Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Dienstag 07. April 2009
DSL an jedem Ort mit Bahnanschluss und weitere Aprilscherze

Der 1. April brachte auch für Bahn und Modellbahn-Liebhaber etwas zum Lachen, denn der WDR meldete, die Deutsche Bahn würde stillgelegte Gleise in DSL-Datenleitungen umwandeln, auch ein Hotelicopter und seltsame Tiere geisterten durch den Cyberspace.

Warum ist nur noch niemand vorher darauf gekommen? Dünne Kupferleitungen taugen nicht wirklich für Breitbandnetze, da sind die Schienen der Deutschen Bahn AG doch wirklich geeigneter. Unvorstellbar, welche Datenmengen sich über die dicken Schienen parallel übertragen und per Weiche in jeden Haushalt oder zumindest zu jedem Bahnhof übertragen lassen.

Endlich kann DSL auch in abgelegenste Ortschaften kommen - und das alles dank der Deutschen Bahn AG. In Ostwestfalen und m Niederrhein soll der Testbetrieb beginnen. Damit die Datenübertragung durch die Vibrationen des Schienenverkehrs nicht gestört wird erfolgt der Testbetrieb nur auf stillgelegten Strecken.

Bei erfolgreichem Testbetrieb soll der Schienenanschluss auch in Städten und Ballungsgebieten erfolgen, dann wird es wohl auch Schienenfernsehen und Schienentelefon geben.

Über Schleifer unter den Loks und Wagen, Modellbahner kennen das Prinzip, werden die digitalen Daten auch für die Zuggäste verfügbar. Derzeit ist noch nicht klar, ob es ein Zweileiter- oder Dreileiter-DSL wird. Auf jeden Fall soll in Hochgeschwindigkeitszügen demnächst auch mit Hochgeschwindigkeit per SLAN (Schienen-Netzwerk) gesurft werden können.

Ihnen kommen Zweifel an dieser Meldung? Zu Recht, denn wir haben die Meldung "Deutsche Bahn wird zum DSL-Anbieter" des WDR ein wenig ausgeschmückt - und diese WDR-Meldung stammt vom 1. April!

Die Meldung selbst ist nicht mehr aufzufinden, aber die Newsseite Stör-Signale hat diesen Aprilscherz dokumentiert.

Weniger kundenfreundlich als Schienen-DSL ist die am 1. April im Zugverkehr eingeführte Regel, dass Zugreisende keine Netbooks mehr mitführen dürfen, wohl jedoch die schwereren Notebooks. Nachzulesen ist dieser Aprilscherz im Basic Thinking Blog

Als Alternative bietet sich am 1. April eine Reise mit dem neuen Hotelicopter an, hier ist der Komfort in den 5-Sterne-Zimmern deutlich höher als im Liegewagen der DB - das alles zum Nulltarif, denn auch der Hotelicopter ist ein Aprilscherz.

Was sonst so alles an Aprilscherzen in diesem Jahr im Internet stand, finden Sie auf dieser Seite aus dem Windows-Lexikon im Eintrag Aprilscherze.   

Von: MAB