Eisenbahn- und Modellbahn-Museen

 
  • Angelner Museumsbahn ist Deutschlands nördlichste Museumseisenbahn, die seit 1979 auf der 1904 angelegten, 13 km langen Schienenstrecke von Süderbrarup über Scheggerott nach Kappeln betrieben wird. An etwa 10 bis 15 Tagen, vor allem im Sommerhalbjahr, fahren hier historische Züge mit Dampflokomotiven; auch weitere Fahrten - etwa nach Flensburg oder Dänemark - stehen auf dem Programm. Und nicht nur die Eisenbahnfreunde kommen auf ihre Kosten: Verschiedene Aktionen wie die "Kunstschienen" vom Kappelner Kunst- und Kulturverein runden das Angebot ab.
  • Bahnhofsmuseum Borgholz, Museum für regionale Eisenbahngeschichte, 125 Jahre Eisenbahngeschichte zum Anfassen
  • Bayrisches Eisenbahnmuseum Nördlingen, in Trägerschaft eines Vereins und seit 1985 im Aufbau, das Museum befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerkes in Nördlingen, ein Großteil der rückgebauten oder stillgelegten Einrichtungen und Gleisanlagen konnte wieder in Betrieb genommen werden, inzwischen befindet sich laut dem Verein auf dem Bw-Gelände (fast) alles, was für einen reibungslosen Einsatz von Dampflokomotiven und auch Dieseltriebfahrzeugen benötigt wird. Auf diese Weise wächst ein lebendiges Eisenbahnmuseum heran, dessen Hintergedanke es ist, ein Bahnbetriebswerk der fünfziger Jahre unseres Jahrhunderts im Betrieb zu zeigen. Das Bayerische Eisenbahnmuseum betreibt im Nördlinger Ries zwei Bahnstrecken, auf denen Museumsbetrieb stattfindet.
  • DB Museum Nürnberg, Lessingstraße 6, D-90443 Nürnberg, stellt die Eisenbahngeschichte mit historischen Ausstellungsobjekten dar, vom königlichen Salonwagen bis zur Werbeschallplatte. Außerdem werden mit Koblenz-Lützel und Halle/Saale zwei weitere Standorte außerhalb Nürnbergs mit zusammen 50 Fahrzeugen betrieben. 
  • Eisenbahnmuseum Bochum Dahlhausen
  • Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein existiert seit über 30 Jahren im ehemaligen Bahnbetriebswerk Darmstadt-Kranichstein und wird von einem Kreis von Enthusiasten ehrenamtlich betrieben und weiter ausgebaut. Das Museum hat über 40 Triebfahrzeuge und mehr als 150 Wagen in seinem Bestand. 
  • Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle ist ein Nahverkehrsmuseum nahe bei Hamburg mit Fahrzeugschau, Ausstellungen, Bahnwerkstatt, Feldbahn, Draisinenfahrten und Lehrstellwerk, das sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet ist. Der Eintritt ist außer an Aktionstagen frei, um Spenden wird jedoch gebeten.
  • Eisenbahnmuseum Metelen Land ist der als Museum umgebaute Bahnhof Metelen Land mit zahlreichen Exponaten, vollfunktionsfähiger mechanischer Hebelbank mit Blockkasten, original erhaltener Fernschranke mit Läutewerk, umfangreiche Dienstmützensammlung aus vielen unterschiedlichen Ländern, Märklin-Modellbahnanlage, von innen bedienbarem Haupt- und Vorsignal, 100m langem Schaugleis, das die Besucher mit einer Handhebeldraisine befahren können, Rangierlok des Typs MV2a von Orenstein & Koppel (Baujahr 1960) und ein ehem. Bauzugwagen der Gattung 3yg, der als Vereinsheim dient. 
  • Eisenbahnmuseum Neustadt/Weinstraße ist eines der beiden Eisenbahnmuseen der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (DGEG). Es ist stilgerecht im Lokschuppen, einem Gebäude aus der unmittelbaren Anfangszeit der Eisenbahnen dieser Region, untergebracht. Dieser Lokschuppen wurde damals von der Pfalzbahn gebaut und befindet sich weitgehend noch im Originalzustand.
  • FALLER-Firmenmuseum, das FALLER-Museum zeigt viele Exponate aus dem Bereich Modellbau und Funktionsmodellbau. Wegen der Übernahme von POLA werden auch  Modelle dieser Marke im Museum in Gütenbach/Schwarzwald gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos.
  • Herpa Museum, zeigt auf über 400 Quadratmetern die Auto-, LKW- und Flugzeugmodelle des Unternehmens, mit großen Dioramenanlagen, im Multimedia-Bereich wird die Entstehung eines Flugzeug- und eines LKW-Modells von der Entwicklung bis zum Versand gezeigt, zur Weihnachtszeit gibt es den "Weihnachtsmarkt". Der Museumsshop bietet Sondermodelle und letzte Archivbestände lange ausverkaufter Artikel an.
  • Museumsbahnen Schönberger Strand sind die einzigen in ganz Deutschland, wo nicht nur historische Eisenbahnzüge mit Dampf- und Dieselbetrieb sowie uralte Triebwagen auf einer reizvollen Kleinbahnstrecke verkehren, sondern einzigartige historische Straßenbahnen in Betrieb stehen. Manche der Fahrzeuge sind schon mehr als 100 Jahre alt, und kaum eines jünger als ein halbes Jahrhundert.
  • Spielzeugmuseum im Havelland ist ein Spielzeug-Museum, das auch Eisenbahnen und Autos sowie Märklin-Baukästen zeigt

