Modellbahntechnik RSS-Feed

Abonnieren Sie jetzt unseren RSS-Feed und verpassen Sie keine Nachricht mehr!

 

Anleitung für den Internet Explorer 7

Anleitung für Firefox 2.0

Nachrichten Archiv:

Montag 10. August 2015
3D-Drucker: Conrad erweitert 3D-Drucker RF 1000 um neue Funktionen

Die Ära der 3D-Drucker bietet Ihnen als Modellbauer mit neuen Geräten phantastische Gestaltungsmöglichkeiten. Conrad Electronic hat nun die Eigenentwicklung RF 1000 mit zusätzlichem Zubehör wie Fräs- und Gravieradapter sowie neuer Software erweitert.

Der 3D-Drucker RF 1000 von Conrad Electronic ist nun mit Gravier- bzw. Fräsadapter für Modellbauer, Ingenieure, Architekten und Kleinserien-Hersteller eine ideale Lösung (Foto: Conrad)

Der 3D-Drucker RF 1000 von Conrad Electronic ist nun mit Gravier- bzw. Fräsadapter für Modellbauer, Ingenieure, Architekten und Kleinserien-Hersteller eine ideale Lösung (Foto: Conrad)

Das Oberpfälzer Familienunternehmen Conrad Electronic ist nicht nur Technikhändler, sondern entwickelt in seinem Technologie Center (CTC) seit über 25 Jahren auch selbst. Eine der neuesten Eigenentwicklungen: Der 3D-Drucker RF 1000 unter der Marke renkforce. Seit Dezember 2013 am Markt wurde der dreidimensionale Drucker nun durch einige Features erweitert: z.B. mit einem neuen Fräs- und Gravieradapter zur Aufnahme gängiger Minifräsen, einem passendem Frästisch mit Montageteilen sowie einer neuen 3D-Druck- und Konstruktionssoftware, die den Nutzer von der Ideenentwicklung bis hin zum fertigen Druckobjekt unterstützt.

„Als wir den 3D-Drucker RF 1000 entwickelten, dachten wir bereits darüber nach, wie wir seinen Funktionsumfang in Zukunft noch erweitern können“, bestätigt Ulli Sommer, Hard- und Software-Entwickler im Technologie Center bei Conrad Electronic. „Seit kurzem bieten wir deshalb weiteres optionales Zubehör an, wie z.B. einen Gravier- bzw. Fräsadapter, einen Frästisch mit weiteren Montageteilen und eine neue für den 3D-Druck optimierte Konstruktionssoftware. Uns ist es wichtig die Einsatzmöglichkeiten des renkforce 3D-Druckers noch vielseitiger zu gestalten und für eine breite Anwendergruppe auszulegen – egal ob für den Ingenieur oder Architekten, den Modellbau oder Kleinserien-Herstellung."

Weiteres Zubehör erweitert Funktionsumfang für höchste Ansprüche

Der Gravier- und Fräsadapter eignet sich zur Aufnahme von bekannten Minifräsen (bis 175 W). So lassen sich mit dem Adapter die Minifräsen von Proxxon Micromot 50/E oder Dremel 3000/4000 schnell und stabil am RF1000 befestigen. Dazu passend: der Frästisch aus Aluminium und Montageteile zum sicheren Spannen und Bearbeiten von Werkstücken.

Die neue Konstruktionssoftware „DesignCAD 3D Print V24“ hilft dem Anwender dank ihrer intuitiven Benutzeroberfläche, zahlreichen Anleitungen und der Möglichkeit, STL-Daten zu exportieren bei der Ideenentwicklung bis hin zum Druck des fertigen Prototypens. Zudem überprüft die Software den Druckraum und gibt eine exakte Positionierung des Koordinatenursprungs wider. DesignCAD V24 wurde so entwickelt, dass sie auch mit zahlreichen weiteren 3D-Druckermarken kompatibel ist und verlinkt den Nutzer für weitere hilfreiche Informationen auf die Conrad Technikcommunity community.conrad.de sowie auf die eigens von Conrad angelegte Service-Onlineplattform 3d-printhub.de.

Die Software ist damit die Komplettlösung z.B. für Architekten, Modellbauer, Produktdesigner, Tischler und Ingenieure. Die neue 3D-Druck- und Konstruktionssoftware liegt unter der Marke Renkforce zunächst der RF 1000 Version bei, die als Fertiggerät erhältlich ist.  

„Das Feedback unserer Geschäfts- und Privatkunden zu unserem erweiterten Angebot ist durchweg sehr positiv“, sagt Ulli Sommer. „Natürlich erhalten wir auch immer Anregungen für noch mehr Zubehör und Verbesserungen unseres 3D-Druckers. Darüber sind wir sehr froh. Schließlich möchten wir den Drucker weiterhin dem neuesten Stand der Technik und den Bedürfnissen unserer Kunden anpassen.“  

Markenzeichen des RF 1000: Robuste Bauweise, sichere Steuerung und präzise Ergebnisse

Der 3D-Drucker RF 1000 kann schnell und unkompliziert präzise Prototypen, individuelle Musterexemplare oder auch Kunstobjekte fertigen - wahlweise mit den unterschiedlichsten Materialen wie ABS, PLA, Nylon, Laywood und Laybrick. Vor allem der große Druckraum (T x B x H) 230 mm x 245 mm x 200 mm) des renkforce 3D-Druckers bietet viele Freiheiten zur optimalen Umsetzung persönlicher 3D-Projekte. Durch die Verwendung von hochwertigen Aluminium-/Stahl- und CNC-Teilen sowie robusten Industrie-Profilschienenführungen und Kugelgewindegetrieben sind höchste Präzision und Standzeit gewährleistet.

Wahlweise kann der Nutzer den 3D-Drucker über eine USB-Schnittstelle direkt vom PC oder über einen eingebauten SD-Karten-Slot steuern. Das Drucker-Display liefert kontinuierlich alle Informationen über den laufenden Druckvorgang, den man bei Bedarf schnell und einfach über die Gerätetasten auch während des Betriebs individuell anpassen kann.

renkforce 3D-Drucker RF 1000 als Bausatz
Best.-Nr.: 1007507, 1.499,00 €

renkforce 3D-Drucker RF 1000 als Fertiggerät
Best.-Nr.: 1007508, 1.999,00 €

Videos zur Vorstellung des renkforce 3D-Druckers finden Sie an diesem Direktlink bei conrad.de.

(Quelle: Pressemeldung Conrad Electronic)

Literaturempfehlungen

3D-Druck für alle: Der Do-it-yourself-Guide

3D-Druck: Der praktische Einstieg (Galileo Computing)

Coole Objekte mit 3D-Druck: Von der Idee zum gedruckten Objekt: Materialien, Druckverfahren, Programm, 3D-Scan und Druck

RepRap Hacks: 3D-Drucker verstehen und optimieren. Ihr 3D-Drucker kann mehr als Sie denken: Praxisnahe Optimierung von Hardware, Software, Modell und Wissen für eigene Projekte

3D-Drucken: Wie die generative Fertigungstechnik funktioniert (Technik im Fokus)