Mittwoch 18. Januar 2017
Neues aus Sonneberg: PIKO Pressekonferenz im Vorfeld der Spielwarenmesse 2017

Im Rahmen der alljährlichen Pressekonferenz im Vorfeld der vom 01. bis 06. Februar 2017 in Nürnberg stattfindenden Internationalen Spielwarenmesse berichtete die Geschäftsleitung des Sonneberger Modellbahnherstellers PIKO über die Umsatzentwicklung des abgelaufenen Jahres und stellte den anwesenden Medienvertretern das umfangreiche Neuheiten Programm für das Jahr 2017 vor.

Herr Dr. René F. Wilfer stellte auf der Pressekonferenz das imposante Modell der neuen Gartenbahn-Diesellok BR 118 vor

Herr Dr. René F. Wilfer stellte auf der Pressekonferenz das imposante Modell der neuen Gartenbahn-Diesellok BR 118 vor

1. Umsatzentwicklung im Jahr 2016

PIKO Inhaber Herr Dr. René F. Wilfer freute sich, den anwesenden Pressevertretern mitteilen zu können, dass es PIKO auch in 2016 gelungen ist, mit + 3,3 % leicht über den Umsatzzahlen des Vorjahres abzuschließen.

Damit konnte PIKO seine Position als drittgrößter Modellbahnhersteller in Kontinental-Europa weiter festigen und unter dem Aspekt, dass der Modellbahnmarkt in 2016 nicht gewachsen ist, diese Position sogar weiter ausbauen. Eine insgesamt sehr positive Entwicklung. In Deutschland, mit einem Umsatzanteil von 68% am PIKO Gesamtumsatz der größte Markt, konnte PIKO in 2016 auf dem Umsatzniveau des Vorjahres abschließen.

Da das Weihnachtsgeschäft im deutschen Fachhandel unter den Erwartungen verlief, wurde in diesem Vertriebsbereich zum Jahresende das Umsatzziel für das Jahr 2016 nicht ganz erreicht. Gründe dafür liegen aus unserer Sicht im schwierigen Marktumfeld, was sich u. a. im Rückgang der Anzahl der aktiven Händler zeigt. Außerdem gelingt es den Händlern immer weniger, neue Kunden zu gewinnen. Auch haben die vorhandenen Bestandskunden bereits ein breites Sortiment an Modellen auf ihren Anlagen im Einsatz. Trotz dieser Situation konnte PIKO die positive Entwicklung der letzten Jahre fortsetzen und sich zu einem stabilen und verlässlichen Partner des Fachhandels entwickeln, was dieser honoriert und PIKO Modellbahnartikel immer breiter in seinen Geschäften präsentiert und erfolgreich verkauft.

Deutlich besser als geplant und auch über den Umsatzzahlen von 2015 lief es im Bereich der großen Online-Versender, der Kauf- und Warenhäuser sowie der Industrie- und Werbekunden. Gerade unter dem Aspekt, dass über diese Vertriebskanäle substantiell Neukunden für das faszinierende Hobby Modellbahn gewonnen werden, ist diese positive Entwicklung besonders erfreulich.

Im Export gelang PIKO im abgelaufenen Jahr eine äußert positive Entwicklung. Die Umsätze lagen hier in 2016 um + 12% deutlich über denen im Jahr 2015 und damit auch um + 3% über dem für 2016 geplanten Umsatzniveau. 

Besonders erfreulich entwickelte sich das Geschäft in Frankreich und Belgien, wo wir zusammen mit unserem dortigen Importeur T2M einen substantiellen Umsatzschub auf bereits hohem Niveau erzielen konnten.

Aber auch die zwischenzeitlich direkt vom PIKO Stammwerk in Sonneberg betreuten Modellbahnmärkte in Polen, Österreich und den Niederlanden haben sich im abgelaufenen Jahr sehr positiv entwickelt. Hier gelang es, durch einen einheitlichen Markenauftritt PIKO breiter in den dortigen Modellbahngeschäften zu präsentieren und die Konsumenten intensiver für die PIKO Produkte zu begeistern.

In 2016 konnte somit die PIKO Gruppe mit weltweit über 500 Mitarbeitern einen leichten Gewinn erwirtschaften und ist gut aufgestellt, die Herausforderungen des Modellbahnmarktes auch in Zukunft erfolgreich und aktiv mitzugestalten.

