Dienstag 29. August 2017
Märklin Central Station 3 plus

Modellbahn-Lexikon: Produktbeschreibung Digital-Multiprotokoll-Steuergerät Märklin Central Station 3 plus (60216)

Mit dem neuen Multiprotokoll-Steuergerät Central Station 3 plus startet Märklin die Digitalsteuerung der Modelleisenbahn in der dritten Gerätegeneration (Foto: Märklin)

Mit dem neuen Multiprotokoll-Steuergerät Central Station 3 plus startet Märklin die Digitalsteuerung der Modelleisenbahn in der dritten Gerätegeneration (Foto: Märklin)

Die Märklin Central Station 3 plus bietet als Multiprotokoll-Steuergerät mit ihrem hochauflösendem, modernen Farb-Touchscreen, den 2 Fahrreglern sowie dem integriertem zentralen Gleisbildstellpult, die Möglichkeit zum einfachen und komfortablen Steuern der Lokomotiven und der gesamten Anlage.

Bei jeder Lokomotive lassen sich bis zu 32 Funktionen schalten, bei Zubehörartikeln sind bis zu 320 Motorola bzw. 2.048 DCC-Magnetartikel möglich. Weiterhin verfügt die Central Station 3 plus über 2 eingebaute Lokkartenleser (zum Abspeichern der Lokdaten auf einer Lokkarte bzw. zum schnellen Aufruf der Lokomotive durch Einstecken der Lokkarte), einem SD-Kartenslot zur Speichererweiterung sowie einem integrierten Lautsprecher zum Abspielen modellbahntypischer Geräusche.

Zur Versorgung der Anlage mit Fahr- und Schaltstrom ist ein leistungsfähiger Booster integriert. Die Central Station 3 plus ist mehrgerätefähig, d.h. mit dem optionalen Kabel (60123) können mehrere Central Station 3 plus (60216) zusammen an einer Anlage betrieben werden.

Zusätzliche Fahrpulte, weitere Layouts und Keyboards erweitern die Bedienung der Anlage, wobei gemeinsame und getrennte Konfigurationen für die zu steuernden Anlagenbereiche in den Central Station 3 plus gehalten werden können.

Die Central Station 3 plus verfügt über einen integrierten s88-Anschluss, 2 eingebaute USB-Hosts (für z. B. Maus, Tastatur, USB-Stick), eine USB-Ladebuchse, einen Netzwerkanschluss zur Kommunikation mit einem PC, Anschlüsse für 2 Mobile Stations, einen Anschluss für externe Lautsprecher sowie weitere für das Märklin-Bussystem. Weitere technische Details: 

  • Belastbarkeit am Anschlussgleis: max. 5 A, Belastbarkeit am Programmiergleis: max. 1,2 A.
  • Bei Verwendung des Schaltnetzteiles 60061 ergibt sich eine maximale Ausgangsleistung von 58 VA und ein maximaler Strom von 3 A (bei 60216 mit Schaltnetzteil 60101/L51095 ergibt sich ein maximaler Strom von 5 A, empfohlen ausschließlich für die Spur 1/LGB. Bitte unbedingt den Kabelquerschnitt größer 0,5 mm² beachten!). Abmessungen 320 x 195 x 80 mm.
  • Digital-Multiprotokoll-Steuergerät (mfx, mfx+, DCC, Motorola)
  • Hochauflösender, moderner Farb-Touchscreen. Integriertes, zentrales Gleisbildstellpult
  • Gehäuse mit zentraler Stopp-Taste und 2 Drehregler in robuster Industriequalität
  • Bis zu 32 schaltbare Lokfunktionen. 2 eingebaute Lokkartenleser. Integrierter Lautsprecher
  • Eingebauter SD-Kartenslot. Integrierter leistungsfähiger Booster
  • 5,0 A max. Ausgangsleistung bei Verwendung von Schaltnetz 60101/L51095 (empfohlen für Spur 1 bzw. LGB). Bis zu 320 Motorola und 2048 DCC-Magnetartikel schaltbar.
  • Fahrstraßensteuerung (inkl. Pendelzugsteuerung)
  • 2 USB-Hosts für z.B. Maus, Tastatur, USB-Stick etc. und 1 USB-Ladebuchse
  • Direkter Anschluss für 2 Mobile Stations und ein Bus-Erweiterungsgerät
  • Integrierter s88-Anschluß. Anschlüsse für z.B. Netzwerk, externe Lautsprecher, Märklin-Bus
  • Erweiterungen anschließbar mittels Märklin-Bus. Mehrgerätefähig mit Central Station 3 plus

Der UVP der Märklin Central Station 3 plus beträgt 799,99 €.

Von: Presseinformation Märklin / Redaktion