Eisenbahn-Witze -4-

Brumm-Brumm

Der vierjährige Matthias hat mit seiner Oma den Opa zum Zug gebracht. Die Diesellok fährt an, was Oma kommentiert: "Schau, da fährt die große Brumm-Brumm los." Matthias guckt Oma etwas verstört an und meint: "Nein, Oma, das ist keine Brumm-Brumm. Das ist eine Baureihe 218 mit der Achsfolge B'B', einer Länge von 16,4 Metern, einer Leistung von 2.500 PS, einer Dienstmasse von 79,5 Tonnen, hydraulischer Leistungsübertragung und einer elektrischen Zugheizung."

Sozialistischer Handel mit Schiffen und Eisenbahnen

DDR 1985. Staatsratsvorsitzender Erich Honecker geht im Hafen von Rostock spazieren. Er sieht drei Schiffe vor Anker liegen. Er geht zum ersten und fragt einen Matrosen: "Na Genosse, wohin geht die Reise?" "Wir bringen Düngemittel nach Mosambik und kommen mit einer Ladung Kaffee zurück!" "Gut Genosse! Weitermachen!"

Beim zweiten Schiff dieselbe Frage: "Na Genosse, wohin geht die Reise?" "Wir haben Fahrräder geladen, die wir zu Genosse Fidel Castro bringen. Zurück kommen wir mit einer Ladung Bananen!" "Gut Genosse! Weitermachen!" Beim dritten Schiff: "Na Genosse, wohin geht die Reise?" "Wir bringen Kaffee und Bananen nach Leningrad!" "Und womit kommt ihr zurück?" "Na, wie immer - mit der Eisenbahn ..."

Großer Mitarbeitertest bei der Bahn

Die Bahn hat ein Forschungsinstitut mit der Untersuchung betraut, ob die
Bahn-Mitarbeiter intelligent und ehrlich sind und an ihr Unternehmen glauben. Es
kam bei der Studie heraus, dass diese Eigenschaften zwar vorhanden sind, jeder Mitarbeiter aber nur zwei von drei Eigenschaften hat:  

  1. Die Mitarbeiter sind entweder intelligent und ehrlich, dann glauben sie aber nicht an ihr Unternehmen. 
  2. Die Mitarbeiter sind ehrlich und glauben an ihr Unternehmen, dann sind sie aber nicht intelligent.
  3. Die Mitarbeiter sind intelligent und glauben an ihr Unternehmen, dann sind sie aber nicht ehrlich. 

Kein Vertrauen

Auf dem Bahnsteig, da, wo der Wagenstandsanzeiger die erste Klasse ortet. Ein Mann spricht einen anderen Wartenden in auffallend teurer Kleidung an: "Entschuldigung, würden Sie wohl bitte für zwei Minuten auf meine Koffer achtgeben?" "Mein Herr," entrüstet sich der Angesprochende, "ich bin nicht Ihr Gepäck-Gehilfe, ich bin Vorstandsvorsitzender einer großen Bank!" "Oh, gut, dass Sie mir das sagen. Da frage ich doch lieber Jemanden, dem ich vertrauen kann." 

Lange Haltbarkeit durch gute Wartung

Der Reisende ist von dem langen Aufenhalt auf freier Strecke vor einem roten Signal HP0 total genervt und fragt den Zugführer: "Herr Zugführer, wie lange hält der Zug eigentlich noch?" Grinsende Antwort des Zugchefs: "Och, bei guter Wartung noch so mindestens 20 Jahre."

Lohnerhöhung im Berufsverkehr

Sommer, vollbesetzte S-Bahn, Berufsverkehrszeit. Die Fahrgäste stehen Bauch an Bauch und Rücken an Rücken in den Gängen. Das ist einer jungen Dame im Minirock sichtlich unangenehm. Sagt ein hinter ihr stehender Bauarbeiter: „Entschuldigung, was Sie da ins Kreuz drückt, ist mein Wochenlohn, ich habe heute nur Hartgeld bekommen.“ Faucht sie zurück: „Ihr Hartgeld stört mich nicht. Aber wie erklären Sie mir Ihre Lohnerhöhung seit dem letzten Bahnhof?“

Die erste Zugfahrt

Frau Neureich fährt zum ersten Mal mit dem ICE, natürlich in der ersten Klasse. Der Zug setzt sich lautlos und völlig ruckfrei in Bewegung und Frau Neureich staunt: „Sag mal, fahren wir jetzt schon?“. „Ja“, knurrt ihr Ehemann, „oder glaubst Du, die tragen extra für Dich die ganzen Häuser vorbei?“

Eisenbahner-Fähigkeiten

Gespräch unter Eisenbahner-Frauen: „Ich verstehe das einfach nicht. Unsere Männer legen Gleise, bauen Signale und steuern Hochgeschwindigkeits-Lokomotiven. Trotzdem nehmen wir ihnen ab, dass sie keinen Knopf annähen können.“

Verspätung aufgeholt

Lokführer Gustav – einer der besten seines Fachs - ist schon seit 10 Jahren verheiratet. Nur der gewünschte Nachwuchs will sich trotz aller Bemühungen nicht einstellen. Doch dann hat es endlich geklappt und seine Frau bekommt Drillinge. Strahlt Gustav einen Kollegen an: „Siehste, ein guter Lokführer holt eben jede Verspätung auf!“

Wo ist das Gleis?

Auf dem großen Bahnhof in Süddeutschland ist ein Fahrgast ist sicht- und hörbar in Eile und fragt die Aufsicht: “Tschuldigung - wo ist denn hier Gleis 11?" 

Die gemütliche Antwort: "Jo mei, oalso geschtern woar dös Gleis 11 noch mitten zwischn Gleis 10 un Gleis 12."

 

Empfehlungen zum Thema Eisenbahn und Humor

"Senk ju vor träwelling": Wie Sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen

"Senk ju vor träwelling": 2. Folge - Neue Tipps zum Überleben in der Bahn

»Sorry, wir haben uns verfahren«: Kurioses aus der Bahn

In der Eisenbahn erzählt. Die Witze mit angehört und notiert von Eric Robert.

Bahn frei für den Superspass!: Witze, Scherzfragen und viel mehr

Der ganz normale Bahnsinn