Ein wichtiger Baustein dieser erfolgreichen Entwicklung war und ist die gute und stabile Warenversorgung des Handels sowie die termingerechte Auslieferung der angekündigten Neuheiten.

Dazu hat neben der Fertigung in Sonneberg, hier wird der komplette Gartenbahnbereich produziert, vor allem das Werk im südchinesischen Chashan beigetragen, in dem 350 PIKO Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tätig sind.

So ist man bei PIKO besonders stolz darauf auch im vergangenen Jahr, bis auf die österreichische Formneuheit der H0 E-Lok BR1010, deren Erstauslieferung Ende Januar 2017 erfolgt, alle angekündigten Neuheiten pünktlich und in guter Qualität an den Handel ausgeliefert zu haben. Mit dieser Auslieferungstreue hat PIKO im Modellbahnmarkt eine Alleinstellung, die auch von Seiten der Händler und der Konsumenten positiv aufgenommen wird.

2. Programm Neuausrichtung in 2017

Auch haben wir uns im letzten Jahr sehr viel Gedanken darüber gemacht, wie wir im HO-Bereich noch besser den Erwartungen und Wünschen unserer Kunden Hierzu unsere Vision über unsere zukünftige Produktstrategie:

In Diskussionen im Hause PIKO und mit vielen unserer PIKO Freunde haben wir erkannt, dass wir uns innerhalb der 4 Produktlinien Classic, Expert, Hobby und PIKO myTrain neu aufstellen sollten. PIKO myTrain und Hobby werden sich kaum verändern, hier wird es weiterhin Modelle geben, die sich wegen ihrer Robustheit und des attraktiven Preises wegen vorrangig an Kinder und Neueinsteiger sowie Spielbahner richten. Die Classic Linie werden wir als „Classic nostalgie“ weiterführen.

Die erfolgreiche Expert Linie werden wir vor allem im Wagenbereich um eine Reihe von höchst interessanten Modellen anreichern, die unseres Erachtens im bisherigen Classic-Bereich etwas untergegangen sind. In diesem Zusammenhang haben wir auch die bisherigen Verkaufspreise für diese Modelle und die dahinter stehenden Produktionsprozesse kritisch analysiert und können unseren Kunden die erfreuliche Botschaft übermitteln, dass es uns bei vielen Wagen gelungen ist, die Preise zu reduzieren.

Damit aber nicht genug: Wir wollen Ihnen in den nächsten Jahren auch Expert-Modelle anbieten, die sich neben der bekannten hohen Produktqualität durch elektronische und andere Eigenschaften auszeichnen, die unsere Modellbahnfreunde nicht nur in Erstaunen versetzen, sondern auch richtig Spaß beim realitätsnahen Einsatz der PIKO Modelle machen werden:

Dies erfolgt in der neuen Serie: Expert plus. Das erste Modell dieser Serie wird unser neuer Messwagen sein, der eine absolute Innovation im Modellbahnbereich darstellt. Endlich ist es möglich, eine komplette Modellbahnanlage zu vermessen – und das auf den Zentimeter sowie bei Steigungen sogar auf Promille genau. Die Daten können per WLAN bzw. Bluetooth auf ein Smartphone bzw. den Computer übertragen und hier mit Hilfe einer Software dokumentiert und grafisch dargestellt werden.

Die Innovationskraft unserer Mitarbeiter in der neuen Abteilung „PIKO Elektronik Entwicklung“ wird unsere Kunden begeistern! Und wir werden sie ganz im Sinne von „Plug and Play“ zu neuen Anwendungen bei der Modellbahn führen, die unseren Modellbahnfreunden viel Spielspaß und ein intuitives Bedienen ermöglichen.

3. Neuheitenvorschau und Planung 2017

Der PIKO Inhaber Herr Dr. René F. Wilfer nutzte die Pressekonferenz, um den anwesenden Medienvertretern stolz das umfangreiche Neuheitenpaket zu präsentieren, welches PIKO im Jahr 2017 den Modellbahnfreunden weltweit offerieren wird.

Mit 300 Neuheiten in den vier Spurgrößen G, H0, TT und N ist das PIKO Sortiment auch in diesem Jahr äußerst umfangreich und attraktiv gestaltet, wovon sich die Freunde der Marke PIKO in den entsprechenden 2017er Katalogen überzeugen können, welche seit Anfang Januar im Fachhandel präsent sind.

