Digitalbetrieb, Elektronik, Netzwerk, Software
Wissenswertes zur neuen Märklin Central Station 3 und der Central Station 3 plus

Märklin stellt mit der Central Station 3 und der Central Station 3 plus erstmals zeitgleich zwei digitale Steuerzentralen für die Modellbahn vor. In diesem Tipp erfahren Sie, welche Version der CS3 für Ihren Modellbahn-Betrieb die ideale Lösung ist.

Die neue Modellbahn-Steuerzentrale "Märklin Central Station 3" wird in den 2 Versionen CS3 und CS3 plus angeboten (Foto: Märklin)

Die neue Modellbahn-Steuerzentrale "Märklin Central Station 3" wird in den 2 Versionen CS3 und CS3 plus angeboten (Foto: Märklin)

Mit der neuen „Central Station 3“ hat Märklin zur Spielwarenmesse 2016 die nächste Entwicklungsstufe der digitalen Modellbahn-Steuerzentralen (Digitalzentralen) eingeleitet.

Die neue Central Station von Märklin bietet eine neue und aufregende Art, Ihre Modellbahnanlage zu bedienen und zu automatisieren. Bislang gab es die Central Station 2 (60215), jetzt bringt Märklin die Central Station 3 (Märklin 60226, im Folgenden CS3) und die Central Station 3 plus (Märklin 60216, im Folgenden CS3 plus) heraus.

Warum gibt es zwei neue Central Station 3?

Zum ersten Mal bringt Märklin gleich zwei Central Stations zur selben Zeit auf den Markt. Die Idee ist, dass Modellbahnbetreiber unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen an eine Digitalzentrale haben. Einigen wird daher eine CS3 vollauf reichen, andere werden eine CS3 plus benötigen und noch etwas tiefer in die Tasche greifen müssen.

Tatsächlich sind die CS3 und die CS3 plus weitestgehend nicht nur vom Gehäuse her, sondern auch funktional identisch. Welche Central Station ist also die richtige Wahl für Sie? Bevor Sie Ihre Wahl treffen und Ihre neue Central Station bestellen, sollten Sie ein paar Dinge über die beiden Digitalzentralen wissen:

CS3 und CS3 plus haben dieselbe Software und damit die gleichen Funktionen für den Betrieb und die Steuerung Ihrer Modelleisenbahn. Der Unterschied besteht in den Schnittstellen auf der Rückseite der Central Station. Die beiden erhältlichen Central Stations unterstützen zwei verschiedene Nutzungs- und Anschluss-Szenarien, wobei Sie sich in einem von denen Szenarien schnell wiederfinden werden.

Der neue Märklin-Bus

Zentraler Begriff für das Verständnis ist der neue „Märklin-Bus“. Dies ist der Name des Netzwerks, das erstellt wird, wenn Sie die verschiedenen Einheiten verbinden, zum Beispiel CS3, CS3 plus, CS2 (alte Central Station), Mobile Station 2 (MS2), S88 LINK, Booster usw. Sie verbinden diese Geräte mit der Terminal-Einheit (Märklin 60125), die eine Verteilerdose (Hub) für den Ausbau des Märklin-Bus ist.

Wichtig: Der Märklin-Bus ist technisch nichts anders als der CAN-Bus (Controller Area Network), ein seit langen Jahren eingeführtes und bewährtes Bussystem, das insbesondere in der Fahrzeugtechnik (Flugzeugbau, Kfz-Bau, Schiffsbau usw.) Anwendung findet. Märklin-Bus ist also nur ein anderer Name, es gibt es keinen Unterschied zwischen den beiden Standards. Das ist von erheblicher Bedeutung für den Anschluss externer Komponenten.

Die gemeinsamen Merkmale von CS3 und CS3 plus 

  • Die CS3 und CS3 plus sind grundsätzlich technisch weitestgehend gleich. Beide Central Stations haben eine Netzwerkschnittstelle (RJ-45 Ethernet-Buchse), damit Sie Ihre Central Station mit Ihrem Heimnetzwerk verbinden können und so die Apps und die Software von Drittanbietern nutzen können.
  • Beide Central Stations 3 haben eine Leistung von 3A (Ampere) oder 5A je nach Stromquelle, die Sie verwenden. Für Modellbahn-Anlagen der Nenngrößen 00, H0, TT und N empfiehlt Märklin die Verwendung eines 3A-Netzteils (Märklin 60061). Für Anlagen der Nenngrößen 1, G und 0 empfiehlt Märklin die 5A-Stromversorgung (Märklin 60101).
  • Beide Central Stations 3 haben denselben internen Prozessortyp, jeweils 4 GB internen Speicher und damit dieselbe Leistung. Die arithmetische Leistung ist seitens der Hardware etwa 7-mal besser als bei dem Vorgängermodell Central Station 2.
  • Beide Central Stations 3 haben einen großen 7-Zoll-Touchscreen (berührungsempfindlicher Bildschirm), ähnlich wie dem Touchscreen, den Sie von Ihrem Smartphone oder Tablet kennen.
  • Beide Central Stations unterstützen mit den neuen Märklin-Decoder Generationen bis zu 32 Decoder-Funktionen (Fahrfunktionen, Lichtfunktionen, Soundfunktionen usw.)

