Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Samstag 14. Februar 2009
Drehscheibe-Online-Forum durch hohe Zugriffszahlen an Kapazitätsgrenze

Nach dem überlasteten Märklin-Server ist nun auch der Server für das Forum Drehscheibe-online an der Kapazitätsgrenze angelangt und erwägt einen Umzug.

Das sehr beliebte Forum "Drehscheibe-online" mit deutlich über 12.000 registrierten Benutzern, wobei in den üblichen Besuchszeiten ständig mehrere hundert Besucher gleichzeitig online sind, hat in der von Negativschlagzeilen über einen angeblich schrumpfenden Modellbahnmarkt ein völlig gegensätzliches Problem: Hier kann man dem Wachstum kaum noch Herr werden. Die Mitteilung der privaten Betreiber vom 13.02.2009:

Derzeit gibt es Probleme beim Forenserver

(ONLINE-Redaktion) - Der Server, auf dem wir unsere Foren betreiben, ist derzeit wegen der immer höheren Zugriffszahlen an der Grenze seiner Kapazität angekommen. Deshalb kommt es mitunter zu längeren Wartezeiten im Forum.
Wir werden deshalb in naher Zukunft die Foren auf einen entsprechenden Server umziehen. Einen Termin dafür gibt es derzeit noch nicht. Wir werden euch selbstverständlich Bescheid geben, sobald wir näheres sagen können. Wir betreiben bekanntlich Drehscheibe Online ehrenamtlich in unserer Freizeit. Nachdem unsere zeitlichen und finanziellen Kapazitäten beschränkt sind, kann es noch eiwas dauern, bis wir eine Lösung haben, die wieder für etwas längere Zeit ausreichend ist.
Bis dahin muss ich euch noch um Geduld bitten.

Wenn wieder einmal gar nichts gehen sollte, empfehle ich dringend, einige Minuten zu warten und es dann wieder zu versuchen. Keinesfalls soll man dann die Anzeige immer wieder aktualisieren oder versuchen, etliche Beiträge in weiteren Browser-Tabs zu öffnen. Dies belastet nur den Server noch mehr.

Dieser Meldung waren laut einem Forumeintrag des Online-Redakteurs Alfons Grünewald zahlreiche Beschwerden vorausgegangen, weil es oft zu ärgerlichen Wartezeiten kommt und manchmal für 5 - 15 Minuten "gar nichts mehr geht". Der betreibende Verein will nun nach einer bezahlbaren Lösung suchen und auf einen leistungsfähigeren Server umziehen, damit die Kapazitäten wieder für längere Zeit ausreichen.

Von: MAB