In der Gartenbahn, der größten Spurweite bei PIKO, bringt der Sonneberger Modellbahnhersteller mit der Diesellok der BR 118 ein Modell, das auf den Wunschzetteln vieler Gartenbahnfreunde ganz weit oben stand. Nach der BR132 in 2016 erscheint damit auch in diesem Jahr eine Kultlok für die Fans eindrucksvoller Großdieselloks.

Das Modell baut auf den bewährten Konstruktionsprinzipien für PIKO Gartenbahnmodelle auf und verfügt über einen kräftigen Antrieb, kugelgelagerte und verchromte Radsätze, fahrtrichtungsabhängigen Lichtwechsel sowie den bekannten Lokführer und weist darüber hinaus sämtliche typischen äußeren Erscheinungsmerkmale seines großen Vorbildes auf.

Für noch mehr Fahrspaß lässt sich das Modell problemlos mit einem Digitaldecoder sowie dem typischen Sound des Vorbildes nachrüsten. Die Lok wird zum unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 450,00 bereits Ende März und damit genau zum Start in die Gartenbahnsaison an den Handel ausgeliefert.

Im H0 Bereich, dem umsatzstärksten Segment innerhalb des PIKO Portfolios, zündet PIKO ein wahres Neuheitenfeuerwerk an interessanten Loks und Wagen.

Allein im Bereich der PIKO Expert Lokomotiven erscheinen in diesem Jahr 121 neue Modelle für den In- und ausländischen Modellbahnmarkt. Auf einige besondere Highlights wurde im Rahmen der heutigen Pressekonferenz im Detail näher eingegangen.

Dazu gehören die E-Lok Modelle der BR E10.3/110.3 (durch die prägnante Frontform auch Bügelfalte genannt), die E52/152, sowie die BR111, die zu den klassischen Kultlokomotiven gehören.

Damit setzt PIKO seinen eingeschlagenen Weg konsequent fort, sogenannte Brot- und Butterloks, die eine große Verbreitung im Vorbild und damit auch eine starke Nachfrage bei den Modellbahnern haben, in einer hochwertigen Ausführung zum bewährt guten PIKO Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten.

So verfügt das Modell der BR E10.3, welches bereits Ende Januar zur Auslieferung an den Handel kommt, neben einem 5-poligen Motor mit Schwungmassen für optimale Fahreigenschaften und einer vorbildgetreuen Umsetzung von bauartspezifischen Detaillösungen wie spezielle Stromabnehmer, angesetzte Scheibenwischer sowie Front- und Türgriffstangen.

Im Digitalbetrieb lässt sich die Führerstandsbeleuchtung sowie eine ganze Reihe weiterer Lichtfunktionen schalten. Ein passender Lok Sounddecoder, welcher sich problemlos einbauen lässt, bietet noch mehr Fahrspaß.

Um dem Wunsch vieler Modellbahner nachzukommen, bietet PIKO immer mehr Modelle gleich als Soundloks an, bei denen werksseitig bereits ein PIKO Lok-Sounddecoder eingebaut ist, der speziell auf das jeweilige Modell eingestellt ist und über eine Vielzahl lokspezifischer Soundfunktionen verfügt.

Die anwesenden Medienvertreter konnten sich am Beispiel der Soundversion der Diesellok G6, einer Formneuheit des letzten Jahres, vom faszinierenden Klangerlebnis des Modells überzeugen, welches Ihnen vom PIKO Produktmanager, Matthias Fröhlich, präsentiert wurde.

Um die positive Entwicklung in den verschiedenen ausländischen Märkten auch in 2017 weiter fortführen zu können, bringt PIKO eine ganze Reihe von länderspezifischen Modellen als Formneuheiten heraus. So unter anderen für die Schweiz die E-Lok Ae4/7, für Polen die beiden Formneuheiten der E-Lok ET22 sowie den Güterwagen der Bauart 401Zb, für die Niederlande die Diesellok 2200 in verschiedenen Ausführungsvarianten sowie für Österreich die E-Lok BR1010.

Aber auch die deutschen Modellbahnfreunde können sich über solch attraktive und vom Markt nachgefragte komplette Formneuheiten wie der Diesellok BR132 und dem Schienenbus BR798 freuen.

Damit die PIKO Fans für ihre Lokomotiven auch passende Wagen im PIKO Sortiment finden, werden in 2017 mit den Mitteleinstiegswagen sowie den IC Großraum-, Abteil- und Speisewagen zwei komplette Wagenfamilien in verschiedenen Ausführungsvarianten als Formneuheiten im PIKO Expert Sortiment erscheinen. Der Silowagen Uacns in hochglänzender Ausführung rundet das umfangreiche Formneuheitenprogramm im Wagenbereich ab.

