Das soll die Anlage neben den eingefleischten Modellbahnern besonders reizvoll für Kinder und interessierte Erwachsene machen, die das Hobby nicht professionell betreiben.

Von: Pressemeldung Messe Sinsheim