Sie kennen ein Eisenbahn- oder Modellbahn-Museum, das hier noch nicht aufgeführt ist? Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail an die Redaktion.

Eisenbahn- und Modellbahn-Museen in Finnland
  • Eisenbahnkulturzentrum der Stadt Kouvola und technische Spielzeugausstellung mit dem Schwerpunkt Modellbahnen, das die Geschichte von Kouvola als Dreh- und Angelpunkt der Eisenbahn in Finnland zeigt
Eisenbahn- und Modellbahn-Museen in Großbritannien
  • National Railway Museum (NRM) in York, íst nach eigener Aussage das größte Eisenbahnmuseum der Welt und verantwortlich für die Konservierung und Interpretation der nationalen, britischen Sammlung historisch bedeutender Eisenbahnfahrzeuge und anderer Artefakte, täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, außer vom 24. bis 26 Dezember. Der Eintritt ist abgesehen von besonderen Veranstaltungen frei.
Eisenbahn- und Modellbahn-Museen in Italien
Eisenbahn- und Modellbahn-Museen in den Niederlanden (Holland)
  • Spoorwegmuseum Utrecht, ist ein sehr modernes Eisenbahnmuseum im Stil eines Freizeitparks mit Traumreisen im Orientexpress, Kindereisenbahn und ähnlichen für Kinder sehr interessanten Attraktionen, der Parkplatz fasst nur 200 Autos, darauf wird extra hingewiesen, das Museum ist Dienstags bis Sonntags von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, in den Schulferien auch Montags. Die Webseite ist in niederländischer und englischer Sprache verfasst, auf deutsche/deutschsprachige Besucher ist man daher eventuell weniger eingestellt
Eisenbahn- und Modellbahn-Museen in Österreich
  • Museums- und Modellbauverein Museum Tauernbahn, Bahnhofstraße 32, A-5620 Schwarzach im Pongau, geöffnet vom 2. Mai bis 4. Oktober 2009, Mittwochs 13.00 bis 17.00, Samstags 13.00 bis 17.00, Sonn- und Feiertags 10.00 bis 17.00, das Museum Tauernbahn in Schwarzach gilt als erstes Eisenbahnmuseum im Land Salzburg, wurde im Jahr 2003 teileröffnet und die offizielle Eröffnung fand im Jahr 2005 anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Tauernbahn Schwarzach-St. Veit bis Bad Gastein" statt.
Eisenbahn- und Modellbahn-Museen in Slowenien
  • Eisenbahnmuseum Ljubljana (Železniški muzej, Webseite in englischer und slowenischer Sprache) zeigt über 60 Lokomotiven sowie 50 weitere Eisenbahnfahrzeuge, Železniški muzej Slovenskih železnic, Parmova 35, Ljubljana
    Telefon: 01 29 12 641, 01 29 12 643, Recepcija: 01 29 12 818  
  • Museum Parenzana zeigt die Geschichte der Eisenbahnstrecke zwischen Poreč und Triest, einer Schmalspurbahn (760 mm), auf der 1902 der erste Zug fuhr und die als Parenzana bezeichnet wird, daher der Name des Museums. Zudem werden Spielzeuge des slowenischen Modellbahnherstellers Mehano gezeigt sowie Modellzüge aus aller Welt, Öffnungszeiten: Dienstags bis Sonntags 9:00 Uhr bis 12:00 und 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Ulica Alme Vivode 3, 6310 Izola, Slowenien, Telefon : ++386 5 641 73 57, Telefon: ++386 41 613 299, Fax : ++386 5 640 10 52 (Stadtverwaltung Izola), E-Mail: parenzana(at)siol(dot)net