Nach dem äußerst erfolgreichen Modell des Railjet Steuerwagens im letzten Jahr bringt PIKO in seinem H0 Hobby Programm mit dem IC2 Doppelstockwagen der DB AG als Steuer- und Sitzwagen erneut ein modernes Wagenmodell in diesem Produktbereich auf den Markt, welches besonders unter den jungen Modellbahnern auf viel Freude stoßen dürfte.

Das PIKO SmartControl® System wird um drei neue Premium Train Sets ergänzt. Neben den beiden Spurgrößen H0 und der Gartenbahn, in denen PIKO Komplettanbieter ist, wird es auch in den beiden anderen Spurgrößen im PIKO Portfolio, TT und N, in 2017 wieder interessante Formneuheiten geben.

Im TT Bereich wird mit der Kleindiesellok BR102.1 ein Modell umgesetzt, das besonders bei den Fans dieser Spurgröße im Osten Deutschlands auf große Freude stößt. Mit den Rekowagen bringt PIKO nun auch für den Maßstab 1:120 diese interessante Wagenfamilie in einer modernen Umsetzung zum gewohnt guten PIKO Preis-Leistungsverhältnis.

Im PIKO N Sortiment erscheint mit der Dampflok der BR82 ein absolutes Highlight. Dieses Modell gab es bisher in dieser Spurgröße noch nicht am Markt und gerade Dampfloks begeistern die Modellbahnfreunde mit ihrem besonderen Charme. Um auch die Digitalkompetenz von PIKO in dieser Spurgröße zu zeigen, wird es das Modell dieser neuen Dampflok auch als werksseitig ausgerüstete Soundlok geben, welche durch viele digitale Features überzeugt.

Das Modell des Schüttgutwagens Falns in verschiedenen Ausführungsvarianten rundet das Neuheitenpaket in diesem Maßstab ab.

Über das komplette PIKO Modellbahnsortiment 2017 inkl. aller Neuheiten kann man sich sowohl im Internet unter www.piko.de informieren oder in den aktuellen Katalogen für 2017. Aufgrund der guten Positionierung von PIKO im Handel sowie der umfangreichen und attraktiven Neuheiten für die verschiedenen Märkte und Spurgrößen plant man bei PIKO für 2017 eine Umsatzsteigerung von + 3%.

Dabei soll das Wachstum im Inland, befeuert durch das umfangreiche und äußerst interessante Neuheitenpaket, in diesem Jahr wieder stärker ausfallen als in 2016. Im Exportbereich gehen wir von einer Konsolidierung aus.

4. PIKO „Tag der Offenen Tür“ am 17. Juni 2017

Ein Höhepunkt im Jahr 2017 wird der „Tag der Offenen Tür“ sein, den PIKO am 17. Juni zum 10. Mal zusammen mit seinen Fans am Stammsitz des Modellbahnherstellers in Sonneberg feiern wird. Zu diesem Event erwartet PIKO wieder viele tausende Besucher aus Nah und Fern, denen ein interessantes Programm geboten wird.

Traditionell bietet sich unseren Gästen an diesem Tag die Gelegenheit, hautnah mit zu erleben, wie PIKO Modellbahnerzeugnisse gefertigt werden. Neben Thüringer Spezialitäten – für Leib und Seele – bietet PIKO vor allem den kleinen Besuchern im Rahmen einer großen Gartenbahn Spielanlage Modellbahn zum Anfassen. Aber auch die großen Modellbahnfreunde können sich auf Sondermodelle und vieles mehr rund ums Thema PIKO Modellbahnen freuen. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich einen PIKO Wagen mit einem Motiv ihrer Wahl bedrucken zu lassen und somit ein ganz individuelles Geschenk bzw. besondere Erinnerung an diesen Tag mit nach Hause zu nehmen.

An diesem Tag kann man auch die neue Attraktion von Sonneberg, die PIKO Kreisel Lok, als Modell in den beiden Spurgrößen H0 oder TT erwerben und die Lok im Original betrachten, die im Laufe des 1. Halbjahres 2017 auf dem PIKO Kreisel im Sonneberger Gewerbegebiet der Mittleren Motsch aufgestellt wird. PIKO freut sich, am 17. Juni wieder viele PIKO Fans in Sonneberg begrüßen zu können.

Von: Pressemeldung PIKO