Dienstag 15. September 2015
IMA 2015: Märklin plant neues Museum und Erlebniswelt in Göppingen

Eine neue Märklin Stiftung soll den Standort Göppingen für die wertvollen Exponate der legendären Turmzimmersammlung sichern und sie der Öffentlichkeit zugänglich machen. Märklin plant den Bau eines Museums mit imposanter Modelleisenbahnanlage und Erlebniswelt für Familien.

Ein Einblick in die noch geheimen Exponate des legendären Turmzimmers im Märklin-Stammsitz in Göppingen, die bald zu einem Besuchermagneten in der neuen Märklin-Erlebniswelt werden sollen (Foto: Märklin)

Ein Einblick in die noch geheimen Exponate des legendären Turmzimmers im Märklin-Stammsitz in Göppingen, die bald zu einem Besuchermagneten in der neuen Märklin-Erlebniswelt werden sollen (Foto: Märklin)

Spektakulär war der Eisenbahnraub, bei dem geheime Museumsschätze aus dem legendären Turmzimmer des Modelleisenbahnherstellers Märklin verschwanden. 10 Jahre nach dem international aufsehenerregenden Millionen-Coup gibt es Pläne, die Sammlung in ansprechendem Ambiente der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wenige Tage vor der Internationalen Modelleisenbahnausstellung IMA in Göppingen informierten Oberbürgermeister Guido Till, Landrat Edgar Wolff, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse, Dr. Hariolf Teufel, und der Geschäftsführende Gesellschafter von Märklin, Florian Sieber, heute gemeinsam über die Zukunft der wertvollen Exponate.

„Kaum ein anderes Spielwarenunternehmen kann auf eine so lange Geschichte zurückblicken wie Märklin. Einmalige Exponate, Handmuster und Zeichnungen sind Zeitzeugen einer turbulenten Historie von 1859 bis in die Gegenwart“, so Florian Sieber. Im Turmzimmer des Firmengebäudes wurden regelmäßig Musterteile sorgsam eingelagert und aufbewahrt und entwickelten sich so im Laufe der Jahrzehnte zu einer wertvollen Sammlung.

Ein Schatz, den es zu schützen gilt – dies empfahl auch die Denkmalschutzbehörde. Märklin strebt an, die vollständige Sammlung für immer an Göppingen zu binden. Nach zweijähriger Planungsphase ergab sich nun eine geeignete Lösung für alle Seiten. Eine Märklin Stiftung wird gegründet.

„Die Turmzimmersammlung verkörpert alles, was Märklin zu einer weltbekannten Traditionsmarke gemacht hat, verkörpert auch, was unsere Industrie zu leisten imstande ist“, so Dr. Hariolf Teufel, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Göppingen. „Eine Stiftungslösung ist für die Anforderungen und Rahmen-bedingungen insgesamt sehr gut geeignet. Wir haben den Vorschlag unterbreitet, dass die Kreissparkasse eine Märklin Stiftung gründet, diese Stiftung die Märklin Turmzimmersammlung erwirbt und dauerhaft übernimmt und erhält. Als Ganzes, als einzigartiges Ensemble ist die Sammlung ein wertvolles Kulturgut.“

Landrat Edgar Wolff ergänzt: „die Kreissparkasse Göppingen übernimmt einmal mehr gesellschaftliche Verantwortung. Sie investiert in den Landkreis. Dieses Mal, indem sie ein Kulturgut sichert. Damit leistet sie einen wichtigen und dankenswerten Beitrag auch zu einem Leuchtturmprojekt für die Menschen hier im Kreis und weit, weit darüber hinaus.“

Die Märklin & Cie. GmbH veräußert alle Museumsstücke aus der Turmzimmer-sammlung komplett an die Stiftung und verpflichtet sich, den Erlös aus dem Verkauf vollumfänglich für den Ausbau des Museums in der Stuttgarter Straße zu verwenden. Märklin erhält die Ausstellungsstücke als Leihgabe und führt im Gegenzug jährlich einen Teil der Einnahmen an die Stiftung ab.

Die Gelegenheit, die logistische Situation für das geplante Projekt zu verbessern, ergriff Märklin bereits im Juli, als die Verträge für den Kauf des Nachbargrundstücks unterschrieben wurden. „Durch den Kauf des Geländes sind die Zu- und Abfahrt von Besuchern gesichert, ausreichend Parkplätze und weitere Räumlichkeiten vorhanden, um all unsere Ideen zu verwirklichen“, erläutert Florian Sieber. „Es soll keine leblose Ausstellung werden, sondern eine große Märklin-Erlebniswelt, mit imposanter Modellbahnanlage und neuesten technischen Features, die Kinder und Erwachsene aus aller Welt begeistert.“

Darin ist sich der 30-Jährige Märklin Geschäftsführer mit Oberbürgermeister Guido Till einig: „Mit dem neuen Märklin Museum bietet sich eine einmalige Chance, einen echten Besuchermagneten für die Region Göppingen zu schaffen.“

IMA - 32. Internationale Modellbahnausstellung
und 10. Märklintage in Göppingen

Es ist wieder soweit. Drei Tage lang dreht sich vom 18. bis 20. September 2015 bei der 32. Internationalen Modellbahnausstellung mit den 10. Märklintagen alles um die große und die kleine Bahn. Die Faszination, die von diesen technischen Meisterwerken ausgeht, ist nach wie vor ungebrochen. An fünf Standorten in Göppingen erleben die Besucher Eisenbahn pur.

Sie dürfen sich freuen auf prächtige Lokparaden am Bahnhof, auf den Geruch glühender Kohle, das Zischen des Wasserdampfs und auf Führerstandsmitfahrten. Echte Dampflokomotiven aus dem bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen stehen bereit. Sonder- und Pendelfahrten werden am Samstag und Sonntag zwischen Göppingen und Plochingen sowie zwischen Amstetten und Göppingen angeboten.

Auf 9.000m² Ausstellungsfläche gibt es im Stauferpark viel zu bestaunen. Mit über 140 Ausstellern sind dort alle namhaften Hersteller der Branche und alle Spurgrößen vertreten. Zu sehen gibt es Anlagen von Vereinen aus ganz Europa: von der besonders schönen Spur-1-Anlage aus Belgien bis hin zu Anlagen, die mit viel Detailliebe und Einsatz von Schülern aus der Region gebaut wurden. Es findet wieder - 2015 zum dritten Mal - die beliebte Z-Convention statt.

In der EWS Arena wurde in Göppingen erstmalig eine große Modelleisenbahn-Erlebnisfläche für die LGB-Fans eingerichtet: 1.000m² Gartenbahn pur!

Auf dem Werksgelände der Firma Leonhard Weiss entdecken Besucher Eisenbahnen in einer seltenen Perspektive – von unten. Die 130 Meter lange Fahrzeuggrube bietet den besonderen Blick auf historische Personenzüge- oder Güterzüge und Sonderfahrzeuge der Firma Leonhard Weiss. Eine riesige H0-Anlage wird auf einer spektakulären Länge von 41 Metern präsentiert. Ein absolutes Muss ist der Besuch im Märklin Museum: Mit Kinderspielbereich, historischen Exponaten, und der Möglichkeit, das ein oder andere Lieblingsstück im Märklin Shop zu erwerben.

Von: Pressemeldung Märklin