Freitag 15. September 2017
Raspberry Pi (Einplatinen-PC)

Modellbahn-Lexikon: Mit dem Raspberry Pi steht ein leistungsfähiger und sehr preiswerter Einplatinen-Computer für Modellbahnsteuerung und technischen Modellbau zur Verfügung.

Der Einplatinen-Computer Raspberry Pi 3 ist neben Netzwerk- und HDMI-Schnittstelle nun auch mit den Funkschnittstellen WLAN und Bluetooth ausgestattet und bietet somit eine erheblich verbesserte Konnektivität (Foto: Raspberry Pi Foundation)

Der Einplatinen-Computer Raspberry Pi 3 ist neben Netzwerk- und HDMI-Schnittstelle nun auch mit den Funkschnittstellen WLAN und Bluetooth ausgestattet und bietet somit eine erheblich verbesserte Konnektivität (Foto: Raspberry Pi Foundation)

Die Ursprünge des Raspberry Pi (gesprochen "Pei") datieren in das Jahr 2006. In diesem Jahr wurde die Stiftung Raspberry Foundation von Eben Upton gegründet, dem damaligen Fachbereichsleiter für Computerwissenschaften am St. John‘s College in Cambridge. Er wollte einen günstigen Kleincomputer und ein einfaches Betriebssystem entwickeln - damit Schüler ohne großen Aufwand experimentieren und programmieren lernen können.

Seit der Markteinführung 2012 wurden die verschiedenen Modelle des Raspberry Pi weltweit bereits millionenfach verkauft. Da alle Elemente auf einer kreditkartengroßen Leiterplatte verbaut sind, spricht man auch von Einplatinen-Computern (Singleboard-Mikrocontroller).

Der Raspberry Pi ist ein Phänomen: Der Mini-Computer, dessen Komponenten auf eine kreditkartengroße Platine passen, begeistert nicht nur Bastler, Elektroniker, Modellbauer und Hobbyprogrammierer. Er lässt sich als leistungsfähiger Media-Player einsetzen, kann aber auch als extrem günstiger Bürorechner, für die Hausautomation oder Steuerungen für das Internet of Things (IoT) eingesetzt werden.

Neue Version des Raspberry Pi 3 mit WLAN und Bluetooth

Der beliebte Einplatinen-PC ist ab März 2016 in der Version 3 verfügbar. Viele Aufgaben funktioniert mit dem neuen Raspberry Pi 3 noch besser. Der Mini-PC arbeitet nun mit einem leistungsstärkeren Prozessor, dem Broadcom BCM2837 mit 64-Bit-Architektur ARMv8. Dessen vier Kerne können mit bis zu 1,2 GHz getaktet werden. Der Prozessor des vor einem Jahr vorgestellten Raspberry Pi 2 Model B arbeitet mit 900 MHz. Gegenüber dem ersten Raspberry-Modell hat sich die Rechenleistung ca. verzehnfacht.

Außerdem sind beim Raspberry Pi 3 die Funkschnittstellen WLAN und Bluetooth Low Energy integriert. Bei den vorherigen Modellen waren Drahtlosverbindungen nur per Dongle möglich und verursachten daher zusätzlichen Aufwand und Kosten. Die neuen Funktionen erfordern mehr Strom, daher empfehlen die Entwickler, beim Raspberry Pi 3 ein 2,5-Ampere-Netzteil einzusetzen.

Weitere Merkmale sind mit dem Raspberry Pi 2 Model B identisch: Vier USB-2.0-Ports sowie je ein Ethernet- und ein HDMI-Anschluss. Als Grafikprozessor dienen zwei Video-Core-IV-Kerne, die im Prozessor verbaut sind. Sie wurden bereits im Raspberry Pi 2 Model B verwendet, sind aber mit 400 MHz statt vorher nur 250 MHz getaktet.

Der Raspberry Pi 3 ist jetzt im Handel erhältlich, unter anderem bei reichelt elektronik. Bei dem Elektronik-Spezialisten ist auch eine umfangreiche Auswahl an Zubehör für den Raspberry Pi verfügbar - wie unter anderem Netzteile, Gehäuse, Erweiterungsboards, Adapter und Kameras. 

Tipp: Das Gehäuse und sämtliches Zubehör vom Raspberry Pi 2 können Sie auch bei der neuen Version 3 uneingeschränkt weiternutzen.

Weiterführende Produktinformationen

Raspberry Pi 3 (1,2 GHz quad-core, 1 GB RAM, Wifi, Bluetooth)

Raspberry Pi 3 Model B

Raspberry Pi 3 Model B Bundle / Starter Set mit Zubehör 32 GB

Raspberry Pi: Das umfassende Handbuch. Komplett in Farbe - inkl. Schnittstellen, Schaltungsaufbau, Steuerung mit Python u.v.m.

Raspberry Pi 3 Modell B - Starterkit schwarz - Bestehend aus: Raspberry Pi 3, offizielles Raspberry Pi Netzteil 5,1V / 2,5A, offizielles Raspberry Pi Gehäuse schwarz/grau, Toshiba 8GB MicroSDHC Speicherkarte + Adapter, Premium CPU Kühlkörper by avc-shop

Von: Pressemeldung Reichelt / Redaktion