Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Sonntag 26. März 2006
"Eisenbahnfieber": Reportage über ein 4-Millionen-Euro-Spielzeug in der Hamburger Speicherstadt

Das NDR Fernsehen hat eine neue Reportage über das Miniatur Wunderland Hamburg erstellt

Gerrit Braun wacht nachts so manches Mal schweißgebadet auf, wenn ihn Träume daran erinnern, dass seine Modelleisenbahn inzwischen 4 Millionen Euro verschlungen hat. Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Frederik verwirklichte der Geschäftsmann eine Vision und baute in der Hamburger Speicherstadt, wo früher Kaffee und Gewürze lagerten, die größte Modellbahnanlage Europas.

Auf einer Fläche von 640 qm entstand eine einzigartige Wunderwelt: vom Hochgebirge bis in die Norddeutsche Tiefebene. 500 Modellzüge fahren auf sieben Kilometern Gleis, bevölkert wird das Miniatur-Wunderland von 80.000 Figuren.

Für "Die Reportage: Eisenbahnfieber" im NDR Fernsehen haben die Autoren Susanne Müller und Andreas Coerper die Miniwelt besucht und die Bastler beim Arbeiten beobachtet. Gerade wird die Anlage um einen Amerikateil erweitert. Auch wenn die Finanzierung des Neubaus den beiden Chefs Geldsorgen bereitet, gibt der Erfolg den Unternehmern recht: Mehr als 500.000 Besucher haben das Miniatur-Wunderland bisher bestaunt, Erwachsene für 8 Euro Eintrittsgeld, Kinder für 5 Euro.

Wenn das Interesse an der größten Modellbahn Europas auch in Zukunft anhält, werden Gerrit und Frederik Braun schon bald wieder ruhig schlafen können.

 

Miniatur Wunderland aktuelles Programm bei Amazon.de

 

 

Von: ots Originaltext: NDR