H0: TRIX Express - Clubanlage des TEC Deutschland

Die Modelle der Modellbahn TRIX-Express sind in der Nenngröße H0 (Maßstab 1:87) ausgeführt und fahren auf einem echten Dreileitergleis mit Dreileiter-Gleichstrom
Die Modelle der Modellbahn TRIX-Express sind in der Nenngröße H0 (Maßstab 1:87) ausgeführt und fahren auf einem echten Dreileitergleis mit Dreileiter-Gleichstrom

2011 gab es im ehemaligen Güterwagenausbesserungswerk Koblenz–Lützel gleich doppelt was zu feiern. Die Außenstelle des DB-Museums wurde am 21.4 2001 eröffnet und kann auf mittlerweile zehn erfolgreiche Jahre zurückblicken. Ein weiteres Jubiläum kann der, ebenfalls seit 2001 in den Räumen des Museums untergebrachte, TRIX Express Club Deutschland (TEC), feiern.

Dabei reicht die Geschichte des TEC bis in die Zeit Anfang der 90er Jahre zurück. In diesen Jahren machte sich ein begeisterter TRIX-Express-Freund auf und besuchte viele Börsen und Ausstellungen. Sein Ziel war es, das TRIX-Express-System möglichst vielen Besuchern vorzuführen und wieder in Erinnerung zu rufen. Schnell wurden es immer mehr Anhänger des TRIX Express Systems und schon bald kam der Wunsch auf, sich öfter zu treffen. So kam es fast zwangsläufig zu Stammtischtreffen in regelmäßiger Folge, die aber mangels eigenen Räumlichkeiten immer noch in Gaststätten stattfanden.

Nachdem die Zahl der Stammtischmitglieder immer größer wurde, gründete man schließlich einen Club, der aber immer noch ohne Heimat war und sich nur auf Börsen und weiterhin in Gaststätten traf. Durch die Bemühungen des damaligen Vorsitzenden F.J. Arens wurden dem Club 2001 Räumlichkeiten  im ehemaligen Güterwagenausbesserungswerk Koblenz-Lützel angeboten. Um diese Möglichkeit zu nutzen und alles in rechtlich trockenen Tüchern zu bringen, gründete man ganz offiziell den TRIX-Express Club Deutschland e.V.

Damit begann aber erst die Arbeit. Die zur Verfügung gestellten Räume konnten natürlich nicht sogleich bezogen werden. Die lange Zeit nicht genutzten Räume mussten erst aufwändig renoviert werden bevor man sie als Clubraum nutzen konnte. Nach einem Jahr und vielen hundert freiwilligen Arbeitsstunden war es endlich 2002 soweit das man die damals noch mobile Clubanlage aufstellen konnte. Mittlerweile wurde nicht nur eine durch zwei Räume reichende stationäre Clubanlage gebaut, sondern auch die Räumlichkeiten des Clubs nochmals erweitert und verbessert.

Der TRIX Express Club Deutschland gehört mittlerweile fest zum Programm des Museums. Alle 14 Tage im Wechsel mit der auch auf dem Museumsgelände aufgebauten stationären Gartenbahn sind die Clubräume geöffnet und die Clubanlage in Betrieb. Auch an den jährlich stattfindenden Frühlings- und Herbstfesten beteiligt sich der TEC, und dieses Angebot wird von den Besuchern des Museums auch gerne genutzt. Absoluter Höhepunkt war im letzten Jahr die Fahrzeugparade anlässlich des Dampfspektakels an Ostern 2010 zum Jubiläum 175 Jahre Eisenbahn in Deutschland. Viele der über 10.000 Gäste besuchten auch die Räume des TEC.

So bildet der TEC auch außerhalb der vier Stammtische im Jahr eine Anlaufstelle für den TRIX Express Freund. Höhepunkt in jedem Jahr ist der TRIX-Express-Tag, der immer im September, verbunden mit dem Herbstfest des Museums, stattfindet. Der mittlerweile zu den größten TRIX Express Veranstaltungen gehörende Trix-Express-Tag lockt nicht nur Besucher aus ganz Deutschland an, sondern auch viele TRIX-Freunde aus Holland und anderen benachbarten Ländern. Um ausreichend Platz für die große Börse und Anlagen zu gewinnen, räumt das Museum extra zwei der drei Hallengleise in der historischen Fahrzeughalle frei. Dies verdeutlicht auch die gute Zusammenarbeit von dem Museum und dem TRIX Express Club. Die Besucher sind immer begeistert über das großartige Ambiente, in der Umgebung der historischen Wagenhalle wo die großen originalen E-Loks und der kleinen Modelle gleich nebeneinander zu bestaunen sind.

Weitere Informationen und Termine finden Sie unter http://www.dbmuseum-koblenz.de/. An diesem Link finden Sie Informationen zum TRIX Express Club Deutschland.

Infos zu TRIX Express hält auch dieser Wikipedia-Beitrag bereit: http://de.wikipedia.org/wiki/Trix#Trix_Express