Mittwoch 16. März 2016
Bigger is better: Roll Out PIKO G-Diesellok BR 132 (Ludmilla)

Am 16. März. 2016 fand auf dem Gelände des Eisenbahnmuseums in Weimar der feierliche Roll Out der PIKO Gartenbahn-Diesellok BR 132 statt.

PIKO Inhaber Dr. René F. Wilfer posiert mit dem neuen Modell der Gartenbahn-Diesellok BR 132 vor dem imposanten Original.

PIKO Inhaber Dr. René F. Wilfer posiert mit dem neuen Modell der Gartenbahn-Diesellok BR 132 vor dem imposanten Original.

Das Eisenbahnmuseum Weimar, auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks gelegen, ist seit 1980 technisches Denkmal des Freistaates Thüringen und beheimatet Thüringens größte Sammlung an historischen Lokomotiven. Den Schwerpunkt der Sammlung bilden Diesel- und Elektrolokomotiven der ehemaligen Deutschen Reichsbahn.

Der Sonneberger Modellbahnhersteller PIKO nutzte diese Möglichkeit, um den zum Roll Out anwesenden Medienvertretern sowie Fachhändlern das PIKO Modell der Gartenbahn Diesellok BR132 erstmals zusammen mit dem Vorbild der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Gäste konnten sich dabei von der vorbildgerechten und detailgetreuen Umsetzung des PIKO Modells überzeugen. Die Dieselloks der BR130/132 sind imposante 6-achsige Loks die in der Sowjetunion entwickelt und gebaut wurden und in den 1970-er und 1980-er Jahren wesentlich das Bild der Deutschen Reichsbahn in der DDR bestimmten und sich auch heute noch bei einigen privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen, wie z. B. der Erfurter Bahnservice GmbH, im täglichen Einsatz befinden.

Insofern besitzt diese Lok, die auf Grund ihrer Herkunft von den Eisenbahnfreunden auch liebevoll Ludmilla genannt wird, einen Kultstatus bei den Modellbahnfans und stellt das diesjährige Highlight im PIKO Gartenbahnsortiment dar.

Das PIKO Modell der BR132 wird Ende März und damit rechtzeitig zum Beginn der Gartenbahnsaison an den Fachhandel ausgeliefert und hat einen unverbindlichen Verkaufspreis von € 449,00.

Seit dem vor 10 Jahren erfolgten Einstieg von PIKO in den Markt der Gartenbahn Lokomotiven und Wagen hat sich der Sonneberger Modellbahnhersteller zwischenzeitlich zum Vollsortimenter in dieser Spurgröße entwickelt und bietet ein komplettes Programm an Lokomotiven, Triebzügen, Personen- und Güterwagen, einem eigenen Gleis- und Digitalsystem sowie attraktiven Gebäudemodellen an, welches komplett im PIKO Stammwerk im südthüringischen Sonneberg produziert wird.

Neben der Gartenbahn hat der PIKO mit H0, TT sowie N noch 3 weitere Spurgrößen im Angebotsportfolio. Die PIKO Firmengruppe beschäftigt in Vertriebs- und Produktionsfirmen weltweit ca. 520 Mitarbeiter und betreibt neben dem Stammwerk in Sonneberg, in dem ca. 160Mitarbeiter(innen) arbeiten auch eine eigene Fertigung im Süden Chinas, wo ca. 320 PIKO Mitarbeiter(innen) tätig sind.

PIKO Geschäftsentwicklung beim Start ins Jahr 2016

Im Rahmen des Roll Outs berichtete der Inhaber von PIKO, Herr Dr. René F. Wilfer, den anwesenden Gästen auch über die Geschäftsentwicklung des Sonneberger Modellbahnherstellers im Vorjahr sowie über den Start ins Jahr 2016.

Durch ein starkes Jahresendgeschäft ist es PIKO in 2015 gelungen, das vergangene Jahr mit einem Zuwachs von + 8% gegenüber dem Vorjahresumsatz abzuschließen und somit das positive Wachstum der letzten Jahre erfolgreich fortzusetzen und seine Position als drittgrößter Modellbahnhersteller auf dem europäischen Festland weiter zu festigen.

Besonders erfreulich an diesem positivem Umsatzwachstum war der Umstand, dass PIKO die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre in Deutschland mit einem Plus von + 8% gegenüber dem Vorjahr auch in 2015 fortführen konnte. Dabei entwickelte sich der deutsche Fachhandel mit einem Zuwachs von + 11 % gegenüber den Umsätzen des Vorjahres deutlich stärker als erwartet.

PIKO hat sich in den letzten Jahren zu einem zuverlässigen Partner des Fachhandels entwickelt, was dieser honoriert und PIKO Modellbahnartikel immer breiter in seinen Geschäften präsentiert und erfolgreich verkauft.

Ein weiterer wichtiger Baustein dieser erfolgreichen Entwicklung war und ist die gute und stabile Warenversorgung des Modellbahnmarktes sowie die termingerechte Auslieferung der angekündigten Neuheiten. Dazu hat neben der Fertigung in Sonneberg, hier wird der komplette Gartenbahn-bereich produziert, vor allem das PIKO Werk im südchinesischen Chashan beigetragen, in dem alle N, TT sowie ein Großteil der H0 Artikel gefertigt werden.

Im Export gelang es PIKO in 2015 mit einem Plus von + 6% auch gut über den Umsätzen des Vorjahres abzuschließen. Neben der Schweiz gab es in Italien, Frankreich, Belgien und Polen eine sehr positive Umsatzentwicklung.

Mit einem sehr attraktiven und umfangreichen Neuheitenpaket von über 356 neuen Produkten in den vier im PIKO Produktportfolio beheimateten Spurgrößen G, H0, TT und N ist PIKO auch wieder erfolgreich in das Jahr 2016 gestartet. Die PIKO Neuheiten wurden in den ersten beiden Monaten des Jahres vom Modellbahnmarkt im In- und Ausland äußerst positiv aufgenommen.

Beim Umsatz liegt man nach Firmenangaben zum Ende Februar mit + 13% deutlich über dem Umsatzniveau des entsprechenden Vorjahreszeitraumes und auch über dem für diesen Zeitraum geplanten Umsatz.

Von: Pressemeldung PIKO