 

Die Merkmale der Steuerzentrale Märklin Central Station 3

Eine CS3 enthält die gleichen Funktionen wie eine CS3 plus, ermöglicht es Ihnen aber nicht, eine Verbindung zu anderen CS3 herstellen. Zudem gibt es keine Anschlussmöglichkeit für das S88-Rückmelde-Modul.

Das bedeutet nicht, dass Sie Ihr Layout nicht erweitern können, sondern bedeutet nur, dass Sie nur eine CS3 in Ihrem gesamten Märklin-Bus nutzen können. Sie können Ihr Setup dennoch mit weiteren CS3 plus erweitern.

Die CS3 hat zwei Ausgänge für den Märklin-Bus, an dem Sie das Terminal anschließen. Die Terminal-Einheit ermöglicht es Ihnen, Märklin-Bus-Zubehör wie Verstärker, S88 Link-Module und weitere CS3 plus anzuschließen.

Dass die CS3 keinen direkten Eingangsstecker für das S88-Rückmelde-Modul hat, bedeutet nicht, dass man es nicht für Rückmeldungen nutzen kann. Sie können jederzeit ein S88 Link-Modul (Märklin 60883) anschließen und erhalten auf diese Weise die gewünschten Rückmeldungen (Feedback) für die Betriebszustände auf Ihrer Modellbahn-Anlage.

Anwendungsbeispiele für die CS3

Mit diesen Nutzungsszenarien können Sie entscheiden, ob die CS3 die richtige Digitalzentrale für Sie ist:

Beispiel 1: Wenn Sie nur eine Modellbahn-Digitalzentrale benötigen und nicht planen, sie per Märklin-Bus zu verbinden, können Sie ohne jede Einschränkung eine CS3 einsetzen. Sie können jederzeit Ihr Digital-Setup mit einer zusätzlichen CS3 plus erweitern.

Beispiel 2: Wenn Sie nicht planen, Ihre CS3 mit anderen Central Stations zu verbinden, aber ein Rückmelde-Modul nutzen möchten, um Ihre Anlage zu automatisieren, können Sie eine CS3 mit einem Terminal und einem S88 Link-Modul nutzen.

Vorteile der CS3

Die CS3 bietet Ihnen einen guten Ausgangspunkt für Ihre digitale Modelleisenbahn, wobei alle Spurweiten von 1 bis 00, H0, TT und N unterstützt werden. Die CS3 kann mit allen Märklin-Bus-Komponenten wie Verstärker, S88-Link usw. erweitert werden. Sie können zu einem späteren Zeitpunkt problemlos zusätzliche CS3 plus für mehr Betriebsspaß anbinden.

Einschränkungen beim Einsatz der CS3

Sie können mit einer CS3 keine Verbindung zu einer weiteren CS3 herstellen. Wenn Sie mehrere Central Stations nutzen möchten, müssen Sie Ihre Anlage mit einer CS3 plus erweitern.

Die Steuerzentrale Central Station 3 plus

Der generelle Vorteil der CS3 plus ist, dass Sie diese Steuerzentrale mit anderen CS3 plus (oder einem CS3) verbinden und die Möglichkeiten für den Betrieb Ihrer Modelleisenbahn damit enorm erweitern können. Dies erweist sich als nützlich, wenn Sie Züge mit Ihren Freunden fahren lassen oder wenn Sie in Ihrem Modellbahn-Club Märklin Digital nutzen.

Wenn Sie Ihre CS3 plus mit anderen Central Stations anschließen, übernimmt eine Central Station die Rolle des Masters und die anderen werden als Slaves konfiguriert (Master-Slave-Prinzip). Die Master-CS3 ist in der Lage, ihre Gleispläne, Einstellungen und gesteuerten Züge mit allen Slaves zu teilen.

Digitalzentrale mit Leistungsverstärker inklusive

Ein interessanter Aspekt ist, dass der Ausgang der CS3 plus als Leistungsverstärker (Booster) verwendet werden kann. Das ist ein großer Vorteil gegenüber den Vorgängerversionen. Anstelle der Erweiterung der elektrischen Leistung Ihrer Anlage mit einer Boostereinheit können Sie zu diesem Zweck nun eine CS3 plus einsetzen. Auf diese Weise können Sie Ihre Anlage erweitern und mit der zusätzlichen Digitalzentrale alle Steuerungsmöglichkeiten genießen, sollten Sie die Anlage beispielsweise gemeinsam mit Freunden nutzen.

s88-Rückmeldesystem

Die CS3 plus hat eine direkte Verbindung zu den Rückmeldemodulen s88 AC (Märklin 60881) und s88 DC (Märklin 60883). Die Verbindung wird mit dem Stecker-Typ S88-N hergestellt. Das ist das Standard RJ45-N Netzwerkkabel, wie Sie es aus der PC-Technik oder Smart-Home-Vernetzung her kennen.

Die Schnittstellen der Märklin Central Station 3 plus

An der Rückseite befinden sich die Schnittstellen der Central Station 3 plus, links erkennen Sie neben dem Lautsprecheranschluss die RJ-45-Buchse und 3 USB-Buchsen (Foto: Märklin)

 

Der Vorteil ist, dass diese Netzwerkkabel einfach oder doppelt (double shielded) abgeschirmt sind, so dass Sie Rückmeldeleitungen auch über weite Strecken einsetzen können, ohne dabei eine Verschlechterung der Signalqualität und letztlich einen Verlust an Betriebssicherheit in Kauf zu nehmen.

Anwendungsbeispiele zur Central Station 3 und Central Station 3 plus

Die folgenden drei Beispiele zeigen Ihnen praktische Anwendungsszenarien für die Märklin Central Station 3:

Beispiel 1: Sie und einige Freunde treffen sich von Zeit zu Zeit, um ihre Züge fahren zu lassen. Sie bauen die Gleise spontan auf („Teppichbahning“) und genießen es, Ihre Modelle fahren zu sehen. Die CS3 plus eignet sich gut für Sie, da sie es Ihnen erlaubt, Ihre Central Stations miteinander zu verbinden, die Züge miteinander zu teilen und sie jeweils mit ihrem eigenen Controller zu steuern.

Beispiel 2: Ein Modelleisenbahn-Club möchte auf Märklin Digital umsteigen und setzt darauf, dass die Mitglieder ihre eigene Central Station mitbringen, um die Anlage zu nutzen. Jedes Mitglied sollte eine CS3 plus wählen. Der Club kann sich entscheiden, in eine CS3 als Master zu investieren, um alle Gleispläne, Züge und Fahrpläne dort zu speichern. Mitglieder, die ihre CS3 plus mit der Anlage verbinden, sind dann in der Lage, alle Gleispläne und Züge des Masters zu nutzen.

Beispiel 3: Eine Gruppe Modellbahner baut Module und verbindet diese von Zeit zu Zeit, um Züge gemeinsam auf einer riesigen Anlage fahren zu lassen. Jedes Mitglied sollte in diesem Szenario eine CS3 plus wählen. Das bringt ihnen den Vorteil, dass sie nicht nur Ihre Controller untereinander verbinden können, sondern sie können auch den Verstärker jeder CS3 plus nutzen. Einige Mitglieder können eine Central Station 3 und einige nur Modellbahn-Module zur Anlage beisteuern, denn mit einer CS3 plus können sie ihr eigenes Modul sowie weitere Module mit Strom versorgen. Wenn eine Überlastung auftritt, wird nur dieser versorgte Modul-Abschnitt heruntergefahren. Alle anderen Abschnitte sind dann noch betriebsbereit. Dies gibt allen Mitgliedern mehr Handlungsfreiheit und steigert die Stabilität des digitalen Systems.

Fazit zur Märklin Central Station 3 / Central Station 3Plus

Schlussendlich läuft es also immer auf die Frage hinaus: Möchten Sie in der Lage sein, Ihre Märklin Central Station mit anderen Central Stations zu verbinden? Wenn die Antwort Ja ist, dann ist eine CS3 plus die richtige Wahl für Sie.

Sie können die CS3 plus als einen Controller / Booster / S88 Link-Bundle betrachten (das s88 Link-Modul verfügt über 16 Rückmelde-Ports, die CS3 plus nicht. Sie brauchen ein S88 AC- oder S88 DC-Rückmeldemodul und müssen es mit der CS3 plus verbinden, um dieses Rückmeldesystem zu nutzen.

Möchten Sie mehr wissen? Sie können mehr über die Funktionen der Central Station 3 / 3 plus im Märklin Neuheiten-Prospekt 2016 lesen. Dort finden Sie zudem viele weitere Informationen zu den aktuellen Produkten rund um Märklin Digital.

 

(Quellenhinweis: Der Text wurde in der englischsprachigen Originalversion von Søren Lauritsen Jacob verfasst. Wir danken für die Erlaubnis, ihn hier in einer übersetzten Version veröffentlichen zu dürfen. Wenn Sie sich für die englischsprachige Originalversion und weitere englischsprachige Infos zu Märklin und Märklin-Produkten interessieren, empfehlen wir Ihnen einen Besuch der Webseite http://railway.zone .)

Von: Søren Lauritsen Jacob / Redaktion